Neues aus Film und Fernsehen » Trauer um Karl Dall
Neues aus Film und Fernsehen » Trauer um Karl Dall

Trauer um Karl Dall

Trauer um Karl Dall

Der Komiker, Entertainer, Sänger und Schauspieler Karl Dall ist tot. Wie seine Familie der Deutschen Presseagentur mitteilte, starb er am Montag, 23. November 2020, im Alter von 79 Jahren. Dall hatte sich nach einem Schlaganfall vor knapp zwei Wochen nicht mehr erholt. 

König des Kalauers

Karl Dalls Markenzeichen waren sein ganz eigener, gerne auch mal platter Humor – und natürlich sein hängendes Augenlied. Gerade erst hatte der 79-Jährige nach einer längeren Schaffenspause Anfang November die Rolle des Alt-Rockstars Richie Sky in der ARD-Serie “Rote Rosen” übernommen. In Lüneburg, wo die Telenovela gedreht wird, erlitt er dann am 11. November einen Schlaganfall mit Hirnblutungen. 

Jetzt teilte die Familie des Künstlers in einem Schreiben der Deutschen Presseagentur mit, dass Karl Dall am Montag gestorben sei: “Trotz Einsatz aller technologischen und intensivmedizinischen Maßnahmen ist er heute friedlich eingeschlafen, ohne vorher noch einmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Er hinterlässt eine Ehefrau, Tochter und Enkelin”, heißt es in dem Schreiben. 

Vielseitige Komiker-Legende

Dall moderierte im TV Talkshows, stürmte mit Schlagern wie “Diese Scheibe ist ein Hit” und “Millionen Frauen lieben mich” in den Charts und stand als Schauspieler in kleineren Rollen für Komödien vor der Kamera.

Mit Formaten wir “Dall-As” (1985-1991 auf RTL) und “Jux und Dallerei” (1992-1994) auf Sat.1 hatte der Entertainer auch eigene TV-Sendungen. Begonnen hatte die Karriere des in Hamburg lebenden Ostfriesen, der wie Otto Waalkes aus Emden stammte, 1967 mit der humoristisch-anarchistischen Gruppe “Insterburg & Co” (“Ich liebte ein Mädchen”). 

| rtv Redaktion | 24. November 2020