Loading
Montag, 27. April 2015
15:35 Uhr
Guten Tag!
| Jetzt anmelden
#Beckmann
Heute | 20:15 | Das Erste
Mehr Infos
Trauma Einbruch - Hilflos gegen Diebesbanden?
#Beckmann
Reportage
Heute | 20:15 | Das Erste
Mehr Infos
Trauma Einbruch - Hilflos gegen Diebesbanden?
Feinde - Welcome to the Punch
Actionfilm
Heute | 22:15 | ZDF
Mehr Infos
Tatort Matterhorn
Dokumentation
Heute | 20:15 | 3sat
Mehr Infos
20:15
15:00 Uhr
15:00
 
Tagesschau
Nachrichten
15:10
 
Serie
Neue Folge
LIVE TV
Sturm der Liebe (2208)
Telenovela
D 2015
15:00
 
heute
Nachrichten
ab 14:00
 
Serie
LIVE TV
Verdachtsfälle
Dokusoap
D 2015
ab 14:45
 
Serie
15:10
 
Serie
15:40
 
Serie
16:00 Uhr
16:00
 
Tagesschau
Nachrichten
16:10
 
Serie
16:00
 
heute - in Europa
Nachrichten
16:10
 
Serie
SOKO Kitzbühel
Böses Blut

Krimiserie
A, D 2011
16:00
 
Serie
Anwälte im Einsatz
Dokusoap
D 2015
16:05
 
Serie
How I Met Your Mother
Das Elixier

Comedyserie
USA 2014
16:30
 
Serie
17:00 Uhr
17:00
 
Tagesschau
Nachrichten
17:15
 
Brisant
Magazin
D 2015
17:00
 
heute
Nachrichten
17:10
 
hallo deutschland
Magazin
D 2015
17:45
 
Leute heute
Magazin
D 2015
17:00
 
Serie
Betrugsfälle
Dokusoap
D
17:30
 
Serie
Neue Folge
Unter uns (5087)
Daily Soap
D 2015
17:00
 
Serie
18:00 Uhr
18:00
 
Quizduell
Show
D 2015
18:50
 
Serie
18:05
 
Serie
SOKO 5113
Die Rückkehr

Krimiserie
D 2012
18:00
 
Explosiv - Das Magazin
Magazin
D 2015
18:30
 
18:45
 
RTL Aktuell
Nachrichten
18:00
 
Newstime
Nachrichten
18:10
 
Serie
Die Simpsons
Bart packt aus

Trickserie
USA 1994
18:40
 
Serie

Stars & Aktuelles

 „Grey's Anatomy“ ohne Dr. Derek „McDreamy“ Shepherd? Trotz der Spekulationen über einen nahenden Abschied des Hauptdarstellers hatte niemand ernsthaft damit gerechnet, dass Dempsey wirklich gehen würde. Jetzt ist es doch passiert – Achtung: Spoiler  — So traurig es für viele Fans der ABC-Serie „Grey’s Anatomy“ vermutlich sein mag, es ist die bittere Wahrheit: Patrick Dempsey hängt den Kittel an den Nagel. Der beliebte Darsteller macht nach elf Staffeln Schluss. Damit verlässt nach Sandra Oh (Cristina Yang) noch eine Figur der ersten Stunde das Grey Sloan Memorial Hospital. Schon zuvor machten Gerüchte über den Ausstieg des Hauptdarstellers die Runde. Hinter der Kamera soll es zwischen ihm und Produzentin Shonda Rhimes Ärger gegeben haben. In einem Statement von ABC hieß es: „Nach elf Staffeln bei ‚Grey's Anatomy‘ wird sich Dempsey anderen Interessen zuwenden“. Überraschend ist sein Abgang dennoch. Weil die Figur Dr. Derek Shepherd neben Meredith Grey zu den wichtigsten Charakteren der Serie zählt und weil Dempsey erst im letzten Jahr seinen Vertrag für zwei weitere Serienjahre verlängerte. — Warnung: Noch mehr Spoiler — Nach der aktuellen Folge „How to save a life“, die am Donnerstag in den USA zu sehen war, ist es jedoch sicher: Dr. Derek Shepherd wird in der nächsten Staffel nicht mehr dabei sein. Er stirbt nach einem Autounfall den Serientod. „Derek Shepherd ist und wird für immer ein unglaublich wichtiger Charakter sein – für Meredith, für mich und für die Fans. Ich hätte mir nie vorstellen können, mich von unserem 'McDreamy' zu verabschieden“, ließ sich Serienschöpferin Shonda Rhimes zitieren. Die Abschieds-Folge ist aber nicht die finale Episode der 11. Staffel , diese geht erst am 14. Mai in den USA zu Ende.
In Deutschland rauscht er seit heute wieder in seiner Paraderolle „Iron Man“ Tony Stark über die Kinoleinwand. Im realen Leben kann es schon mal vorkommen, dass Robert Downey Jr. aus einem Fernsehinterview rauscht. — Zunächst war es ein ganz normales Interview, das Robert Downey Jr. dem britischen Sender Channel 4 gab. Es ging ausschließlich um den neuen Marvel-Blockbuster „Avengers: Age of Ultron“, um seine Figur „Iron Man“ und um die Entwicklung dieser. Aber Reporter Krishnan Guru-Murthy wollte offenbar etwas mehr als ein profanes Promo-Gespräch. In den letzten Minuten stellte er dem „Iron Man“-Darsteller auch private Fragen. Solche, die die Vergangenheit des 50 Jahre alten Schauspielers thematisierten. Zunächst antwortete Robert Downey Jr. höflich, wenn auch verlegen. Doch die Stimmung verdunkelte sich zusehends. Der Reporter erklärte sich und fragte, ob er noch weitere persönliche Fragen stellen dürfe. Robert Downey Jr. meinte zwar, dass er genau so viel Zeit habe, wie alle anderen, drehte sich dabei aber immer häufiger nervös zur Seite, wo vermutlich seine PR-Managerin saß. Guru-Murthy, inzwischen sehr verunsichert, ließ nicht locker. Als er aber die Beziehung zum Vater, Drogen und Alkohol ansprach, war das genug für sein berühmtes Gegenüber. „Es tut mir leid, wirklich nicht… Was machen wir hier?“, unterbrach Robert Downey Jr., stand auf, sagte „Bye“ und verließ schnurstracks den Raum.    Am heutigen Donnerstag startet der zweite „Avengers“-Film „Age of Ultron“ in den deutschen Kinos. Eine Kritik zum langersehnten Superhelden-Abenteuer lesen Sie HIER.

Werden Sie Fan von rtv.de

startbox-neu3

Tagesschau in 100 Sekunden

Der Cartoon der Woche

Fußball

Gewinnt der FC Bayern München die Champions League?

©2015 rtv media group GmbH  

10.61.5.111