rtv.de: TV-Tipps http://www.rtv.de/ Die TV-Tipps des Tages per RSS-Feed abonnieren de-de Thu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100 Thu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100 http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss info@rtv.de info@rtv.de http://images.rtv.de/templates/rtv/images/logo.png Die TV-Tipps des Tages per RSS-Feed abonnieren http://www.rtv.de/ 60 43 Thu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11660425/so-ist-paris.htmlSo ist Paris - Das Erste, 08.12., 02:25 UhrDas Erste, am 08.12.2016 um 02:25 Uhr<br/>Komödie, F 2008, FSK: 16<br/><br/>Seit die Bilder laufen lernten, zählt Paris zu den privilegierten filmischen Schauplätzen. Ob als "Hauptstadt der Liebe", Kulisse für einen "eiskalten Engel" oder den "letzten Tango": Diese Metropole erzeugt im Film immer eine ganz spezielle Atmosphäre. Brücken, Plätze, Hinterhöfe und natürlich die Métro tragen zu einer ganz eigenen Stimmung bei, die Paris-Filmen wie "Die fabelhafte Welt der Amélie", "Diva" oder "Subway" ihr unverwechselbares Flair verleiht. Erfolgsregisseur Cédric Klapisch hat diesen Werken eine ganz persönliche Liebeserklärung hinzugefügt. Sein Stadtporträt zitiert einschlägige Klischees und unterläuft sie im selben Atemzug. Entsprechend spielt "So ist Paris" auf dem Eiffelturm und in den Katakomben, im Penthouse und auf dem Sozialamt, auf Märkten und Modenschauen, in der Sorbonne und im Straßencafé. Das erzählerische Band bei all den Schauplätzen knüpft Klapisch um den jungen Revuetänzer Pierre, gespielt von seinem Lieblingsdarsteller Romain Duris. Pierre erfährt, dass ihm wegen einer schweren Herzkrankheit nur eine geringe Überlebenschance bleibt. Der traurige Blick, mit dem er sich von seiner Stadt verabschiedet, liefert zugleich die filmische Perspektive, aus der die episodenhaft geschilderten Nöte der anderen zu hoffnungsvollen Lebenszeichen werden: Pierres Schwester Elise (Juliette Binoche), eine alleinerziehende Sachbearbeiterin auf dem Sozialamt, ist zerrissen zwischen ihren Mutterpflichten und der Verwaltung des tagtäglichen Elends. Eine andere Vignette skizziert das Schicksal des Geschichtsprofessors Roland (Fabrice Luchini), der nach dem Tod seines Vaters aus dem Gleichgewicht gerät und seiner attraktiven Studentin Laetitia (Mélanie Laurent) anonyme SMS-Liebesbotschaften im Stile Baudelaires schickt. Währenddessen findet in den gigantischen Markthallen von Rungis beinahe Surreales statt: Ein paar Damen vom Modezirkus verirren sich hierher und stöckeln plötzlich in mondänen Pelzmänteln zwischen endlosen Reihen von Frischfleisch umher. Und auch Markthändler sind nur Menschen. Mit verblüffender Leichtigkeit verbindet Cédric Klapisch die Szenarien dieses Stadttheaters, in dem das Banale auf das Erhabene und das Tragische auf das Lächerliche stößt, ganz beiläufig durch sehnsuchtsvolle Blicke oder zufällige Begegnungen. Sein Film erhält sich etwas Skizzenartiges, das ihn vor dem Moralisieren bewahrt. Nach dem internationalen Erfolg von "L'auberge espagnole - Barcelona für ein Jahr" erweist sich dieses episodische Melodram erneut als ein großer Wurf des Regisseurs, ähnlich charmant und doch ganz anders. Schließlich lässt er uns mit Juliette Binoche tanzen.<br/><br/>Mit: Juliette Binoche, Fabrice Luchini, Romain Duris, François Cluzet, Mélanie Laurent, Karin Viard, Albert DupontelThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11666025/wolfsland-ewig-dein.htmlWolfsland - Ewig Dein - Das Erste, 08.12., 20:15 UhrDas Erste, am 08.12.2016 um 20:15 Uhr<br/>Krimi, D 2016<br/><br/>Grenzen und Gegensätze<br /> <br /> „Die Frau kann nicht nur singen, die kann auch spielen“, sagt Götz Schubert. Er – Schauspieler durch und durch – kann das beurteilen. „Die Frau“, das ist Yvonne Catterfeld. Sängerin, Musikerin, Moderatorin. Und Schauspielerin. Erst Soaps wie „Gute Zeiten schlechte Zeiten“, dann Filme, jetzt das: „Wolfsland“, eine Krimireihe, ambitioniert und anspruchsvoll.<br /> <br /> „Wir schlagen ein neues Kapitel in der Reihe der ,Donnerstags-Krimis‘ auf“, sagt MDR-Redaktionsleiterin Jana Brandt. Es geht um Grenzen und Gegensätze. Grenzen zwischen Polen, Deutschland, Tschechien, zwischen Gut und Böse – und zwischen „Butsch“ Schulz und Viola Delbrück. So heißen Götz Schubert und Yvonne Catterfeld in dieser neuen Reihe.<br /> <br /> Spannungsverhältnis<br /> <br /> Als neues Ermittlerteam in Görlitz, der östlichsten Stadt der Republik, geben die beiden ein recht konträres Duo ab. Er: Marke Stinkstiefel, Eigenbrötler und Daheimgebliebener. Sie: die gut situierte Hamburgerin, Marke Klassenbeste. „Selbst wenn es um den Fall geht, spielt immer das momentane Verhältnis zwischen Butsch und Viola eine Rolle“, sagt Catterfeld.<br /> <br /> Tatsächlich gewinnt der Krimi durch dieses Spannungsverhältnis der Protagonisten. Schubert und Catterfeld passen, unterschiedlich wie sie sind, wunderbar zusammen. Eine Konstellation, die nie langweilig wirkt. „Es passiert immer etwas zwischen uns, und das finde ich für einen Krimi ungewöhnlich“, so Yvonne Catterfeld. Und Götz Schubert schwärmt von seiner Rolle als Kommissar Schulz. Er sei so „unausgedacht“, habe „so viele Facetten“. „Den Butsch wollte ich unbedingt spielen, oder besser gesagt ergründen, mit ihm auf eine Reise gehen, ihn begleiten.“<br /> <br /> Wohin die Reise geht, wissen beide noch nicht so genau. Beide haben ihre Geheimnisse, beide haben noch so viel zu erzählen. Nicht nur Kriminalfälle. Apropos: Im ersten ihrer (zunächst) zwei Fälle geht es um Mord, Liebe, Prostitution und ein deutsch-polnisches Paar auf der Flucht. Das ist spannend, intensiv – und, wie gesagt: gut gespielt.<br/><br/>Mit: Yvonne Catterfeld, Götz Schubert, Andreas Schmidt, Jan Dose, Johannes Zirner, Julius Nitschkoff, Emma DrogunovaThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11711593/.htmlAllein unter Töchtern - Sat.1, 08.12., 05:55 UhrSat.1, am 08.12.2016 um 05:55 Uhr<br/>Familienfilm, D 2007, FSK: 6<br/><br/>Mit ihren 17 Jahren weiß Jessy ganz genau, was sie will. Als ihre Mutter bei einem Unfall stirbt, übernimmt sie die Verantwortung für sich und ihre zwei jüngeren Schwestern - bis ihr Vater Harald, ein zackiger Major der Bundeswehr, vor der Tür steht. Seine Töchter kennt er seit der Scheidung bestenfalls vom Foto, trotzdem ist Harald fest entschlossen, das Beste aus der Situation zu machen und mit seinen drei Mädchen wieder eine glückliche Familie zu bilden ...<br/><br/>Mit: Hannes Jaenicke, Karoline Teska, Nina Gummich, Nina Monka, Sonsee Neu, Max Woelky, Michael GinsburgThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11711592/.htmlAllein unter Schülern - Sat.1, 08.12., 07:25 UhrSat.1, am 08.12.2016 um 07:25 Uhr<br/>Familienfilm, D 2009, FSK: 6<br/><br/>Als ehemaliger Berufssoldat und alleinerziehender Vater von drei Töchtern wagt Harald Westphal als Lehrer einen beruflichen Neustart, der sich jedoch als ziemlich schwierig entpuppt. Trotz seiner ungewöhnlichen Lehrmethoden und frischen Ideen wollen die Schüler ihn erst mal loswerden - darunter fällt auch seine Tochter Marla. Erschwerend hinzukommt, dass Westphals Chefin, die Schulleiterin Sabine Mehrbusch, überaus attraktiv ist und ihm den Kopf verdreht hat ...<br/><br/>Mit: Hannes Jaenicke, Nina Gummich, Karoline Teska, Nina Monka, Dana Golombek, Benjamin Trinks, Arnel TaciThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11660210/catch-me-if-you-can.htmlCatch Me If You Can - kabel eins, 08.12., 01:35 Uhrkabel eins, am 08.12.2016 um 01:35 Uhr<br/>Komödie, USA 2002, FSK: 6<br/><br/>Nachdem Teenager Frank Abagnale jr. an seiner neuen Schule erfolgreich seinen Mitschülern vorgaukeln konnte, er sei der neue Lehrer, kommt er auf den Geschmack: Er will sein Talent in größeren Maßstäben nutzen und bringt es in kürzester Zeit als Pilot, Arzt, Staatsanwalt und Geschichtsprofessor zu Wohlstand und Ansehen. Da er aber auch Schecks in Millionenhöhe fälscht, ist ihm bald ein ehrgeiziger und hartnäckiger FBI-Agent auf den Fersen ...<br/><br/>Mit: Leonardo DiCaprio, Tom Hanks, Christopher Walken, Martin Sheen, Nathalie Baye, Amy Adams, James BrolinThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11665834/.htmlA.I. - Künstliche Intelligenz - kabel eins, 08.12., 20:15 Uhrkabel eins, am 08.12.2016 um 20:15 Uhr<br/>SciFi-Film, USA 2001, FSK: 12<br/><br/>In einer von der Hochtechnologie dominierten Zukunft sind Roboter allgegenwärtig. Sie können alles, nur nicht menschliche Gefühle entwickeln. Dafür scheint die Firma Cybertronics nun eine Lösung gefunden zu haben: David, der erste auf Liebe programmierte Roboterjunge. Doch David fühlt sich weder von seinen Adoptiveltern Henry und Monica noch von den Robotern verstanden und flüchtet sich mit seinem Teddybär in eine eigene Welt, jenseits von Mensch und Maschine ...<br/><br/>Mit: Haley Joel Osment, Frances O'Connor, Sam Robards, Jake Thomas, Jude Law, William Hurt, Ken LeungThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11665833/event-horizon-am-rande-des-universums.htmlEvent Horizon - Am Rande des Universums - kabel eins, 08.12., 23:15 Uhrkabel eins, am 08.12.2016 um 23:15 Uhr<br/>SciFi-Film, USA, GB 1997, FSK: 16<br/><br/>Man schreibt das Jahr 2040: Das Raumschiff "Event Horzion" verschwindet plötzlich im Weltall und wird erst nach sieben Jahren von einem Aufklärungstrupp wieder gefunden. Als die Mannschaft das Raumschiff betritt, scheint alles ausgestorben zu sein - keine Spur von Leben ist zu entdecken. Doch als sie immer tiefer in das Gewirr von Ebenen und Decks gelangt, macht sie eine Entdeckung, die jegliche Vorstellungskraft sprengt ...<br/><br/>Mit: Laurence Fishburne, Sam Neill, Kathleen Quinlan, Joely Richardson, Richard T. Jones, Jack Noseworthy, Jason IsaacsThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11666467/spiel-im-morgengrauen.htmlSpiel im Morgengrauen - 3sat, 08.12., 10:25 Uhr3sat, am 08.12.2016 um 10:25 Uhr<br/>Sonstiges, A 2001<br/><br/>Österreich in den letzten Jahren der Monarchie: Wilhelm Kasda, Leutnant der Infanterie, lebt das Leben eines jungen Offiziers. Dazu gehören kleine, belanglose Affären wie die mit Steffi. Regisseur Götz Spielmann verfilmte erstmals einen literarischen Stoff mit historischem Rahmen und schrieb selbst das Drehbuch. Die große Fülle spannender Charaktere, die Arthur Schnitzlers Novelle bietet, ist bis in die Nebenrollen hochkarätig besetzt. Steffi ist eine einfache junge Frau. Kasda bemerkt nicht, dass deren Hingabe wirkliche Liebe ist. Nach einer gemeinsamen Nacht im Hotel legt Kasda ihr einen Geldschein hin und verschwindet. Ein paar Jahre später, im Juni 1914, wird Kasda von einem ehemaligen Kameraden, Oberleutnant von Bogner, aufgesucht. Er musste vor Jahren wegen Spielschulden seinen Abschied nehmen, ist nun verheiratet, arbeitet als Kassier in einem Büro und hat Geld veruntreut. Vor der bevorstehenden Geschäftsinventur benötigt er dringend 1000 Kronen. Kasda scheint seine letzte Rettung zu sein. Der aber ist selbst fast ohne Mittel, nimmt sich jedoch vor, am Abend beim Kartenspiel sein Glück zu versuchen. Doch als der Morgen dämmert, hat er 11 000 Kronen Schulden. Kasdas Existenz steht auf dem Spiel. Seine einzige Hoffnung ist sein reicher Onkel Robert. Doch der Onkel hat sein gesamtes Vermögen seiner jungen Frau überschrieben: Steffi. Sie ist nun die einzige, die Kasda noch retten kann. Doch Steffi nutzt die Chance, sich für Kasdas schmachvolles Verhalten zu rächen.<br/><br/>Mit: Birgit Minichmayr, Fritz Karl, Karlheinz Hackl, Nina Proll, Florian Teichtmeister, Götz Spielmann, Lukas MikoThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11666464/.htmlGräfin Mariza - 3sat, 08.12., 13:40 Uhr3sat, am 08.12.2016 um 13:40 Uhr<br/>Musikfilm, D 1958, FSK: 6<br/><br/>Um ihren Verehrern in Budapest zu entkommen, besucht die schöne Gräfin Mariza nach langer Zeit ihr Stammgut. Dort bringt der neue Verwalter Michael den maroden Besitz wieder in Schwung. "Gräfin Mariza" ist die Verfilmung der gleichnamigen Operette von Emmerich Kálmán. Die Stars des Films sind Rudolf Schock und Christine Görner. Für Humor und Späße sorgen Gunther Philipp und Hans Moser. Gräfin Mariza ärgert, wie selbstständig Michael agiert. Als Gutsnachbar Dragomir ihr einen Heiratsantrag macht, verbreitet sie in Wien das Gerücht, sie habe sich mit einem gewissen Koloman Zupan verlobt. Sie glaubt, diesen Namen gäbe es nur in der Operette "Der Zigeunerbaron". Tatsächlich ist Zupan ein Schnorrerkönig in Wien und stiftet als "Verlobter" der Gräfin einige Verwirrung. Als Michaels Schwester Lisa auftaucht, glaubt Mariza, sie sei seine Geliebte. Aus Eifersucht lässt sie Zupan seine Rolle als Verlobten spielen, und Michael kündigt. Doch dann entdeckt Mariza ihren Irrtum.<br/><br/>Mit: Rudolf Schock, Christine Görner, Renate Ewert, Gunther Philipp, Hans Moser, Lucie Englisch, Alice KesslerThu, 08 Dec 16 01:10:13 +0100http://www.rtv.de/sendungsdetails/11666453/der-letzte-zug-von-gun-hill.htmlDer letzte Zug von Gun Hill - 3sat, 08.12., 22:00 Uhr3sat, am 08.12.2016 um 22:00 Uhr<br/>Western, USA 1959, FSK: 16<br/><br/>Sheriff Matt Morgan will die Mörder seiner indianischen Frau dem Gericht zuführen. In Gun Hill erkennt er in einem der mutmaßlichen Täter den Sohn seines alten Freundes Craig Belden. Klassischer, hervorragend besetzter und gespielter Starwestern, mit Spannung und Dramatik. Die psychologisch vertiefte Inszenierung von John Sturges gehört bis heute zu den besten Filmen dieses Genres. Die Cowboys Rick Belden und Lee Smithers vergewaltigen und töten im Rausch die junge indianische Frau des Sheriffs Matt Morgan. Den silberbeschlagenen Sattel des Pferdes, mit dem sein kleiner Sohn den Mördern entkommen konnte, erkennt Morgan als Eigentum seines Freundes Craig Belden, den er seit mehr als zehn Jahren nicht mehr gesehen hat. Mit dem Sattel als Beweisstück besteigt er den Zug nach Gun Hill, wo Belden der mächtigste Viehbaron der Region geworden ist, dessen Wort mehr gilt als das Gesetz. Morgan liefert den Sattel bei seinem Freund ab und erklärt ihm, dass er auf der Suche nach einem Mann mit einer tiefen Schramme auf der rechten Wange sei, die, wie sein Junge ihm berichtete, von einem Peitschenhieb seiner Frau stammt. Erschüttert bittet Belden seinen alten Freund, das Leben seines einzigen Sohnes zu schonen. Morgan lehnt kategorisch ab und begibt sich auf die Suche nach dem Mörder. Er spürt ihn in einer Bar auf, schlägt ihn nieder und fesselt ihn in einem Hotelzimmer mit Handschellen ans Bett. Belden reitet mit seinen Leuten in die Stadt und fordert die Herausgabe seines Sohnes. Morgan weigert sich, worauf es zu einer Schießerei kommt, die allerdings lediglich Beldens Männer dezimiert. Die Zeit der Abfahrt des letzten Zuges von Gun Hill naht. Rick Belden an sich gekettet und den Lauf seines Gewehrs unter dessen Kinn, verlässt Morgan das Hotel und bewegt sich in Richtung Bahnhof, wo sich ihnen Lee Smithers entgegenstellt, um Rick zu befreien. Lee zieht, erschießt aber, von Morgan tödlich getroffen, seinen Freund. Auf dem Bahnsteig von Gun Hill kommt es nun zum tödlichen Showdown zwischen zwei alten Freunden. "Hier wird niemand eingesperrt, wenn er 'nen Indianer totschlägt. Wir geben ihm sogar 'ne Belohnung." Dies sagt ein Bürger Gun Hills zu Sheriff Matt Morgan, worauf dieser den Mann kommentarlos niederschlägt. Eine der sympathischsten Sequenzen in einem der schönsten Filme des Genres. Das Anprangern von Indianerfeindlichkeit ist jedoch nur ein Randthema. Ein Hauptthema ist das Durchsetzen von Gerechtigkeit um jeden Preis - auch um des Verlustes einer bewährten Freundschaft und des eigenen Lebens, ein weiteres das Zerbrechen dieser Freundschaft durch widrige Umstände. Und dieser Antagonismus ist unausweichlich; Ähnlichkeiten mit einer griechischen Tragödie sind unübersehbar. Nicht zuletzt das Spannungsfeld dieser beiden starken Charaktere, das Sturges sehr differenziert aufarbeitet, erzeugt die sich bis zum Showdown steigernde Dramatik des Films. Ein psychologischer Western also; und dies ist ein filmisches Terrain, dessen Klaviatur kaum einer so virtuos beherrscht wie Sturges. Als zwei berühmte Beispiele seien nur "Zwei rechnen ab" (Gunfight at the O. K. Corral", 1957) und "Die glorreichen Sieben" (The Magnificent Seven", 1960) genannt. Ungeachtet der filigranen Auslotung der Psychogramme seiner Protagonisten und des sequenzweise bedeutungsschweren Dialogs vernachlässigt Sturges nicht den Unterhaltungswert des Genres. Auch "Der letzte Zug von Gun Hill" wartet mit perfekt und spannungsreich inszenierten Actionpassagen auf. In der vorletzten Sequenz arbeitet der Regisseur allerdings rigoros gegen die Klischees: Auf einem Pferdewagen stehend und den Mörder seiner Frau mit dem Gewehr bedrohend, fährt Morgan, verfolgt von einer Übermacht von Gegnern, fast im Zeitlupentempo zum Bahnhof. Gerade aus dieser Statik resultiert die enorme Spannung dieses Filmabschnitts, der den folgenden finalen Showdown fast entspannend wirken lässt. Fazit: ein herrlicher Western, der sich durch vehemente Wucht, beklemmende Stringenz und starke Dynamik auszeichne<br/><br/>Mit: Kirk Douglas, Anthony Quinn, Carolyn Jones, Brian G. Hutton, Ziva Rodann, Brad Dexter, Bing Russell