Beauty & Wellness

Trinken statt cremen: Wasser hält die Haut jung

Der menschliche Körper besteht fast zu 70 Prozent aus Wasser. Neben Sauererstoff ist Wasser der zweitwichtigste Stoff, den wir zum Leben brauchen. Wasser ist auch wichtig für das größte Organ des Menschen: unsere Haut. Wer viel Wasser trinkt, fördert die Vitalität seiner Haut.

Zu wenig trinken schadet Haut und Körper

Wird dem Körper zu wenig Flüssigkeit zugeführt, spricht man von Dehydratation. Durch einen verringerten Anteil von Flüssigkeit im Körper, also im Blut und Gewebe, fließt das Blut langsamer und kann Muskeln und Gehirn nicht mehr so gut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen. Es kommt zu Konzentrationsschwäche. Sowohl die körperliche als auch die geistige Leistungsfähigkeit nimmt ab. Neben diesen innerlichen Auswirkungen von Flüssigkeitsmangel gibt es auch äußerliche Anzeichen.

>Mehr Wasser trinken leicht gemacht!

Viel Trinken verhindert Cellulite und Krampfadern

Wasser ist der Grundbaustein für gesunde Hautzellen. Wer also schöne Haut und Lippen haben möchte, der muss viel trinken. Der Haut kann man es als Erstes ansehen, ob eine Person viel oder wenig trinkt. Fehlt dem Körper Flüssigkeit, dann wird dementsprechend auch das Wasser in den Hautzellen weniger. Die Haut ist nicht mehr so widerstandsfähig und trocknet quasi von innen aus. Als Auswirkungen zweigen sich raue, schuppige und rissige Haut sowie die ersten Knitterfältchen, und die Haut fühlt sich gespannt an.

>Hautalterung: was hilft wirklich?

Wer dagegen viel trinkt, verfügt über elastische und weiche Haut und neigt dadurch deutlich weniger zu Cellulite, Hautunreinheiten und Krampfadern. Durch den höheren Wassergehalt kann das Organ besser durchblutet und somit mit mehr Sauerstoff versorgt werden – der Hautstoffwechsel wird also angekurbelt. Dieser Umstand unterstützt die Schutz- und Abwehrfunktion der Haut. Auf Dauer macht sich dieser innere Vitalisierungseffekt in einem frischeren und jüngeren Aussehen der Haut bemerkbar, denn die Haut speichert etwa ein Drittel der gesamten im menschlichen Körper vorhandenen Flüssigkeit.

>Wie kommt es zu Cellulite?

>Krampfadern vorbeugen

Wasser sorgt also von innen heraus für Elastizität und schöne Haut, mehr noch, als von außen aufgetragene Cremes es – trotz vieler Werbeversprechungen – vermögen. So manches kleine Fältchen im Augen- oder Mundwinkel ließe sich also schon durch regelmäßiges und ausreichendes Trinken vermeiden. Daher ist es für die Schönheit und die Bewahrung der Jugend so wichtig, genug zu trinken.

Wie viel Flüssigkeit wird benötigt?

Wasser pflegt die Haut von innen. Aber wie viel Flüssigkeit wird dafür benötigt? Die Menge der täglich benötigten Flüssigkeitszufuhr ist abhängig von Alter, Geschlecht und Körpergewicht. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät einem Erwachsenen, 1,5 Liter Wasser pro Tag zu trinken. Wer an einem heißen Tag viel schwitzt, sollte sogar bis zu drei Liter pro Tag trinken. Ausnahmen hier sind Menschen, die nur eine Niere haben sowie Menschen mit Herzbeschwerden. In der Regel gilt jedoch: besser zu viel als zu wenig!

Glas mit Wasser

Mindestens 1,5 Liter Wasser pro Tag sollten es sein. (c) pinkomelet / Fotolia

Die besten Getränke für schönere Haut

Es kommt jedoch auch darauf an, was getrunken wird. Um den Flüssigkeitsbedarf zu decken, sollte weniger auf alkoholische oder gesüßte Getränke zurückgegriffen werden. Viel mehr sind folgende Getränke zu empfehlen: (Mineral-)Wasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees sowie Saftschorlen. Darüber hinaus sind auch Gemüsesäfte oder Molkeprodukte zu empfehlen.

Tipp: Beim Trinken darauf achten, was getrunken wird und die Getränke zwischendurch wechseln.

>Lecker und kalorienfrei: Infused Water

>Noch mehr Ideen für leckere Sommer-Drinks

Noch mehr Benefits von viel Trinken

Wer viel trinkt, ist nicht nur schöner, sondern auch gesünder und vermeidet eine Vielzahl von Symptomen und Erkrankungen wie eine schlechte Verdauung, Kopfschmerzen, Durchblutungsstörungen, Müdigkeit, Neurodermitis, Rheuma, Herzinfarkt, Schlaganfall, um nur einige zu nennen.