Allgemein » Die U21 EM 2021: Deutschland ist Europameister
Allgemein » Die U21 EM 2021: Deutschland ist Europameister

Die U21 EM 2021: Deutschland ist Europameister

Die U21 EM 2021: Deutschland ist Europameister

Update: Die U21-Nationalmannschaft der Männer ist Fußball-Europameister! Der überragende Lukas Nmecha schoss Deutschland am Sonntagabend mit seinem Tor zum 1:0 gegen Portugal zum Titel. Herzlichen Glückwunsch! 

Am 24. März 2021 ist die Europameisterschaft der U21-Nationalmannschaften in Slowenien und Ungarn gestartet. Unter den 16 Mannschaften befindet sich auch die deutsche Elf, trainiert von Stefan Kuntz. Die Hoffnungen auf ein spannendes Turnier sind groß – trotz einiger Terminschwierigkeiten.

Turnier in zwei Etappen

Die Endrunde wird diesmal nicht wie gewohnt am Stück, sondern in zwei Abschnitten ausgespielt. Während die Gruppenphase vom 24. bis zum 31. März stattfindet, steigt die K.-o.-Phase in der Zeit vom 31. Mai bis zum 6. Juni. Grund hierfür ist der enorm volle Spielplan, verursacht durch Terminverschiebungen aufgrund von Corona-Zwangspausen – und durch Verantwortliche, die das dichte Programm nicht herunterfahren wollten. Ein Turnier über mehrere Wochen wurde so unmöglich. 

Doch das ist nicht die einzige Neuheit: Erstmals in seiner Geschichte überträgt ProSieben Spiele einer Europameisterschaft. Unter der Marke “ran” zeigt der Sender aus Unterföhring alle Spiele der deutschen Mannschaft live. Die restlichen Partien laufen auf ProSieben Maxx (bekannt durch die Live-Übertragung von NFL-Spielen) und bei ran.de.

An alte Erfolge anknüpfen

Sportlich warten mit Gastgeber Ungarn, dem Halbfinalisten der EM 2019, Rumänien, und den ohnehin immer starken Niederländern drei echte Herausforderungen. Trotz einer durchwachsenen Qualifikation mit zwei Niederlagen gegen Belgien will das deutsche Team ähnlich erfolgreich wie die letzten drei Turniere abschneiden: Scheiterte man 2015 noch im Halbfinale an Portugal, war die DFB-Elf die letzten beiden Europameisterschaften im Finale – mit dem Titelgewinn 2017 gegen Spanien als Höhepunkt. 

Schafft es die Mannschaft von Erfolgstrainer Stefan Kuntz, der seit 2016 mit an Bord ist, unter die besten zwei, geht es am 31. Mai mit dem Viertelfinale weiter. Am 6. Juni soll dann planmäßig das Finale in Ljubljana stattfinden. Wenig überraschend sind aufgrund der Corona-Pandemie für die Gruppenphase keine Fans zugelassen. Für die Ausscheidungsspiele will sich die UEFA noch nicht festlegen.

Moukoko mit dabei

Insgesamt 23 Spieler hat der DFB für das Turnier in Slowenien und Ungarn nominiert. Kennen könnten Sie unter anderem Youssoufa Moukoko, der noch im Dezember mit 16 Jahren und 28 Tagen zum jüngsten Bundesligatorschützen aller Zeiten aufstieg. Mit einem Einsatz bei der EM würde der Kicker von Borussia Dortmund zum jüngsten Spieler dieses Turniers werden. Weitere bekannte Gesichter sind Ridle Baku vom VfL Wolfsburg, Nico Schlotterbeck vom 1. FC Union Berlin und Arne Maier von Arminia Bielefeld.

Deutschland ist Europameister

Mit einem Sieg und zwei Unentschieden qualifizierte sich die deutsche Elf als Gruppenzweiter für das Viertelfinale. Dort traf sie am 31. Mai 2021 auf Dänemark und setzte sich nach einem 1:1 nach 90 Minuten und einem 2:2 nach der Verlängerung mit insgesamt 8:7 im Elfmeterschießen durch. Im Halbfinale ging es mit einem 2:1 gegen Gruppengegner Niederlande weiter. Im Finale gegen Portugal reichte ein 1:0 um den Titel zu holen. Ein großer Erfolg für den DFB-Nachwuchs!

Die Termine im Überblick:

Finale, live auf ProSieben und ran.de

Sonntag, 6. Juni, 21:00 Uhr in Ljubljana: Deutschland – Portugal: 1:0

| Steffen Rothhaupt | 7. Juni 2021