Reisen & Entdecken » So reisen Sie nachhaltig
Reisen & Entdecken » So reisen Sie nachhaltig

So reisen Sie nachhaltig

So reisen Sie nachhaltig

Wie schützt man als Urlauber die Natur? Wir fragten Diplombiologe Kai-Steffen Frank vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Was kann man als Urlauber für die Natur tun?

Rücksicht nehmen auf die Tier- und Pflanzenwelt, vielleicht auch auf Fotos verzichten, um Störungen zu vermeiden. Wichtig ist es auch, die Vorgaben des Naturschutzes zu beachten. Auf jeden Fall den Müll mitnehmen und in Naturschutzgebieten Lärm vermeiden.

Schaden Sportarten der Natur?

Ja, wenn sie Tier- und Pflanzenarten direkt oder indirekt beeinträchtigen. Wassersportarten wie Segeln, Rudern, Paddeln, Surfen, Kiten und Standup-Paddling wirken sich besonders negativ aus in den Jahreszeiten, in denen sich Wasservögel zur Brut, zur Mauser, auf dem Durchzug oder als Wintergäste einfinden. Ein Boot kann Tausende von Tieren aufscheuchen und eine enorme Unruhe verbreiten. Aber auch das Klettern auf Felsen ist schädlich, wenn dort entsprechende Vogelarten brüten oder seltene Pflanzen ihren Lebensraum haben. Um Schäden und Störungen zu vermeiden, müssen die Interessen des Naturschutzes und von Sportlern gut abgewogen werden, das ist mir ein besonderes Anliegen.

Worauf sollte man bei der Buchung der Unterkunft achten?

Immer mehr Übernachtungsbetriebe setzen auf Regionalität und biologische Produkte bei der Verpflegung. Es gibt entsprechende Zertifizierungen für Betriebe, die darüber hinaus etwas für die Umwelt tun wie Nutzung von Sonnenenergie, energieeffiziente Bauweise etc. Von Vorteil ist, wenn die Unterkunft so gewählt wird, dass die Urlaubsziele mit ÖPNV (Busse, Bahnen, Schiffe, Bergbahnen), Fahrrad oder zu Fuß gut erreichbar sind und auf Individualverkehr verzichtet werden kann.

Welche Verkehrsmittel sind umweltfreundlich?

Naturverträglich reisen heißt für mich, möglichst die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Die Natur vor Ort erkundet man am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß, im Ruder- oder Paddelboot – immer auf den dafür ausgewiesenen Wegen und Bereichen.

Auf Natur-Tour

Flüsse, Seen, das Meer und unsere Wälder gehören zu den Schätzen der Natur, die für Natur-Urlauber besonders attraktiv sind. Hier einige Angebote.

UNTERWEGS MIT DEM REGIO-RANGER

Kundige Führer nehmen Sie mit zu “Natur erleben”-Projekten, Seminaren und Workshops, Exkursionen, Naturerlebnisveranstaltungen und vielem mehr. Die Regio-Ranger gibt es derzeit in der Lüneburger Heide. Ab 2019 nehmen sie in anderen Urlaubsregionen Niedersachsens ihre Arbeit auf. www.regio-ranger.de

FLEDERMÄUSE ENTDECKEN

Erkunden Sie mit Thomas & Susanne Juhnke vom NABU Lütjenburg die Welt der Fledermäuse. www.nabu-luetjenburg.de

VÖGEL BEOBACHTEN

Exkursionen zu Fuß oder per Schiff in die Vogelwelt finden Sie in der Broschüre “Natur pur am westlichen Bodensee”. Ebenfalls im Programm: Übernachten im Bubble-Hotel, Holzfass, Zirkuswagen oder Baumhaus. www.bodenseewest.eu

AUF PADDELTOUR

Nachhaltige Kanutouren gibt es rund um Hannover auf Leine, Weser, Aller und auf dem Steinhuder Meer. Die Kanu-Guides werden speziell geschult, achten auf Arten- und Gewässerschutz. Auf Brut- und Nistzeiten von Vögeln wird Rücksicht genommen. www.naturnah-paddeln.de

WASSER SATT

Mecklenburg-Vorpommern bietet zahlreiche Möglichkeiten für einen naturnahen Urlaub im Boot und Hausboot. Auch für Rollstuhlfahrer gibt es Angebote, die Wasserwelt zu erkunden. www.kanu-hecht.de www.auf-nach-mv.de

DIE NACHT IM WALD

Übernachtungsgäste erleben hier den Wald aus einer anderen Perspektive. In den Holzhäusern im Baum können bis zu vier Personen übernachten. Wie in einem Nest aus Holz werden die Besucher eins mit dem Wald und der Natur. www.robins-nest.de

Noch mehr naturnahe Reisen

Urlaubsideen für Naturliebhaber

Hilfreiche Adressen

Umweltfreundliche Unterkünfte, interessante Angebote und Internetportale, die bei der Planung helfen.

UMWELTFREUNDLICH WOHNEN

Fast 100 Biohotels liegen am Meer, in den Bergen oder anderen Naturlandschaften. Sie wirtschaften nachhaltig, kaufen ihre Produkte regional ein und bieten geschmackvolle, biologische Kost. www.biohotels.info

WANDERN IN SACHSEN

Der Naturpark Zittauer Gebirge stellt eine der schönsten Wanderregionen Europas dar und gilt unter Naturliebhabern als Geheimtipp. Im Nationalpark Sächsisch-Böhmische Schweiz bietet der 70-Einwohner-Ort Schmilka, der als schönstes Dorf Sachsens gilt, ein neuartiges Bio-Refugium zum Übernachten. www.oberlausitz.com, www.schmilka.de

EIN HAUS FÜR NATURFREUNDE

Nur ein paar Schritte sind es vom Zimmer bis zum Badesteg. Das Naturfreundehaus in Radolfzell liegt direkt am Bodensee und ist mit seinen preiswerten Mehrbettzimmern besonders für Familien und Jugendliche eine gute Adresse für einen naturnahen Urlaub. Auf der Seeterrasse des Restaurants sind die Sonnenuntergänge ein einzigartiger Genuss. www.naturfreundehaus-bodensee.de

SCHNORCHELN IN DER NEUSTÄDTER BUCHT

Das deutsch-dänische Interreg-Projekt “UNDINE II” (UNderwater DIscovery and Nature Experience) will die Schönheit der Unterwasserwelt in der Ostsee vermitteln. Das Umwelthaus Neustädter Bucht bietet dazu Schnorchel-Exkursionen an. www.bund-ostholstein.de

WANDERN IM BAYERISCHEN WALD

Bei den Touren-Tipps finden Sie abwechslungsreiche Vorschläge zu den Themen Wandern, Radfahren, Schneeschuhwandern und auch barrierearme Ausflüge. www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de

AUF INS WATT

Exkursionen, Wattführungen, Zugvogeltage – über den Veranstaltungskalender lassen sich schnell viele Angebote finden. www.nationalpark-wattenmeer-erleben.de

| Land & Leute Redaktion | 10. Februar 2020