Neues aus Film und Fernsehen » Drehstart 2022: “Neue Geschichte vom Pumuckl”
Neues aus Film und Fernsehen » Drehstart 2022: “Neue Geschichte vom Pumuckl”

Drehstart 2022: “Neue Geschichte vom Pumuckl”

Drehstart 2022: “Neue Geschichte vom Pumuckl”

Kinderbuchautorin und “Pumuckl”-Erfinderin Ellis Kaut wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Sie hätte sich mit Sicherheit über das baldige Comeback des rothaarigen Kobolds gefreut. Für 2022 sind 13 neue Folgen geplant.

Ein frecher Kobold

Vor knapp 60 Jahren hatte der kleine freche Kobold seinen ersten Auftritt. Damals noch in der Hörspielreihe “Meister Eder und sein Pumuckl”, die viele Generationen von Kindern begleitet hat. 1962 waren die ersten Folgen dann auch im Bayerischen Rundfunk zu sehen.

Bis heute hat der “Pumuckl” international die Herzen vieler Menschen erobert: Bücher und Sendungen gibt es unter anderem in Spanien, Griechenland und sogar China. Ob Schöpferin Ellis Kaut wohl mit einem derartigen Erfolg gerechnet hätte?

Unter der Regie des erfolgreichen Regisseur Marcus H. Rosenmüller (“Beste Zeit”, “Trautmann”) entstehen ab dem Frühjahr 2022 “Neue Geschichten vom Pumuckl”.  Die Neuauflage der Kultserie wird in Deutschland exklusiv bei RTL+ (Ex-TVNOW) und RTL zu sehen sein. Beta Film will die Serie aber weltweit vertreiben. 

Pure Nostalgie?!

Henning Tewes, Geschäftsführer von RTL sagt zu der Neuauflage: “Mit den Geschichten vom Pumuckl sind viele Menschen in Deutschland aufgewachsen. Sie stehen für Heimat und Zusammenhalt, aber natürlich auch für Humor und liebenswürdige Missetaten. Wir freuen uns sehr, dass der Pumuckl jetzt bei uns eine neue Senderheimat gefunden hat und wir unseren Zuschauerinnen und Zuschauern bald von seinen neuen Abenteuern rund um die Schreinerwerkstatt von Meister Eder erzählen dürfen – hochwertig und liebevoll inszeniert.”

Wer die Rolle des Meister Eder spielen wird, das steht bislang noch nicht fest. Der bayerische Schauspieler Gustl Bayrhammer, der die Rolle kongenial verkörperte, starb bereits 1993. Davon abgesehen, soll so viel wie möglich bleiben wie es ist.

| rtv Redaktion | 6. August 2021