Neues aus Film und Fernsehen » “Käthe und ich” – Zwei neue Filme
Neues aus Film und Fernsehen » “Käthe und ich” – Zwei neue Filme

“Käthe und ich” – Zwei neue Filme

“Käthe und ich” – Zwei neue Filme

Das Erste zeigt am 11. und 18. September um 20.15 Uhr zwei neue Filme der “Käthe und ich”–Filmreihe. Mit dabei sind wieder Christoph Schechinger, Mariele Millowitsch und Australian-Shepherd-Hündin Käthe.

Darum geht's

„Käthe und ich – Zurück ins Leben“: Paul (Christoph Schechinger) möchte mit Unterstützung von Therapiehündin Käthe dem 19-jährigen Chris neuen Mut machen. Chris hat seine Mutter bei einem Unfall verloren und ist seitdem Vollwaise, sein Gesicht ist von den Folgen des Unfalls halbseitig entstellt. Deshalb verlässt er die Wohnung nur nachts. Gleichzeitig bringt ein neuer Tierarzt das Zusammenleben am Müritzsee durcheinander. Er entlastet zwar Jule in der Praxis, kümmert sich aber eine Spur zu intensiv um Pauls Frau Erina (Nadja Bobyleva), die im Rollstuhl sitzt.

„Käthe und ich – Papakind“: Die zehnjährige Emma (Martha Haberland) lebt nach der Scheidung der Eltern mit ihrer Mutter Hannah (Anna Grisebach) auf einem Bauernhof. Emma gibt ihrem Vater die Schuld an der Trennung und bricht den Kontakt zu ihm ab, selbst als er wegen einem schlimmen Krebsleiden im Sterben liegt. Krankenpflegerin Hildegard (Mariele Millowitsch) bittet Paul und seine Hündin Käthe um Hilfe. Erina entfernt sich unterdessen immer weiter von Paul. Zwar fasst die einstige Starballerina den Entschluss, ihr Leben in die Hand zu nehmen und gegen ihre Behinderung anzukämpfen, dass sie dabei aber dem neuen Tierarzt Eric (Ulrich Friedrich Brandhoff) vertraut, macht Paul eifersüchtig.

„Käthe und ich“ ist eine Produktion Bavaria Fiction GmbH im Auftrag der ARD Degeto für die ARD und wird im Rahmen der “Endlich Freitag im Ersten-Reihe” ausgestrahlt.

Sendetermine

11. September 2020, um 20.15 Uhr im Ersten: “Käthe und ich – Zurück ins Leben”

18. September 2020, um 20.15 Uhr im Ersten: “Käthe und ich – Papakind”

Beide Filme sind 48 Stunden vor Ausstrahlung bereits in der ARD-Mediathek zu sehen.

| Ann-Kathrin Schaub | 9. September 2020