Interviews » “Alarm für Cobra 11”: Das ist die Neue
Interviews » “Alarm für Cobra 11”: Das ist die Neue

“Alarm für Cobra 11”: Das ist die Neue

“Alarm für Cobra 11”: Das ist die Neue

Pia Stutzenstein spielt die erste Kommissarin neben  Erdogan Atalay bei “Alarm für Cobra 11”. 2016 gab sie in der spanischen Tragikomödie „El Olivio – Der Olivenbaum“ ihr Leinwanddebüt.

5 Fragen an Pia Stutzenstein

Frau Stutzenstein, wie war bisher Ihr Verhältnis zur RTL-Kultserie? Haben Sie alle Folgen gesehen oder schon früher mit dem Gedanken gespielt, mal ein Teil des Teams zu werden?

Pia Stutzenstein: Ich habe früher als Kind oft die Serie geguckt, und Freunde von mir wollten immer Stuntman für „Cobra 11“ werden. Daher ist es natürlich super cool, jetzt ein Teil davon zu sein. Aber ich hatte das tatsächlich nie geplant.

Mit Ihnen verändert sich so einiges. Neuer Look, neue Leute, brisante Themen – sieht nach einem harten Neustart aus. Glauben Sie, neue Fans gewinnen zu können, ohne die ­alten zu verschrecken?

Absolut! Die Fans von „Cobra 11“ kommen voll auf ihre Kosten. Es ist moderner geworden. Ich finde es wichtig, über gesellschaftskritische Themen zu reden, um die Aufmerksamkeit dahin zu lenken und ein gewisses Bewusstsein dafür zu schaffen. Die Serie geht total mit der Zeit.

Wie ist die Zusammenarbeit
mit dem Serienurgestein Erdogan Atalay, der Semir Gerkhan spielt?

Die Zusammenarbeit ist super cool. Es macht so viel Spaß, mit jemandem zu arbeiten, der so viel Erfahrung hat. Er hilft mir immer, wenn ich einen Tipp brauche, und aber auch so. Ich liebe es einfach, mit ihm zu arbeiten.

Inwiefern werden die Dreharbeiten von Corona eingeschränkt?
Es dauert alles etwas länger, da wir gewisse Formen einhalten müssen. Und jeden vom Team nur maskiert zu sehen, ist auch etwas seltsam, aber man gewöhnt sich schnell dran. Und ich bin sehr froh, trotz Corona arbeiten zu können.

Sie spielen jetzt eine Autobahnpolizistin, fahren Sie selbst eigentlich gern mit dem Auto oder pendeln Sie zwischen Berlin und Köln mit der Bahn?

Ich mag es gerne, Auto zu fahren, ich bin dann immer sehr entspannt und kann runterkommen. Aber ich habe selbst kein Auto, da ich es einfach nicht brauche. In der Stadt bin ich entspannt zu Fuß, mit dem Skateboard oder der Straßenbahn unterwegs, und auch mit der Bahn fahre ich gerne zwischen Köln und Berlin. Erst recht, wenn man an seinen ökologischen Fußabdruck denkt.

Auch interessant: Diese fünf Schauspieler verlassen “Alarm für Cobra 11” und Pia Stutzenstein als neue Komissarin 

| Andreas Herden | 29. Juli 2020