Loading
Montag, 27. April 2015
20:35 Uhr
Guten Abend!
| Jetzt anmelden
#Beckmann
Heute | 20:15 | Das Erste
Mehr Infos
Trauma Einbruch - Hilflos gegen Diebesbanden?
#Beckmann
Reportage
Heute | 20:15 | Das Erste
Mehr Infos
Trauma Einbruch - Hilflos gegen Diebesbanden?
Feinde - Welcome to the Punch
Actionfilm
Heute | 22:15 | ZDF
Mehr Infos
Tatort Matterhorn
Dokumentation
Heute | 20:15 | 3sat
Mehr Infos
20:15
20:00 Uhr
20:00
 
Tagesschau
Nachrichten
ab 19:25
 
WISO
Magazin
D 2015
20:15
 
Film
LIVE TV
ab 19:40
 
Serie
Neue Folge
ab 19:55
 
SAT.1 Nachrichten
Nachrichten
20:15
 
Serie
Neue Folge
ab 19:05
 
20:15
 
Serie
Die Simpsons
Agentin mit Schmerz

Trickserie
USA 2011
20:40
 
Serie
21:00 Uhr
21:00
 
Hart aber fair
Diskussion
D 2015
21:45
 
21:15
 
Serie
Neue Folge
21:10
 
Serie
21:40
 
Serie
22:00 Uhr
22:15
 
22:15
 
Film
Feinde - Welcome to the Punch
Actionfilm
GB, USA 2013
22:15
 
Extra - Das RTL Magazin
Magazin
D 2015
22:15
 
Serie
Neue Folge
Castle
Verzweifelte Heilige

Krimiserie
USA 2015
22:10
 
Circus Halligalli
Show
D 2015
23:00 Uhr
23:30
 
Deutsche Dynastien
Die Bismarcks

Dokumentation
D 2015
23:45
 
heute nacht
Nachrichten
23:30
 
30 Minuten Deutschland
Reportage
D 2015
23:15
 
Serie
Navy CIS
Geheimniskrämer

Krimiserie
USA 2012
23:15
 
TV total
Show
D 2015

Stars & Aktuelles

In Deutschland rauscht er seit heute wieder in seiner Paraderolle „Iron Man“ Tony Stark über die Kinoleinwand. Im realen Leben kann es schon mal vorkommen, dass Robert Downey Jr. aus einem Fernsehinterview rauscht. — Zunächst war es ein ganz normales Interview, das Robert Downey Jr. dem britischen Sender Channel 4 gab. Es ging ausschließlich um den neuen Marvel-Blockbuster „Avengers: Age of Ultron“, um seine Figur „Iron Man“ und um die Entwicklung dieser. Aber Reporter Krishnan Guru-Murthy wollte offenbar etwas mehr als ein profanes Promo-Gespräch. In den letzten Minuten stellte er dem „Iron Man“-Darsteller auch private Fragen. Solche, die die Vergangenheit des 50 Jahre alten Schauspielers thematisierten. Zunächst antwortete Robert Downey Jr. höflich, wenn auch verlegen. Doch die Stimmung verdunkelte sich zusehends. Der Reporter erklärte sich und fragte, ob er noch weitere persönliche Fragen stellen dürfe. Robert Downey Jr. meinte zwar, dass er genau so viel Zeit habe, wie alle anderen, drehte sich dabei aber immer häufiger nervös zur Seite, wo vermutlich seine PR-Managerin saß. Guru-Murthy, inzwischen sehr verunsichert, ließ nicht locker. Als er aber die Beziehung zum Vater, Drogen und Alkohol ansprach, war das genug für sein berühmtes Gegenüber. „Es tut mir leid, wirklich nicht… Was machen wir hier?“, unterbrach Robert Downey Jr., stand auf, sagte „Bye“ und verließ schnurstracks den Raum.    Am heutigen Donnerstag startet der zweite „Avengers“-Film „Age of Ultron“ in den deutschen Kinos. Eine Kritik zum langersehnten Superhelden-Abenteuer lesen Sie HIER.

Werden Sie Fan von rtv.de

startbox-neu3

Tagesschau in 100 Sekunden

Der Cartoon der Woche

Fußball

Gewinnt der FC Bayern München die Champions League?

©2015 rtv media group GmbH  

10.61.5.116