So behandeln Sie Husten bei Heuschnupfen

Asthma & Lunge

Husten bei Heuschnupfen

Ein hartnäckiger Husten kann eines der lästigsten Symptome von Heuschnupfen sein, besonders dann, wenn er nicht schnell wieder verschwindet. Ein solcher Husten ist normalerweise trocken und wird von Pollen verursacht, die den hinteren Bereich des Rachens oder der Atemwege reizen. Als natürliche Reaktion des Körpers wird dann ein allergischer Husten ausgelöst, der den Eindringling nach draußen befördern soll.

Husten im Zusammenhang mit einer Allergie kann auch durch das so genannte „Postnasal-Drip-Syndrom“ ausgelöst werden. Wenn Pollen die oberen Atemwege rund um die Nase reizen, produzieren die entzündeten Schleimhäute übermäßig viel Flüssigkeit. Diese sammelt sich und tropft den Hals hinunter, wodurch dieser gereizt wird. Es folgt ein trockener Reizhusten.

Es gibt mehrere mögliche Ursachen von Husten. Dahinter können zum Beispiel eine Erkältung, ein grippaler Infekt oder eine Allergie stecken. Jeder hartnäckige Husten – beziehungsweise jeder Husten, der Ihnen Sorge bereitet – sollte von Ihrem Arzt abgeklärt werden. Wenn Sie noch an anderen Heuschnupfen-Symptomen leiden, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass auch Ihre Husten-Beschwerden mit der Allergie in Zusammenhang stehen. Diese sollten rechtzeitig behandelt werden, um einen chronischen Husten bzw. eine chronische Bronchitis oder Asthma zu vermeiden.

Spezial Allergie und Intoleranzen

Auch wenn dies verwirrend erscheinen mag, können bei allergischem Husten gegensätzliche Beschwerden auftreten. Sowohl trockener und „kratziger“ als auch produktiver Husten ist möglich. Ein trockener Husten entsteht, wenn der Hals von Pollen gereizt wird. Ein Husten mit schleimigen Auswürfen ist dagegen das Ergebnis von Schleimansammlungen im hinteren Bereich des Rachens.

 

Hausmittel gegen allergischen Husten

Husten bei Heuschnupfen Honig und Zitrone

(c) kaiskynet / fotolia

zurück1 von 3weiter

Ein heißes Getränk mit Honig und Zitrone kann die Reizung im hinteren Rachenbereich und den Hustenreiz lindern, wenn auch nur vorübergehend. Die Zitrone wirkt desinfizierend und verhindert, dass sich Entzündungen entwickeln oder sich Ihr Zustand verschlechtert.

> Erfahren Sie mehr über die Heilwirkung von Honig