Neues aus Film und Fernsehen » Deutscher Fernsehpreis 2021: Die Gewinner*innen
Neues aus Film und Fernsehen » Deutscher Fernsehpreis 2021: Die Gewinner*innen

Deutscher Fernsehpreis 2021: Die Gewinner*innen

Deutscher Fernsehpreis 2021: Die Gewinner*innen

Deutscher Fernsehpreis 2021

Der Deutsche Fernsehpreis feierte 2021 sein Comeback als große Prime-Time-Show. Barbara Schöneberger moderierte die Preisverleihung am 16. September.

2020 fiel die Übertragung der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises aufgrund der Corona-Pandemie ins Wasser. Schon früh im Jahr stand fest, dass es keine TV-Gala geben wird. Nominierungen und Preisträger gab es natürlich trotzdem. 2021 gab es wieder das volle Programm. Die Verleihung fand am 16. September in Köln statt und war um 20:15 Uhr abends bei RTL zu sehen, die auch die diesjährige Federführung innehatten. Der Deutsche Fernsehpreis wird von RTL, ZDF, Sat.1, ARD und der Deutschen Telekom verliehen.

Schon im Vorfeld hat die Jury unter dem Vorsitz des Produzenten Wolf Bauer Preisträger*innen in 11 Kategorien bekanntgegeben. Comedy-Garant Hape Kerkeling erhielt den Ehrenpreis. Weitere bereits im Vorfeld bekannt gegebene Preisträger*innen sind u.a. Jantje Friese für das Drehbuch zur Netflix-Serie “Dark” und Özgur Yildirim für die Regie bei der TNT-Serie “Para – Wir sind King”. Ebenfalls ausgezeichnet: die Kamera bei der ZDFneo-Serie “Unbroken“, der Schnitt bei der Netflix-Produktion “How to sell Drugs Online (Fast)“, die Musik bei “Oktoberfest 1900“, die Ausstattung bei “Das Geheimnis des Totenwaldes” sowie im Bereich Unterhaltung und Doku die Sendungen “Catch! Die Deutsche Meisterschaft im Fangen”, “ZDF Magazin Royale”, “Höllental” und “Stern Crime: Der Alptraummann”.

Als bester Fernsehfilm setzte sich “Für immer Sommer 90” der ARD durch, als bester Mehrteiler konnte “Oktoberfest 1900” punkten. Weitere Gewinner*innen-Highlights: “Para – Wir sind King” als beste Drama-Serie, “Wer stiehlt mir die Show?” als beste Unterhaltung Show, “Freitagnacht Jews” als beste Comedy/Late Night, “Princess Charming” als beste Unterhaltung Reality, “Markus Lanz” als beste Information und “Joko & Klaas – Live: Pflege ist #NichtSelbstverständlich” als bestes Infotainment. Anja Reschke wurde für die Moderation von “Panorama” ausgezeichnet. 

Alle Nominierten und Preisträger finden sie auf der Webseite des Deutschen Fernsehpreises. 

Die Jury

Die Jury des Deutschen Fernsehpreises ist durchaus kompetent. Neben Produzent Wolf Bauer (UFA, “Dresden”, “Der Medicus”) gehören ihr folgende Personen an: 

  • Viviane Andereggen, Regisseurin (“Simon sagt auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut”)
  • Micky Beisenherz, Autor und Moderator (“#timeline”, “Das Lachen der Anderen”)
  • Iris Bettray, Produzentin (“Kreuzfeuer”, AZ Media)
  • Daniel Bröckerhoff, Journalist und Moderator (“zapp”, “zdfheute live”)
  • Nanni Erben, Produzentin (“Marie fängt Feuer”, “Frau Jordan stellt gleich”) 
  • Dr. Maria Furtwängler, Schauspielerin und Produzentin (“Tatort”)
  • Dr. Udo Grätz, stv. Chefredakteur WDR (“die story”, “Monitor”)
  • Beate Höbermann, Abt.-Leiterin Zentrale Aufgaben (“ZDFzoom”)
  • Malte Kruber, Head of Producers RTL (“Ich bin ein Star – Holt mich hier raus”)
  • Alexander Lindh, Autor (“Druck”, “MaPa”)
  • Thomas Lückerath, Chefredakteur DWDL.de
  • Stephanie McClain, Executive Producerin Entertainment SAT.1 (“Hell’s Kitchen”)
  • Shary Reeves, Moderatorin und Autorin (“Wissen macht Ah!”)
| rtv Redaktion | 17. September 2021