Leben » Frühlingserwachen: Dekorieren mit Frühblühern
Leben » Frühlingserwachen: Dekorieren mit Frühblühern

Frühlingserwachen: Dekorieren mit Frühblühern

Frühlingserwachen: Dekorieren mit Frühblühern

Ob kontrastreiche Mischungen oder Ton-in-Ton-Arrangements – endlich kommt mit den Frühlingsblühern wieder Farbe in Haus und Garten. Hier finden Sie einfache Dekoideen zum Nachmachen.

Narzissen in einem eiförmigen Übertopf auf einer Holzscheibe
©rtv media group

ÖSTERLICH: Die Narzissen machen sich in der Eiervase gut. Dafür nehmen Sie ein Gänse-Ei, brechen oben vorsichtig eine Öffnung hinein, leeren es und waschen es aus oder kaufen eins im Bastelhandel. Dann das Ei mit Betonpaste bestreichen und es trocknen lassen. Anschließend stellen Sie ein kleines Glas mit Blumen hinein. Für einen stabilen Stand der Vase sorgt eine Holzscheibe mit großem Loch.

Wenn die Sonne wieder an Kraft gewinnt und ihre Strahlen Luft und Boden erwärmen, haben die Frühlingsblüher ihren großen Auftritt. Von März bis Mai lassen Narzissen ihre gelben Blütenglöckchen läuten und eignen sich auch gut für die Osterdekoration. Milchsterne und Traubenhyazinthen gesellen sich in Weiß und Blau dazu.

Ihren Auftritt haben jetzt auch Krokusse, Schachbrettblumen, Hasenglöckchen und natürlich die große Gruppe der Tulpen. In Rot passen sie gut zu gelben Narzissen. Krokusse und Hasenglöckchen ergänzen sich ebenfalls, aber auch gemischte Topf- und Kübelbepflanzungen sehen toll aus.

Als Faustregel beim Pflanzen gilt: Die Zwiebeln zwei- bis dreimal so tief setzen, wie sie hoch sind. Wer sich ranhält, kann Zwiebeln jetzt noch pflanzen. Sie kommen dann natürlich viel später.

Von Zwiebeln und Knollen

Ranunkeln in Eiervasen in einem Eierkarton
©rtv media group

In größeren Kübeln kann schichtartig gepflanzt werden: Die höher wachsenden Arten wie Tulpen und Narzissen unten ins Gefäß setzen, mit Erde bedecken und darauf die niedrigeren Arten wie Hyazinthe und Krokus setzen. Im Topf kann dichter als im Beet gepflanzt werden, die Zwiebeln sollten sich aber nicht berühren.

Viele Frühlingsblüher sind Zwiebelgewächse. Tulpen, Narzissen, Hyazinthen, Blausternchen & Co. haben diese Speicherorgane, und das macht die Pflanzen für verschiedene Blumenarrangements so wertvoll. Sie müssen nämlich nicht unbedingt in Erde gepflanzt werden, sondern lassen sich auch in Gläsern und Glasvasen wunderbar dekorieren, weil sie lange haltbar sind. Füllen Sie nur wenig Wasser ein, denn wenn Zwiebeln und Knollen in der Feuchtigkeit stehen, können sie faulen.

Zarte Töne, kräftige Farben

Rosa Tulpen in einer Vase, um die Weidenkätzchen arrangiert sind

Geschmückt: Weidenkätzchen (vom Floristen), die mit einem Stück Schleife um eine Vase gebunden werden, bringen die farbenfrohen Tulpen noch schöner zur Geltung.

Zarte Töne: Milchsterne und Ranunkeln, gestützt von Weidenzweigen mit Moos in einem Drahtkorb arrangiert.

Natur pur: Rustikalen Charme verströmt eine Vase, die mit Rindenstückchen beklebt wurde.

Effektvoll: Ein Orchideenstiel und Sträuße von Ranunkeln, Perlhyazinthen, Löwenmäulchen und Tulpen wirken  in verschiedenen Vasen besonders gut.

Sind die Zwiebelblüher verwelkt, werden sie in den Garten gepflanzt und schenken im nächsten Jahr wieder Freude mit ihrer bunten Pracht. Gut passen dazu Gewächse wie Milchsterne und Ranunkeln, die ab April ihre Blüten zeigen. Am besten kommen alle Frühlingsblüher im Garten in Tuffs zur Geltung. Dazu mehrere Pflanzen zusammen an eine Stelle setzen.

Das gilt auch für Kübel und Töpfe auf Terrasse oder Balkon. Im Haus lassen sich Tulpen, Perlhyazinthen und Narzissen in unterschiedlichen Gefäßen arrangieren und zum Beispiel mit Holzstücken oder Kerzen dekorieren.

Dosen in Pastell

Lialfarbene Viola in pastellfarbenen Übertöpfen aus Konservendosen mit Schmetterlingen
©rtv media group

Das brauchen Sie:

  • leere Dosen
  • Chalky-Farbe (Kreidefarbe)
  • Pinsel
  • gemustertes Tonpapier
  • Bleistift und eine Schere
  • Alleskleber (doppelseitiges Klebeband ist ebenfalls geeignet)
  • Paketband

Zeitaufwand: 30 Minuten

So geht’s:

1. Die Dosen von sämtlichen Etikettenresten befreien, gründlich reinigen und abtrocknen.

2. Nun die Dosen mit der Chalky-Farbe nach und nach anmalen. Beiseitestellen und gut trocknen lassen.

3. Die Schmetterlingsvorlage auf dem Kopierer vergrößern, ausschneiden und mit einem Bleistift auf die Rückseite des Tonpapiers übertragen. Ebenfalls ausschneiden. Nun mit einem Klecks Kleber oder dem doppelseitigem Klebeband auf die Dose kleben.

4. Abschließend ein Paketband darum herumbinden und die Dose mit Stiefmütterchen bepflanzen.

Noch mehr Frühlingsdeko

| Land & Leute Redaktion | 25. März 2020