Neues aus Film und Fernsehen » “Kommissar Dupin – Bretonisches Vermächtnis” – achter Fall der Krimireihe im Ersten
Neues aus Film und Fernsehen » “Kommissar Dupin – Bretonisches Vermächtnis” – achter Fall der Krimireihe im Ersten

“Kommissar Dupin – Bretonisches Vermächtnis” – achter Fall der Krimireihe im Ersten

“Kommissar Dupin – Bretonisches Vermächtnis” – achter Fall der Krimireihe im Ersten

In “Bretonisches Vermächtnis” ermittelt Pasquale Aleardi wieder als der kantige Kommissar Dupin (Donnerstag, 24. Juni, 20:15 Uhr im Ersten). Der Fall aus der bretonischen Hafenstadt Concarneau, ist vielleicht der persönlichste für „Sherlock“-Georges Dupin.

Ein guter Morgen zum Sterben

Lieben Sie auch die Frische des Morgens? Monsieur Le Commissaire genießt ihn gerne in seinem Lieblingscafé, in der schönen Hafenstadt Concarneau. Doch der erste Kaffee des Tages muss wohl noch etwas warten, nicht nur, weil Dupin zunächst vor verschlossener Tür steht. Die Ruhe wird jäh unterbrochen, als ihm der Arzt Pierre Chaboseau quasi direkt vor die Füße fällt. Der angesehene Geschäftsmann stürzte von einem Balkon zu Tode. Ein Selbstmord kann schnell ausgeschlossen werden.

Dupin nimmt die Ermittlungen auf und stößt noch am Tatort auf Chaboseaus Frau Mealle. Sie gibt an, nichts von dem Verbrechen mitbekommen zu haben. Doch der Kommissar hält die Dame für nicht sehr glaubwürdig, lebt sie doch eine offene Affäre mit Chaboseaus Freund und Partner Jodoc Luzel.

Klassischer Krimi aus der "Blauen Stadt"

Dupin findet heraus, dass offensichtlich drei alteingesessene Familien eng mit der Geschichte von Concarneau verbunden sind: Chaboseau, Luzel und Priziac. Sie haben das Gesicht der Hafenstadt entscheidend mitgeprägt. Und noch während der Kommissar tiefer in die dunkle Vergangenheit der “Blauen Stadt” eintaucht, geschieht ein weiterer Mord. Jodoc Luzel wird tot aufgefunden. Ist nun auch Chaboseaus dritter Freund und Partner Priziac in Gefahr? Was steckt hinter all dem? Um den Fall zu lösen, muss Kommissar Dupin eine Wand aus Lügen und Geheimnissen durchbrechen.

Der achte Fall von Kommissar Dupin ist nicht typisch bretonisch. Die Handlung dreht sich weniger um das “Le savoir-vivre”, das französische Lebensgefühl, als die bisherigen Fälle. “Dafür sehen wir umso mehr in Dupins Kopf hinein – also das `Was, Wo und Wie` er sich die Abläufe vorstellt”, sagt Pasquale Aleardi im Interview mit der ARD.

Als Vorlage für “Bretonisches Vermächtnis” diente auch diesmal der gleichnamige Roman-Bestseller von Jean-Luc Bannalec. Die Romanreihe “Kommissar Dupin” gilt als eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Krimireihen der letzten Jahre.

Alle Sendetermine zu “Kommissar Dupin”

  • “Bretonisches Vermächtnis”: Donnerstag, 24.6.2021, 20:15 Uhr im Ersten
  • “Bretonisches Vermächtnis” ist nach Ausstrahlung in der ARD-Mediathek verfügbar
  • Bis 6.11.2021 weiterhin in der ARD-Mediathek abrufbar: “Bretonische Spezialitäten”

Sie Sind Krimifan? Dann haben wir etwas für Sie: alle Filme des DonnerstagsKrimi im Ersten – immer aktuell.

| Anja Drescher | 21. Juni 2021