Startseite » “Polizeiruf” im Ersten: Letzter Fall mit Matthias Matschke
Startseite » “Polizeiruf” im Ersten: Letzter Fall mit Matthias Matschke

“Polizeiruf” im Ersten: Letzter Fall mit Matthias Matschke

“Polizeiruf” im Ersten: Letzter Fall mit Matthias Matschke

Der “Polizeiruf 110: Mörderische Dorfgemeinschaft” eröffnet die sonntägliche Krimisaison 2019/2020 im Ersten. Für Matthias Matschke alias Hauptkommissar Dirk Köhler ist es der letzte Fall in Magedeburg. 

Die Zeit der Krimikonserven am Sonntag endet in diesem Jahr erfreulich früh. Der erste neue Fall kommt aus Sachsen-Anhalt – und bedeutet gleich einen Abschied: Matthias Matschke ermittelt zum letzten Mal an der Seite von Claudia Michelsen, deren neuer Partner wird noch gesucht.

Der Abschied, so viel vorweg, ist ein würdiger: Die Magdeburger suchen in einem Dorf den Mörder eines Außenseiters, der sich zahlreiche männliche Feinde gemacht hatte, bei den Frauen aber sehr beliebt war und eine schwangere Geliebte hinterlässt.

Atmosphärisch stimmig und mit starken Nebendarstellern wie Tom Keune (u. r.) leuchtet der Film einen verschlossenen Mikrokosmos auf dem Land aus. Und Matschke zeigt als feinfühliger, stets leicht verschmitzt-ironischer Ermittler noch einmal eine prima Vorstellung, mit der er die Latte für seinen Nachfolger hochlegt.

Finstere Fälle aus dem Osten

Wagen wir zum Abschluss noch einen Ausblick auf die nächsten Wochen: Der August gehört Ermittlern aus dem Osten. Am 18. August folgt mit “Nemesis” ein “Tatort” aus Dresden, Cornelia Gröschel ermittelt zum zweiten Mal an der Seite von Karin Hanczewski und Martin Brambach. Thema des Falls ist der tragische Tod eines Familienvaters und Restaurantbetreibers.

Am 25. August dann der “Polizeiruf 110” mit dem deutsch-polnischen Duo Maria Simon und Lucas Gregorowicz, unter dem Titel “Heimat liebe” geraten Rechtsextremisten in Mordverdacht.

Etwas (schwarz-)humoriger dürfte dann “Falscher Hase” am 1. September werden, ein Fall für die Main-Frankfurter Margarita Broich und Wolfram Koch.

Autor: Oliver Kinser

| rtv Redaktion | 8. August 2019