Bewegung & Fitness

Fit durch Herbst und Winter – 10 Tipps!

Jacke und Schuhe an, Mütze auf – und es kann losgehen zum Joggen, Wandern oder Radfahren. Wind und Wetter sind kein Grund, um drinnen zu hocken und keinen Sport zu treiben. 

Bei Kälte mit Temperaturen nahe dem Nullpunkt, Dunkelheit auch tagsüber, Regen und Nebel ziehen es viele vor, es sich auf dem Sofa unter der Kuscheldecke gemütlich zu machen. Doch dann droht der gefürchtete November-Blues und die Stimmung sinkt in den Keller, genau wie die Temperaturen draußen. Doch Trübsal lässt sich am besten mit Sport und Bewegung vertreiben – auch wenn es draußen noch so ungemütlich aussieht. Geeignete Ausdauersportarten für kühle Temperaturen und dunkle Tage sind Wandern, Nordic Walking, Radfahren, Joggen oder Skaten. Hauptsache, Sie bewegen sich! Mit diesen Tipps kommen Sie fit durch den Herbst und Winter.

1. Mitstreiter für den Sport suchen

Mitstreiter für den Sport suchen

(c) colourbox

zurück1 von 10weiter

Vor allem, wenn es draußen nass und kühl ist, gewinnt der innere Schweinehund oft die Oberhand. Er ist ohnehin ein mächtiger Gegner und ein Meister darin, Ihnen Ausreden fürs Inaktivsein anzubieten. Suchen Sie sich einen oder mehrere Trainingspartner, die mit Ihnen zum Wandern oder Joggen gehen. Gemeinsam schaffen Sie es besser, sich zum Sport aufzuraffen. Und andere Menschen sind auch gut für die Motivation.