Neues aus Film und Fernsehen » Free-TV-Premiere von „Friedmanns Vier“ bei Vox
Neues aus Film und Fernsehen » Free-TV-Premiere von „Friedmanns Vier“ bei Vox

Free-TV-Premiere von „Friedmanns Vier“ bei Vox

Free-TV-Premiere von „Friedmanns Vier“ bei Vox

Anna-Lena Schwing und Tom Beck überzeugen in der bewegenden Familienserie “Friedmanns Vier”, die ab 27. April bei Vox ihre Free-TV-Premiere feiert.

Ein Anruf, und die Welt von Familienvater Mischko Friedmann (Tom Beck) liegt in Scherben: Seine Frau und große Liebe Emma ist bei einem Unfall gestorben. Er muss nicht nur seinen Schmerz verarbeiten, sondern auch drei Teenagern mit grundverschiedenen Bedürfnissen über den Verlust der Mutter hinweghelfen. Die älteste Tochter Maya, gespielt von Anna-Lena Schwing, die unter anderem im TV-Drama “Auf dem Grund” (lief kürzlich im Ersten) begeisterte, rebelliert. 

Schwester Tilda ist unglücklich verliebt, während sich Nesthäkchen Carla im falschen Körper gefangen fühlt und eigentlich ein Junge ist. Zu allem Überfluss stößt Mischko noch auf ein folgenschweres Geheimnis. – “Eine Serie, in die wir all den Wahnsinn und die Liebe packen können, die wir als Kinder erlebt haben und jetzt als Eltern täglich erfahren. Familie ist für mich die Wurzel, die alles zusammenhält”, beschreibt Produzentin und Autorin Berit Walch “Friedmanns Vier”.

Emotional und authentisch

Ein Konzept, das funktioniert. “Friedmanns Vier” ist emotional, authentisch und warmherzig. Im Dezember feierte der Achtteiler auf RTL+ Streaming-Premiere, nun kommt er bei VOX ins lineare TV. Dem eher auf flapsig-legere Parts abonnierten Tom Beck (“Alarm für Cobra 11“, “Einstein”, ferner “Masked Singer“-Sieger) gelingt der Spagat zwischen trauerndem Witwer und überfordertem Vater glänzend. 

Mit Anna-Lena Schwing (Jahrgang 1996) erleben wir eine junge Schauspielerin, die sichtbar bereits viel Erfahrung mitbringt – als TV-Schaupielerin, aber auch als Produzentin von Kurzfilmen. Wir werden von ihr hören.

Sendetermine zum Start der Serie “Friedmanns Vier” bei Vox:

  • Folge 1 “Der Unfall”: Mittwoch, 27. April 2022, 20:15 Uhr bei Vox
  • Folge 2 “Mayas Absturz”: Mittwoch, 27. April 2022, 21:10 Uhr bei Vox
  • Folge 3 “Emmas Geheimnis”: Mittwoch, 4. Mai 2022, 20:15 Uhr bei Vox
  • Folge 4 “Zwei Väter”: Mittwoch, 4. Mai 2022, 21:15 Uhr bei Vox
  • Folge 5 “Gefährliche Liebe”: Mittwoch, 11. Mai 2022, 20:15 Uhr bei Vox
  • Folge 6 “Love hurts”: Mittwoch, 11. Mai 2022, 21:15 Uhr bei Vox
  • Folge 7 “Verhängnisvolle Nacht”: Mittwoch, 18. Mai 2022, 20:15 Uhr bei Vox
  • Folge 8 “Ein Anfang und ein Ende”: Mittwoch, 18. Mai 2022, 21:15 Uhr bei Vox
| Kristin Lenk | 19. April 2022