Alternativmedizin & Naturheilkunde

Ylang Ylang – Mehr als nur ein Aphrodisiakum

Ätherische Öle werden schon seit Jahrhunderten als alternative Heilmittel eingesetzt und erfreuen sich nun auch bei uns immer größerer Beliebtheit. Allen voran: Ylang Ylang. Was dieses Öl kann und in welchen Bereichen es eingesetzt wird, verraten wir Ihnen.

Was ist Ylang Ylang?

Das Ylang Ylang Öl wird aus den Blüten des ursprünglich indonesischen Ylang-Ylang-Baumes gewonnen, der heute nahezu weltweit angebaut wird. In vielen Ländern gilt Ylang Ylang als natürliches Heilmittel für verschiedene Beschwerden und Symptome. Vor allem im asiatischen Raum ist es weit verbreitet. Doch nicht nur seine vermeintlich vielseitige Wirkung ist beliebt, auch der blumig süßliche Duft kommt in Kosmetika und einem der bekanntesten Parfums vor: Chanel Nr. 5.

Ylang Ylang als Aphrodisiakum

Früher wurden die Ylang Ylang Blüten in der Hochzeitsnacht auf das Bett des Brautpaares gestreut. Vor allem deswegen steht auch das Ylang Ylang Öl in Verbindung mit Erotik und Lust. Daher wird ihm eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt. Gerade deshalb wird es unter anderem auch bei Lustlosigkeit oder Impotenz eingesetzt.

> 10 natürliche Aphrodisiaka

Die Verwendung von Ylang Ylang

Neben der Verarbeitung in kosmetischen Produkten wird Ylang Ylang auch in diesen Bereichen verwendet:

  • In Lebensmitteln und Süßigkeiten
  • Bei der Aromatherapie
  • Bei Massagen
  • Bei körperlichen und seelischen Beschwerden

Ylang Ylang für einen ruhigen Geist

Ein sehr wichtiges Hormon für eine gut funktionierende Gesundheit ist Serotonin. Kommt es im Körper zu einem Mangel an Serotonin, kann dies eine ausgeprägte innere Unruhe und Nervosität zur Folge haben, was wiederum im schlimmsten Falle zu Depressionen führen kann. Genau hier kann Ylang Ylang Öl eingesetzt werden, um die Serotonin-Ausschüttung zu fördern und somit für einen ausgeglichenen Geist zu sorgen. Richtig angewandt kann Ylang Ylang also sehr beruhigend auf gestresste und unruhige Gemüter wirken.

Ylang Ylang bei zu hohem Blutdruck 

Bluthochdruck sollte zwar immer unter ärztlicher Beobachtung stehen, dennoch können Betroffene die Therapie durch ätherische Öle gezielt unterstützen. Besonders Ylang Ylang soll eine blutdrucksenkende Wirkung haben, was in einer Studie an gesunden Männern genauer untersucht wurde.

Ylang Ylang: Menstruationsbeschwerden lindern

Vor allem Frauen greifen des Öfteren zu ätherischen Ölen wie dem Ylang Ylang Öl, um belastende Unterleibskrämpfe zu lindern. Da das Öl krampflösend wirken und sich positiv auf den Hormonhaushalt auswirken kann, wird es sowohl während der Menstruation als auch für das prämenstruelle Syndrom gerne verwendet.

Ylang Ylang

Ylang Ylang hat eine sehr anregende Wirkung. (c) hadkhanong_Thailand / iStock

Hautpflege mit Ylang Ylang Öl

Besonders bei unreiner und zu Entzündungen neigender Haut wissen sich Betroffene oft nicht mehr zu helfen. Anstatt auf aggressive Pflegeprodukte zurückzugreifen, kann es hilfreich sein, ein natürliches Öl aus Ylang Ylang zu verwenden. Es kann bei fettiger wie auch bei trockener Haut angewendet werden, um die Fettproduktion der Talgdrüsen zu regulieren und für ein dauerhaft besseres Hautbild zu sorgen. Außerdem hat Ylang Ylang in Ölform eine äußerst antibakterielle Wirkung, was vielen bei Fuß- oder Nagelpilz zugutekommt. Regelmäßig aufgetragen kann sich die befallene Körperstelle schon bald wieder erholen- und das auf ganz natürlichem Wege.

Die Anwendung von Ylang Ylang Öl

Für eine äußere Anwendung empfiehlt es sich, das Öl in unverdünntem Zustand auf die betroffenen Stellen aufzutragen. Für eine stimmungsaufheiternde Wirkung und mehr Wohlbefinden, beispielsweise zur dunklen und kalten Jahreszeit, kann Ylang Ylang Öl in einem Vernebler als dezenter Raumduft eingesetzt werden. Auch zur Inhalation ist es in verdünntem Zustand geeignet. Für eine direkte Einnahme von Ylang Ylang wird jedoch zu Kapseln geraten.

Weitere Anwendungsgebiete der Ylang Ylang Blüten:

  • Kopfschmerzen
  • Schlafprobleme
  • Erschöpfungs- und Angstzustände
  • Haarausfall und Haarpflege
  • Verdauungsprobleme
  • Nagelpflege
  • Entspannung und Stressabbau

Mit Ylang Ylang zu mehr Selbstvertrauen

Neben den zahlreichen körperlichen Vorteilen kann Ylang Ylang helfen, mehr Glückshormone auszuschütten und dadurch das Wohlbefinden im Allgemeinen zu steigern. Dadurch kann es nicht nur zu einer erhöhten Leistungsfähigkeit kommen, die Menschen fühlen sich außerdem zunehmend wohler in ihrer Haut. Ein ausgeglichenes Wohlbefinden ist der Grundstein für Selbstvertrauen und ein harmonisches Leben.

Nebenwirkungen von Ylang Ylang

Wie bei allen natürlichen Wirkstoffen kann es auch bei ätherischen Ölen wie Ylang Ylang zu Nebenwirkungen kommen. Hierzu zählen bei unsachgemäßem Gebrauch vor allem Kopfschmerzen, Übelkeit und Unwohlsein. Bevor Sie Ylang Ylang Öl also anwenden, lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker umfassend über die richtige Verwendungsweise aufklären.