Leben » Fernseher-Trends 2020: Von 8K bis ausrollbar
Leben » Fernseher-Trends 2020: Von 8K bis ausrollbar

Fernseher-Trends 2020: Von 8K bis ausrollbar

Fernseher-Trends 2020: Von 8K bis ausrollbar

Auch in 2020 zeichnen sich wieder spannende Fernseher-Trends ab. Während einigen Nutzern besonders exzellente Bilder wichtig sind, wollen andere platzsparende Modelle. Vor allem 8K Modelle und HDR Fernseher erfreuen sich in diesem Jahr großer Beliebtheit. Aber auch rahmenlose Varianten und Smart TVs haben viele Fans.

Der Siegeszug der 8K Fernseher

Immer mehr Anwender setzen auf 8K Fernseher. Diese bieten eine hervorragende Auflösung, die sich sogar bei HD-Filmen auszahlt. Die meisten Modelle sind in der Lage, die vorhandenen Filmdaten so umzurechnen, dass sie in der moderneren Qualität dargestellt werden können. Zwei namhafte Firmen, die sich auf die Herstellung von 8K Fernsehern spezialisiert haben, sind Sony und Samsung. Hier stehen vor allem Varianten mit 75 beziehungsweise 85 Zoll zur Auswahl. Eine weitere Eigenschaft der Modelle dieser Firmen ist, dass sie über rückwärtig verbaute Lautsprecher verfügen. Das hat den Effekt, dass der Klang direkt auf Bildschirmhöhe und nicht seitlich oder von unten entsteht. Hierdurch wird ein möglichst realistisches Klangerlebnis erzeugt. Auf solchen Fernsehern lässt sich beispielsweise das Unterhaltungsprogramm während der Krise bestens genießen.

Micro-LED Fernseher sind im Kommen

Bei Fans von gestochen scharfen Bildern sind aktuell Micro-LED Fernseher äußerst beliebt. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass sie über Millionen von kleinen Leuchtioden verfügen, die mit bloßem Auge quasi nicht zu erkennen sind. Im Großformat kamen solche Modelle bereits in der Außenwerbung zum Einsatz. Jetzt sind sie mittlerweile so kompakt, dass sie auch in Privathaushalten hervorragende Dienste leisten. Die Micro-LED Fernseher stehen der OLED-Technik in nichts nach, bieten dafür aber nahezu unbegrenzten Entfaltungsspielraum im Bereich Bildgröße.

Momentan stehen Modelle mit bis zu 146 Zoll und sogar 292 Zoll zur Auswahl. Das bedeutet, dass eine komplette Wand in einen Fernseher verwandelt werden kann, der eine beeindruckende 8K Auflösung bietet. Für den Hausgebrauch sollen solche Modelle nun auf 75 Zoll verkleinert und mit UHD-Auflösung ausgestattet werden. Wann diese kleineren Modelle auf den Markt kommen, steht aber noch nicht fest.

Präzise Farben dank HDR Fernsehern

HDR Fernseher (High Dynamic Range) verbessern die Bildqualität noch einmal enorm. Solche Geräte zeichnen sich dadurch aus, dass sie selbst feine Helligkeitsunterschiede sehr exakt darstellen können. Somit können vom tiefsten Schwarz bis zum hellsten Weiß die einzelnen Nuancen möglichst fein dargestellt und auf das menschliche Auge angepasst werden. Hierdurch ist es unerheblich, wenn in einer Einstellung bestimmte Bereiche sehr gut ausgeleuchtet und andere im Dunkeln gehalten sind. Beide Ebenen des Bildes sind für den Betrachter genau zu erkennen.

Ebenso können die anderen Farben sehr nuanciert dargestellt werden. Fortan stehen 10 Bit statt 8 Bit pro Farbe zur Verfügung, wodurch die Farben in Filmen besonders strahlend und intensiv wirken. Dies eröffnet auch Filmemachern neue Möglichkeiten, weswegen aktuelle Produktionen häufig bereits auf die HDR Technik setzen. Einige UHD Fernseher sind heute schon in der Lage, HDR Qualität zumindest ansatzweise wiederzugeben. Bei sehr preiswerten UHD Modellen sind die Unterschiede jedoch kaum zu erkennen.

Auf der Suche nach geeigneten Geräten empfiehlt es sich, einen umfassenden Preisvergleich durchzuführen. Der Anbieter Preispiraten bietet hierbei die Möglichkeit, mit einer einzelnen Suche alle relevanten Preisvergleichsportale nach den besten Angeboten zu durchsuchen. Um eine Übersicht über alle interessanten Angebote zu behalten, hält Preispiraten auch eine Merkliste parat.

Neue Entwicklungen im Bereich der Smart TVs

In immer mehr Haushalten sind Smart TVs eine wichtige Komponente des Smart Homes.
Smarte Eigenschaften sind bei Fernsehern längst nichts Exotisches mehr, sondern werden im Gegenteil von vielen Nutzern eingefordert. Das gilt ebenso für die Fernseher-Trends 2020, die smarter denn je sind. Für solche Geräte ist es ein Leichtes, sich mit dem WLAN zu verbinden und die Inhalte von Mediatheken und Streaming-Dienstleistern wiederzugeben. Die Steuerung erfolgt ganz einfach per Fernbedienung oder mittels Stimme. Bei der Sprachsteuerung setzen die unterschiedlichen Anbieter jeweils andere Schwerpunkte. Android-Geräte arbeiten bei Sprachbefehlen mit dem Google Assistant, wohingegen Samsung Fernseher auf Bixby und Alexa zugeschnitten sind. LG bietet zwar die eigene ThinQ-Plattform an, jedoch werden auch andere Lösungen akzeptiert. Sehr viele Anwender sind dankbar, dass die Übertragung von Smartphone-Inhalten auf einen Smart TV in der Regel keine Schwierigkeiten bereitet. Vor allem Android-Modelle mit Chromecast-Features leisten hier sehr gute Dienste.

Rahmenlose Fernseher erobern den Markt

Es ist ein klarer Trend hin zu immer flacheren Fernsehern zu erkennen. Samsung geht bei seinen 2020er Modellen so weit, den Rahmen seiner Geräte nahezu vollständig verschwinden zu lassen. Rund 99% der Vorderseite des Fernsehers werden vom Bildschirm eingenommen. Wenn überhaupt etwas vom Rahmen erkennbar ist, dann an der Unterseite. Noch sind solche Modelle nicht weit verbreitet. Nutzer werden zudem darauf achten müssen, ob ein Verzicht auf einen Rahmen Auswirkungen auf die Bildqualität an den Rändern des Bildschirms haben wird. Auch in Sachen Stabilität müssen sich solche rahmenlosen Modelle erst noch beweisen. Sie sind somit ein Ausblick in eine mögliche Zukunft, die Gegenwart prägen sie aber noch nicht merklich.

Fernseher zum Ausrollen

Ein weiteres Highlight bei den Fernseher-Trends 2020 sind die Modelle zum Ausrollen. Solche Geräte werden schon seit Jahren auf diversen Elektronik-Messen vorgestellt und als die Zukunft des Fernsehens angepriesen. Noch handelt es sich bei den Varianten allerdings meist um Prototypen, die noch nicht massentauglich sind. Fernseher zum Ausrollen ähneln in ihrem Grunddesign den Leinwänden von früher, auf die mit einem Beamer das Bild projiziert wurde. Die ausrollbaren Fernseher kommen aber ohne einen solchen Beamer aus. Vor allem LG prescht bei den Modellen vor und hat aktuell eine 65 Zoll Variante im Angebot. Je nach Wunsch können ausfahrbare Fernseher in ein Sideboard integriert oder von der Decke herabgelassen werden. Somit ist die große Platzersparnis bei gleichzeitig erstklassiger Bildqualität die besondere Stärke solcher Modelle.
| rtv Redaktion | 9. April 2020