Neues aus Film und Fernsehen » Ferdinand von Schirachs “Gott” im Ersten
Neues aus Film und Fernsehen » Ferdinand von Schirachs “Gott” im Ersten

Ferdinand von Schirachs “Gott” im Ersten

Ferdinand von Schirachs “Gott” im Ersten

Im November 2020 zeigt Das Erste den Fernsehfilm “Gott”, nach dem Buch des erfolgreichen deutschen Schriftstellers Ferdinand von Schirach. Wie bei “TERROR – Ihr Urteil” können auch diesmal die Zuschauer wieder multimedial abstimmen und mitdiskutieren.

Darum geht's

In dem Film geht es um einen 78-jährigen Mann, der sein Leben durch ein Medikament mit Hilfe seiner Ärztin beenden will. Rechtlich ist das nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts seit Februar dieses Jahres möglich. Die ethische Debatte darüber ist aber noch nicht beendet.

Die Frage “Wer bestimmt den Tod eines Menschen” wird in Ferdinand von Schirachs Geschichte von einem fiktionalen Ethikrat diskutiert. Die Zuschauer können online mitdiskutieren. Moderator Frank Plasberg bespricht das Ergebnis anschließend in seiner Sendung “hart aber fair”.

Stark besetzte Eurovisions-Sendung

In dem Film werden Christiane Paul (Rechtliche Sachverständige Litten), Ina Weisse (Mitarbeiterin des Ethikrates Keller), Anna Maria Mühe (Augenärztin Brandt), Matthias Habich (Richard Gärtner), Ulrich Matthes (Bischof Thiel), Barbara Auer (Vorsitzende), Lars Eidinger (Rechtsanwalt) und Götz Schubert (Medizinischer Sachverständiger Sperling) zu sehen sein (Alle Foto v. l.).

Eine hochkarätige Besetzung, die in Verbindung mit der ernsten Thematik auf ein bewegendes Fernseherlebnis schließen lässt. “Gott von Ferdinand von Schirach” wird als Eurovision zeitgleich im ORF und SRF ausgestrahlt.

Auch in Österreich und in der Schweiz gibt es im Anschluss an den Film eine Diskussionsrunde. Das Drehbuch zum Film schrieb Ferdinand von Schirach. Executive Producer ist Oliver Berben, Produzentin ist Heike Voßler.

| Ann-Kathrin Schaub | 14. September 2020