Anzeige

Schmerzen – Was tun gegen die körpereigene Alarmanlage?

Sie bohren, pochen, hämmern, brennen oder stechen: Schmerzen sind quälende Alarmsignale des Körpers. So unterschiedlich die Schmerzen in Erscheinung treten, so verschieden können ihre Ursachen sein. Verletzungen, Brüche, Vergiftungen, Entzündungen sind nur wenige Beispiele für typische Schmerzauslöser. Ist die Ursache bekannt, kann man sich mit Hilfe freiverkäuflicher Medikamente oft selbst helfen.

Ob Rückenschmerzen oder Kopfschmerzen – das Gefühl ist immer unangenehm und wirkt sich oft negativ auf die Lebensqualität aus. Wir können uns nicht mehr richtig konzentrieren, arbeiten oder geliebten Hobbys nachgehen. Zum Glück müssen wir uns aber nicht damit abfinden, denn es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Helfern, die Schmerzen effektiv lindern können. Diese können Sie im Akutfall online von Ihrem Sofa aus bestellen, ganz einfach über aliva.de.

Wir stellen Ihnen häufige Schmerzarten vor und verraten, wie Sie diese bekämpfen können:

Gewitter im Kopf

Rund 54 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Kopfschmerzen. Dabei unterscheiden Fachleute bis zu 200 unterschiedliche Kopfschmerzarten. Am weitesten verbreitet sind hierzulande Spannungskopfschmerz und Migräne. Die genaue Ursache für Spannungskopfschmerz ist noch nicht genau geklärt. Wissenschaftler machen aber Stress, Verspannungen, anhaltenden Ärger und Überlastung mitverantwortlich. Im akuten Fall lindert Thomapyrin Intensiv die Schmerzen schnell und effektiv.

>> Zum Produkt (Preis: 5,29 €)

Gelenkschmerzen: chronisch oder akut?

Ist es Arthrose, Rheuma oder Gicht? Oder handelt es sich um eine sportliche Überlastung? Gelenkschmerzen können viele Ursachen haben, harmlos sein oder Anzeichen einer chronischen Erkrankung. Und selbst Infektionskrankheiten wie die Virusgrippe führen zu schmerzenden Gelenken. Auf die leichte Schulter sollte man sie keinesfalls nehmen und wenn sie länger anhalten und stärker werden, ist ein Gang zum Arzt angesagt. Eine schnelle Hilfe zur äußeren Anwendung bietet das Voltaren Schmerzgel Forte 23,2 Mg/g.

>> Zum Produkt (Preis: 17,99 €)

Hilfe bei Gicht

Wenn die Gelenke, besonders an der großen Zehe, plötzlich heftig schmerzen, kann auch Gicht dahinter stecken. Bei Gicht ist der Harnsäurespiegel im Blut erhöht. Dadurch lagern sich Harnsäurekristalle im Gewebe ab, und vor allem die Gelenke schmerzen schubweise sehr stark. Unbehandelt kann Gicht zu Nierenstein und Nierenversagen führen. Bei entsprechenden Symptomen sollten Sie daher umgehend einen Arzt aufsuchen.

Nicht selten sind Gicht Schmerz-Attacken die Folge eines reichhaltigen Essens oder übermäßigen Alkoholkonsums. Wer die Schmerzen dann schnell loswerden möchte, kann auf Ibu-Lysin Hexal 684 mg Filmtabletten zurückgreifen.

>> Zum Produkt (Preis: 9,99 €)

Arthrose: Was hilft gegen den Gelenkverschleiß?

Ist Verschleiß die Ursache der Schmerzen, steckt oft eine Arthrose dahinter. Diese entsteht durch geschädigte Gelenkknorpel: Mit den Jahren nutzen sich die beweglichen Verbindungen zwischen den Knochen ab und die Knorpelschicht, die die Gelenkflächen innen schützt, wird abgerieben. Erste Anzeichen der Arthrose sind Gelenkschmerzen nach Ruhephasen, nach längerer oder einseitiger Belastung. Vor allem die großen Gelenke von Hüfte, Knie, Schulter und Ellenbogen sind davon betroffen. Doch Arthrose kann auch in den Fingern und Händen, Füßen und Zehen auftreten.

Arthrose ist zwar nicht heilbar, aber ihre Beschwerden lassen sich gut durch geeignete Maßnahmen und Medikamente lindern. So ist etwa Orthomol Arthroplus Granulat/Kapseln ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Gelenkknorpel- und Knochenfunktion aufrechterhält.

>> Zum Produkt (Preis: 49,99 €)

Schmerzen im Rückenbereich

Rückenschmerzen können viele Auslöser haben, zum Beispiel eine hohe Belastung im Arbeitsalltag oder Zuhause. Auch verhärtete Muskeln, Fehlhaltungen oder Schädigungen von Nervenstrukturen können die Ursache sein. Bei Letzteren können die Rückenschmerzen stark ausstrahlen und Betroffene empfinden häufig ein Taubheitsgefühl. Zur Stärkung der Wirbelsäule und der umliegenden Nerven sind KELTICAN forte Kapseln gut geeignet, denn sie unterstützen die Reparatur geschädigter Nerven.

>> Zum Produkt (Preis: 27,99 €)


Bildergalerie: Was hilft gegen welche Schmerzen?

Mit Achtsamkeit zu mehr Gelassenheit.

(c) Colourbox

zurück1 von 10weiter

Das beugt Kopfschmerzen vor

 

Begegnen Sie regelmäßig auftretenden Schmerzen mit Entspannungsübungen, Yoga oder autogenem Training und sorgen Sie für ausreichend Schlaf.