Neues aus Film und Fernsehen » Arte zeigt “Jackie: Die First Lady”
Neues aus Film und Fernsehen » Arte zeigt “Jackie: Die First Lady”

Arte zeigt “Jackie: Die First Lady”

Arte zeigt “Jackie: Die First Lady”

Natalie Portman liefert eine Glanzleistung ab als “Jackie” Kennedy. In den schweren Tagen nach dem Attentat kämpft die Witwe um JFKs Ansehen.

"Jeder von Ihnen wird zu Jack aufschauen"

Wie ein Geist schwebt Jackie Kennedy in der Woche nach dem Mord an ihrem Mann durch die Räume. Blass, von Trauer gezeichnet, aber auch getrieben von Bitternis – weil Presse und die neue Administration unter Lyndon B. Johnson ihrer Meinung nach das Andenken von John F. Kennedy nicht angemessen würdigen.

Die Witwe plant ein Begräbnis, wie es kaum einem amerikanischen Präsidenten bislang vergönnt war. Ein pompöser Staatsakt voll tragischer Symbolik nach dem Vorbild Lincolns – um ihrem Gatten einen Platz in der Geschichte zu sichern. “Präsidenten werden kommen und gehen. Und jeder von ihnen wird zu Jack aufschauen als Wegweiser, als Inspiration.” In fast jedem Detail setzt sie sich auch gegen Widerstände und Johnsons Berater durch – wohl wissend, was hinter ihrem Rücken gemunkelt wird.

Zwischen Trauer und Inszenierung

Eine kurze Woche nach den wohl schrecklichsten Stunden ihres Lebens gibt Jackie Kennedy ein Interview. Die Präsidentenwitwe lädt einen Reporter (Billy Crudup) ins Sommerquartier der Kennedys, um ihre Version der Ereignisse zu erzählen. “Ich habe mich an die große Kluft gewöhnt zwischen dem, was andere glauben, und dem, was wirklich wahr ist.”

Inspiriert von dem Interview, das Jacqueline Kennedy 1963 dem “Life”-Reporter Theodore H. White gab, inszeniert Regisseur Pablo Larraín in “Jackie: Die First Lady” ein faszinierendes Kaleidoskop an Erinnerungen und Rückblicken – vom TV-Auftritt, in dem die Präsidentengattin einen Einblick hinter die Kulissen des Weißen Hauses gab, über den Tag des Attentats bis zur Trauerfeier. Jackies Trauma und Verlust stellt der Film jedoch auch ihr Bewusstsein um die Bedeutung der Inszenierung gegenüber.

Oscarpreisträgerin Natalie Portman gibt in der Titelrolle eine eindrucksvolle, zwischen spröder Fragilität und eisernem Willen schwankende Vorstellung als First Lady. Als verdienten Lohn gab es Nominierungen für alle wichtigen Filmpreise. Auch der Rest der Besetzung ist hochkarätig: Neben dem Schauspiel-Urgestein John Hurt wirken Peter Sarsgaard, Greta Gerwig und Richard E. Grant mit. Auf Arte läuft das mehrfach ausgezeichnete Werk nun als Free-TV-Premiere.

Der Sendetermin zu “Jackie: Die First Lady”

  • Sonntag, 25.4.2021, 20:15 Uhr, Arte
| Kristin Lenk | 19. April 2021