Kopf & Psyche

Kopfschmerzen bei Grippe: Die besten Hausmittel

Kopfschmerzen zählen zu den unangenehmsten Symptomen einer Grippe. Der Schmerz pocht im Kopf und Sie fühlen sich wie in Watte gepackt. Wir geben Tipps, was gegen die Kopfschmerzen bei Grippe schnell hilft.

Wenn eine Grippe Kopfschmerzen verursacht, treten diese in der Regel zusammen mit anderen Symptomen auf. Der Hals tut weh, die Nase ist verstopft, die Glieder schmerzen. Kopfschmerzen bei  können die Denk- und Konzentrationsfähigkeit einschränken. In Kombination mit weiteren Symptomen knocken sie uns während eines grippalen Infekts oder einer Grippe richtig aus. Unsere Hausmittel verschaffen zumindest schon einmal Linderung, so dass Sie sich etwas besser fühlen sollten.

> Gliederschmerzen bei Grippe: Das bringt Linderung

Warum treten Kopfschmerzen bei Grippe auf?

Wenn eine Grippe (Influenza) Kopfschmerzen verursacht, treten diese häufig in Kombination mit Fieber auf. Die Grippeviren können sich bei hohen Temperaturen nicht vermehren, sodass Ihr Körper sozusagen die Heizung einschaltet – Sie bekommen Fieber. Dadurch weiten sich Ihre Blutgefäße und erhöhen den Druck im Inneren Ihres Kopfes, wodurch dieser sich schwer und pochend anfühlt und schmerzt.

Außerdem können die Kopfschmerzen durch Schmerzen in den Nasennebenhöhlen verstärkt werden. Bei einer Influenza kann es passieren, dass sich die Schleimhäute in Ihren Nebenhöhlen und in der Nase entzünden. Auch dadurch erhöht sich der Druck in Ihrem Gesicht und im Bereich der Augen und die Kopfschmerzen intensivieren sich.

> So unterscheiden Sie eine Erkältung von einer Grippe

Hausmittel, die gegen Kopfschmerzen helfen können

Bei Kopfschmerzen hilft es, den Druck im Inneren des Kopfes zu senken. Eine Behandlung der verstopften Nase kann daher zu einer Linderung der Schmerzen beitragen. Hier ein paar Tipps gegen Kopfschmerzen bei Grippe:

Frau inhaliert gegen Schnupfen

(c) Colourbox.de

zurück1 von 6weiter

 

1. Wärme tut gut

Manchen Menschen hilft es, im Bereich der Nasennebenhöhlen ein warmes, feuchtes Tuch auf ihr Gesicht zu legen, um den Schleim zu lösen. Dies verringert die Entzündung und bekämpft die Symptome der verstopften Nase, wodurch der Druck auf Gesicht und Augen etwas abnimmt. Alternativ können Sie auch eine Rotlichtlampe verwenden.