Beauty & Wellness

Bindegewebe stärken: So wird die Haut glatt und straff

Straffe Haut ohne Dellen und Streifen – darüber entscheidet vor allem unser Bindegewebe. Ob es fest bleibt oder erschlafft, ist vor allem eine Frage der Gene – aber nicht nur! Sein Zustand lässt sich durchaus verbessern, und das hat sichtbare Folgen für Ihre Haut. Wir erklären, wie Sie Ihr Bindegewebe stärken können.

Erschlafftes oder geschädigtes Bindegewebe wird sichtbar, wenn sich Dehnungsstreifen, Cellulite oder Besenreiser zeigen oder die Haut einfach nicht mehr straff aussieht. Alles ganz normal und medizinisch unbedenklich – aber gemeinhin optische Makel, die die meisten Betroffenen korrigieren möchten.

Eins vorweg: Wenn Sie Ihr Bindegewebe stärken möchten, dürfen Sie keine Wunder erwarten. Verfolgen Sie aber bestimmte Maßnahmen konsequent, sind sichtbare Erfolge möglich.

Bindegewebe: Was ist das eigentlich?

In der mittleren Hautschicht, der sogenannten Lederhaut, befindet sich ein dichtes Netz aus kollagenen Fasern. Sie liegen parallel zur Körperoberfläche und sind mit elastischem Bindegewebe gefüllt. Dieses geniale Geflecht ist verantwortlich dafür, dass unsere Haut elastisch und gleichzeitig fest ist. Wie fest – darüber entscheiden zum Großteil unsere Gene. Sie bestimmen, wie eng die Zellen des Bindegewebes zusammenliegen und wie gut sie Belastungen von außen und innen wegstecken.

Menschen mit einer erblich bedingten Bindegewebsschwäche haben leider schlechte Voraussetzungen. Ihr Bindegewebe wird durch starkes Dehnen oder schnelles Körperwachstum leichter verletzt oder leistet dem Druck wachsender Fettzellen weniger Widerstand. Dehnungsstreifen und Cellulite sind dann die sichtbare Folge.

Bindegewebe stärken: Wie geht das?

Egal, ob Sie genetisch vorbelastet sind oder nicht: Stärken lässt sich Ihr Bindegewebe in jedem Fall. Wie? Zum einen sollten Sie schädliche Einflüsse verringern. Zum anderen die Versorgung und Regeneration des Bindegewebes fördern.

sebra / Fotolia

zurück1 von 7weiter

Trinken Sie viel

 

Das Bindegewebe speichert Wasser und hat viel Durst. Trinken Sie mindestens 1,5 bis 2 Liter am Tag, dann sind die Zellen prall gefüllt, und die darüber liegende Haut wirkt straffer und glatter.