So kommen Sie entspannt durch den Advent

Gesundheits-Tipps

So kommen Sie entspannt durch den Advent

Die Vorweihnachtszeit sollte eigentlich eine besinnliche Zeit sein, eine Phase der Ruhe und des Nachdenkens. Doch leider bedeutet die Vorweihnachtszeit heutzutage häufig das Gegenteil: Es ist eine sehr stressige Zeit, voller Termine und Geschenkelisten. Wir geben Tipps wie Sie entspannt durch den Advent kommen. 

Kurz vor Weihnachten überschlagen sich häufig die Termine: Hier mit den Freunden auf den Weihnachtsmarkt, da mit den Kollegen zum Weihnachtsessen. Dazu kommen Plätzchen backen, Geschenke kaufen und das Wissen: Die Schwiegermutter steht auch bald vor der Tür. So wird aus der eigentlich besinnlichen Zeit häufig ein großer Stressfaktor. Doch das lässt sich mit ein paar Maßnahmen verhindern.

>So sehr schadet Stress Ihrer Gesundheit

Weihnachten kommt immer so plötzlich – nicht mehr für Sie!

Obwohl vielen Menschen bewusst ist, dass die Vorweihnachtszeit sehr stressig wird, lassen sie sich jedes Jahr aufs Neue davon überrumpeln. Tappen Sie nicht in diese Falle und organisieren schon jetzt die kommenden Wochen.

Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und verschaffen Sie sich einen Überblick über die anstehenden Termine, wie Adventessen oder Weihnachtsfeier. So entdecken Sie Freiräume, die sie für weitere Aktionen – wie Plätzchen backen oder einen Bummel über den Weihnachtsmarkt – verplanen können.

Das Wichtigste dabei: Planen Sie großzügig und lassen Sie sich genug Freiräume im Kalender. Diese werden sich schneller füllen als Sie denken – oder können Ihnen im Idealfall tatsächlich kleine Verschnaufpausen verschaffen.

Entspannt durch den Advent

Eine gemütliche Tasse Tee kann oft Wunder bewirken. (c) petrrgoskov / Fotolia

Ernähren Sie sich gesund, auch im Advent

In der Adventszeit riecht es überall verführerisch nach Glühwein, Bratwurst und gebrannten Mandeln. Dazu kommen die beinahe unendlich vielen Weihnachtssüßigkeiten. Der Advent ist die Zeit des Schlemmens und Naschens. Und das ist auch gut so! Ein wenig Genuss hat noch niemandem geschadet. Allerdings sollten Sie es nicht übertreiben.

Das viele Naschen und die ungesunde Ernährung auf den Weihnachtsmärkten machen schlapp und müde. Zudem kämpfen viele Menschen im Winter mit Antriebsschwierigkeiten aufgrund der Kälte und der mangelnden Sonnenstunden. Achten Sie deshalb auch in der Vorweihnachtszeit auf eine ausgewogene Ernährung.

> Gesund naschen im Advent

Besonders Nahrungsmittel mit viel Vitamin D können in der dunklen Jahreszeit der Müdigkeit entgegenwirken. Es lässt sich viel Vitamin D in Fettfischen wie Hering oder Lachs finden, aber auch in pflanzlichen Lebensmitteln, wie Avocado oder Pilzen.

Halten Sie sich fit, auch im Advent

Auch wenn es in der Kälte und Dunkelheit schwerfällt: Machen Sie regelmäßig Sport. Ihn als zusätzliche Belastung in der stressigen Vorweihnachtszeit zu sehen, ist ein Trugschluss. Denn Sport hilft, Stress abzubauen, fördert die Durchblutung und sorgt für die Ausschüttung von Endorphinen (sogenannten Glückshormonen). Sport kann Ihnen also ganz konkret dabei helfen, sich fitter, weniger gestresst und glücklicher im Advent zu fühlen.

>Fit durch Herbst und Winter – 10 Tipps!

Besinnlichkeit statt Weihnachts-Event

Besinnen Sie sich auf den Kern von Weihnachten. Eigentlich soll es eine stille, nachdenkliche Zeit sein. Inzwischen nehmen wir Weihnachten jedoch vielmehr als ein großes Event wahr. Überlegen Sie sich also, ob Sie an der einen oder anderen Stelle vielleicht einmal „Nein“ sagen möchten.

Gehen Sie stattdessen mit Gelassenheit in den Advent. Streichen Sie ein paar Termine und basteln Sie einige Geschenke einfach selbst. Machen Sie es sich zu Hause gemütlich, verbringen Sie romantische Abende vor dem Kamin oder beim Plätzchenbacken. Und schrauben Sie Ihre Ansprüche zurück: An Weihnachten muss nicht immer alles perfekt sein.

>Gesunde Tees für kuschelige Abende