Schon gewusst?

Hygge: Glücklich und entspannt wie die Dänen

Regelmäßig landen die Dänen bei der Umfrage des „World Happiness Report“ auf dem Spitzenplatz. Das könnte an ihrem ganz besonderen Lebensgefühl liegen: Hygge.

„Wissen Sie, warum die Dänen als glücklichstes Volk der Welt gelten? Weil sie generell wenig erwarten und daher schnell positiv überrascht werden“. So zumindest mutmaßt der Schauspieler Nikolaj Coster-Waldau, Star der Fernsehserie „Game of Thrones“, über seine Landsleute. Vielleicht liegt es aber auch an dem viel gepriesenen dänischen Lebensgefühl „Hygge“? Wir verraten ihnen, was hinter dieser skandinavischen Glücksformel steckt – und wie auch Sie mehr Hygge in Ihr Leben bringen.

Was ist Hygge eigentlich?

Hygge bedeutet soviel wie „Gemütlichkeit“. Doch hinter dem Begriff steckt mehr als das: ein ganzes Lebensgefühl. Es geht vielmehr darum, sich Zeit zu nehmen, Gemütlichkeit zu zelebrieren und zu genießen, sich sicher und geborgen zu fühlen und darum, entspannt, glücklich und zufrieden zu sein im Hier und Jetzt und mit dem, was man hat. Besonders an dunklen, kalten Winterabenden, aber nicht nur dann. Hygge heißt, dem stressigen Alltag und der oft unschönen Realität entgegenzuwirken und ihr zeitweise zu entfliehen. Nur: Wie schafft man das?

Wie bringe ich mehr Hygge in mein Leben?

Hygge ist für jeden Einzelnen etwas Anderes. Nämlich das, was uns in genau diesem Moment für möglichst viel Zufriedenheit und Glück sorgt. Dafür müssen wir allerdings erst einmal die richtigen Rahmenbedingungen schaffen.

„Hyggeliges“ Wohlgefühl

Die meisten Dänen erleben nach eigener Aussage am meisten Hygge, wenn sie in ihrem eigenen Zuhause sind. Deswegen legen sie großen Wert darauf, ihre Wohnungen so heimelig wie möglich einzurichten. Eine Wohlfühloase in schönen, lebensfrohen Farben mit einer schönen Couch, die zum Kuscheln mit der ganzen Familie einlädt. Dazu Kissen, Decken, Pflanzen, Bücher und Fotos oder Bilder, die ein behagliches und glückliches Gefühl auslösen. Beliebt sind auch Accessoires aus Naturmaterialien, Keramikgegenstände und Vintagemöbel. Dabei schaffen es die Menschen in Dänemark, ihr Zuhause nicht zu überladen. Wichtig ist ihnen außerdem, dass die verwendeten Materialien und die Verarbeitung von guter Qualität sind.

Für Hygge muss die Atmosphäre stimmen
Kerzenlicht und Vintage sorgen für die richtige Hygge-Atmosphäre. (c) Colourbox

Das gilt auch für die Kleidung der dänischen Bevölkerung. Die ist in der Regel lässig, aber modern und in den kalten Monaten vor allem warm und kuschelig. Strickmode ist immer gefragt. Das wichtigstes Hygge-Accessoire: ein dicker Wollschal.

Eine große Rolle spielt beim richtigen Hygge-Ambiente das Licht, und das nicht nur, weil es in Skandinavien im Winter noch dunkler ist als hierzulande. Ein essentielles Accessoire sind Kerzen. Nicht umsonst hat Dänemark den größten Kerzenwachsverbrauch in Europa. Aber auch sonst setzen sie auf angenehmes Licht. LED-Lampen sind ein No-Go. Es soll ja gemütlich, stimmungsvoll und behaglich sein. Hyggelig eben.

Hygge: essen

(c) annabell2012 / fotolia und Colourbox

zurück1 von 4weiter

Genussvoll essen

 

Auf Gluten, Zucker und Fett verzichten? Das ist ein absoluter Widerspruch, wenn Sie Hygge (er)leben wollen. Denn hier steht der Genuss an oberster Stelle. Laut Statistik hat jede Person in Dänemark einen Süßigkeitenverbrauch von acht Kilo im Jahr. Die meisten lieben aber auch Fleisch und deftige Eintöpfe. Das Motto beim „hyggeligen“ Essen heißt also: Greifen Sie genussvoll zu, wenn Ihnen danach ist!