Startseite » Neues aus Film und Fernsehen » Sat.1: “Lincoln Rhyme” auf unbestimmte Zeit verschoben
Startseite » Neues aus Film und Fernsehen » Sat.1: “Lincoln Rhyme” auf unbestimmte Zeit verschoben

Sat.1: “Lincoln Rhyme” auf unbestimmte Zeit verschoben

Sat.1: “Lincoln Rhyme” auf unbestimmte Zeit verschoben

Synchronisation verzögert sich

Sat.1 muss den Serienstart von “Lincoln Rhyme” verschieben. Laut dem Branchenmagazin DWDL sind der Grund die Verzögerungen bei den deutschen Synchronarbeiten. Die Branche ist aufgrund der Widrigkeiten die die Corona-Krise mit sich bringt, derzeit von etlichen Einschränkungen betroffen. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Ausstrahlung im Pay-TV. Dort sollte “Lincoln Rhyme” auf Sat.1 Emotions starten.

Bei “Lincoln Rhyme” handelt es sich um die Verfilmung der Thriller-Romane von Jeffery Deaver. Filmfans kennen den Stoff noch von “Der Knochenjäger” (1999) mit Denzel Washington und Angelina Jolie. In der Serie spielt Russell Hornsby den NYPD-Forensiker Lincoln Rhyme, der seit einem tragischen Vorfall ans Bett gefesselt ist. Gemeinsam mit einer jungen Polizistin stellt er sich dem “Bone Collector” genannten Serienmörder entgegen, der New York in Atem hält.

Weitere Verschiebungen

“Lincoln Rhyme” ist nicht das einzige Serien-Opfer der Corona-Krise. So kann FOX z.B. die letzten Folgen der aktuellen Staffel “The Walking Dead” nicht mehr auf Deutsch zeigen, da die Synchronarbeiten immer unmittelbar nach US-Ausstrahlung erfolgten. Mitterweile hat FOX USA bekanntgegeben, dass die aktuelle Staffel nach Folge 15 enden wird, die finale Episode wird später im Jahr nachgereicht. FOX Deutschland will Folge 15 auf englisch mit deutschen Untertiteln zeigen. Die elfte Staffel wird sich dementsprechend verzögern. Und auch der Staffelstart der 12. Staffel “Doctor Who” wird verschoben.

Selbst wenn die Problematik der Synchronstudios zeitnah gelöst werden kann, müssen sich TV-Zuschauer auf etliche weitere Verschiebungen einstellen. Denn zahlreiche deutsche und US-Produktionen stehen derzeit still. Je nachdem, wie lang der Corona-Virus für heftige Einschränkungen weltweit sorgen wird, werden sich auch Serienfans auf einen Mangel an Nachschub einstellen müssen …

| Sebastian Zapf | 25. März 2020