Neues aus Film und Fernsehen » “Die Pembrokeshire Morde” im ZDF
Neues aus Film und Fernsehen » “Die Pembrokeshire Morde” im ZDF

“Die Pembrokeshire Morde” im ZDF

“Die Pembrokeshire Morde” im ZDF

Nach wahren Ereignissen: In der Miniserie “Die Pembrokeshire Morde” rollt Luke Evans als Polizist einen “Cold Case” in seiner Heimat Wales auf. Die drei Folgen laufen am 6. Juni am Stück im ZDF.

Viele moderne Krimiserien setzen beim Unterhaltungswert auf wilde Verfolgungsjagden, moralisch ambivalente Cops und amouröse Verwicklungen der Protagonisten. Regisseur Marc Evans ging bei seinem Dreiteiler “Die Pembrokeshire Morde” andere Wege. Fast nüchtern, ohne Pathos und Effekthascherei setzt er die Jagd nach einem Serienkiller in Wales in Szene. Übertriebene Ausschmückung hat die Miniserie, die das ZDF am Stück als Free-TV-Premiere zeigt, nicht nötig, denn dem Format liegt eine wahre Geschichte zu Grunde.

Den Opfern gerecht werden

2006 rollt Det. Chief Superintendent Steve Wilkins zwei ungelöste Doppelmorde auf, die seine Heimat Wales in den 80er-Jahren erschütterten. Nicht zuletzt, weil einer der Tatorte direkt an der berühmten Steilküste von Pembrokeshire lag. Die Ermittlungen führen ihn zum Einbrecher John Cooper, der sich als Serienmörder entpuppt. 

Trotz Keith Allens eindrucksvoller Darstellung des Psychopathen Cooper ergibt sich die Miniserie nie dem morbiden Reiz des manipulativen Fieslings. Stattdessen liegt der Fokus auf der akribischen Methodik und unnachgiebigen Ermittlungsarbeit, mit der Wilkins und sein Team den Serienmörder zur Strecke bringen. Dabei entwickelt gerade ihre Detailversessenheit und ehrlich-solide Polizeiarbeit in der Miniserie eine ganz eigene Spannung.

Nach wahren Begebenheiten

“Die Pembrokeshire Morde” basieren auf dem Buch, das Wilkins mit dem Journalisten Jonathan Hill über den Fall veröffentlichte. Hauptdarsteller Luke Evans, der in den Part von Steve Wilkins schlüpft, hat sich während des Drehs intensiv mit dem Ermittler ausgetauscht. 

Dem in Wales geborenen Hollywoodstar (“Der Hobbit”), der für die Dreharbeiten in seine Heimat zurückkehrte, lag die korrekte Darstellung der Ereignisse besonders am Herzen. “Ich wollte einfach, dass es richtig dargestellt und man den Opfern gerecht wird. Es ist eine ernste, traurige Geschichte. Man fühlt ein großes Verantwortungsbewusstsein.”

Sendetermine zur Miniserie “Die Pembrokeshire Morde

  • alle drei Folgen: Montag, 6. Juni 2022, 22 Uhr im ZDF
  • jeweils im Anschluss an die TV-Ausstrahlung, vier Wochen lang in der ZDFmediathek
| Kristin Lenk | 27. Mai 2022