Leben » Kommunikation in Corona-Zeiten: Diese Apps brauchen Sie jetzt!
Leben » Kommunikation in Corona-Zeiten: Diese Apps brauchen Sie jetzt!

Kommunikation in Corona-Zeiten: Diese Apps brauchen Sie jetzt!

Kommunikation in Corona-Zeiten: Diese Apps brauchen Sie jetzt!

Der Corona-Virus und seine Folgen. Der Bund und die Länder sorgen zum Schutz der Bürger dafür, dass das öffentliche Leben langsam zum Erliegen kommt. Doch das sogenannte “Social Distancing” bedeutet nicht, dass wir unsere Liebsten vermissen müssen. Mit diesen Apps sind Sie Ihrer Familie und Ihren Freunden auch in der Krise nahe. 

Messenger

Nachrichten schreiben, Fotos und Videos verschicken, Sprachnachrichten aufnehmen und senden. Das alles geht mit einem sogenannten Messenger-Programm. Die meisten verwenden “Whatsapp” aus dem Hause Facebook. Alternativ kann man auch den Facebook Messenger verwenden, ThreemaSignalICQSpike oder Wire. Beruflich bleiben die meisten mit Apps und Tools wie Microsoft TeamsSlackTrelloAsana, Google Hangouts oder Zoom Cloud Meetings und Co. in Kontakt.

Mails

Der Online-Klassiker. Mit einer einfachen Mail lassen sich auch Texte und Anhänge verschicken. Also: Entstauben Sie Ihr Mailpostfach und schreiben Sie auch mal wieder etwas Längeres. Wer es ganz klassisch mag, der schickt eine Postkarte oder einen Brief. Die Post wird bislang noch überall ausgeliefert.

Video-Konferenzen

iPhone-User können via “Facetime” miteinander kommunizieren. Alle anderen verwenden entweder die Video-Funktion von “Whatsapp”, ganz klassisch Skype oder die App “Houseparty“, mit der auch größere Konferenzen angelegt werden können. Mit der kostenpflichtigen App “Lifesize” lassen sich gleich bis zu 25 Personen verbinden. Wenn Video nicht sein muss: einfach mal wieder per Telefon anrufen. Wir sind uns ziemlich sicher: Ihr Gesprächspartner ist daheim …

Keine Lust auf Freunde?

Dann holen Sie sich die App “Jodel“. Eine Art anonymes lokales soziales Netzwerk. Hier können Sie unkompliziert mit anderen aus Ihrer Stadt kommunizieren. Ähnlich und ebenfalls in den Stores: “AntiChat”: Eine App, mit der der User sich anonym mit Leuten aus der ganzen Welt unterhalten kann. Wirkt allerdings wie ein Relikt aus alten Zeiten. Dann doch lieber Jodel, oder ganz normale Social-Kommunikation über FacebookTwitterInstagram & Co.

Ein Mix aus allem

Mit der unter Gamern beliebten Plattform Discord können Sie mit mehreren Leuten kommunizieren. Und zusätzlich ihren Bildschirm oder einzelne Programme livestreamen. Es können bis zu 50 Zuschauer eingeladen werden. So oder so: Bleiben Sie daheim! Gehen Sie nur zum Einkaufen und zum Arzt nach draußen. Und nutzen Sie die technischen Möglichkeiten unserer Zeit, um Ihre Freunde zu sehen.

Weitere Artikel zur derzeitigen Corona-Krise

Berichterstattung im TV und seriöse Infos im Netz. Hier finden Sie eine Übersicht.

Sie vermissen Ihr Büro? Wir haben einen Überblick über die besten Büro-Serien. Auch im Home Office noch klasse. 

TV-Ticker: Diese Sendungen fallen wegen Corona aus!

| Sebastian Zapf | 23. März 2020