Startseite » Reisen & Entdecken » Valentinstag: Tipps für’s Fest der Verliebten
Startseite » Reisen & Entdecken » Valentinstag: Tipps für’s Fest der Verliebten

Valentinstag: Tipps für’s Fest der Verliebten

Valentinstag: Tipps für’s Fest der Verliebten

Alle Jahre wieder feiern verliebte Paare oder die, die es noch werden wollen, den Valentinstag. An diesem Tag, wollen Sie dem Partner die Liebe mit einem besonderen Geschenk beweisen. Wie Sie Ihrem Herzblatt eine perfekte Überraschung bereiten und Geschenke-Flops vermeiden, lesen Sie in unseren Valentinstagstipps.

Blumen: Ja, Nein, Vielleicht?

Blumen gehören zum Valentinstag dazu wie das Brautkleid zur Hochzeit. Rote Rosen sind der Klassiker zum Valentinstag – doch auch mit anderen Blumen können Sie Liebe ausdrücken, von einigen Sorten sollten Sie aber die Finger lassen.

Diese Blumen eignen sich als Geschenk für Ihren Schatz:

  • Rote Rosen drücken Liebe und Romantik aus. Eine Rose steht für die Liebe auf den ersten Blick, zwei Blumen für die gegenseitige Zuneigung und „Ich liebe dich“ sagen Sie mit drei Rosen aus
  • Pinke Rosen symbolisieren die junge Liebe – das perfekte Geschenk für frisch Verliebte!
  • Gänseblümchen stehen für Treue und Vertrauen und eignen sich besonders für Paare, die schon länger zusammen sind und eine Abwechslung zu Roten Rosen suchen
  • Vergissmeinnicht steht ebenfalls für Liebe und Treue – nicht so stark wie Rosen allerdings.

Diese Blumen sollten Sie besser nicht verschenken:

  • Gelbe Rosen stehen für Untreue und Eifersucht – besser nicht!
  • Weiße Lilien sind Klassiker für Beerdigungen, sie symbolisieren den Tod. Die lassen Sie besser im Laden stehen. Auch Orange Lilien sind weniger geeignet. Sie bedeuten Hass und Rache.
  • Margeriten können Unentschlossenheit in der Liebe symbolisieren und sind somit nichts für Ihr Herzblatt
  • Gelbe Nelken stehen für Verachtung – das sieht Ihr Schatz bestimmt nicht gerne.
  • Die Narzisse symbolisiert Egoismus und Eitelkeit und eignen sich daher weniger als Valentinstagsgeschenk

rtv-TippSollten Sie sich unsicher sein, welche Blumen die richtigen sind, lassen Sie sich beim Floristen Ihrer Wahl beraten – da sind Experten am Werk!

Selbstgemacht mit Herz

Es gibt kaum etwas Persönlicheres als die Partnerschaft zwischen zwei Menschen – warum dem Partner dann nicht auch etwas Persönliches schenken? Das geht natürlich am besten mit etwas Selbstgemachtem. Gehen Sie in sich: was mag Ihr Partner besonders gern? Schokolade und Pralinen sind typische Valentinstagsgeschenke und lassen sich kinderleicht selbstmachen. Auch Karten können Sie mit den richtigen Bastelutensilien kinderleicht gestalten. Also ran an den Topf oder die Schere und los!

rtv-Tipp: Wer am Valentinstag keine Lust auf überfüllte Restaurants hat, der sollte die eigenen vier Wände romantisch herrichten. Der Vorteil: hier können Sie die Zweisamkeit ganz in Ruhe genießen. Besonders eignen sich dafür kleine Häppchen in Herzform oder mit liebevoller Verzierung.

Drei Tipps für einen gelungenen Tag

  • Persönliche Ausflugsziele: Der erste Kuss, das erste Date – jedes Paar verbindet Orte, die Sie gemeinsam besucht haben. Für eine gelungene Valentinstagsaktion sollten Sie unbedingt einen dieser Orte in den Fokus rücken. Das lässt die etwas eingerostete Liebe wieder aufflammen. Wenn Sie frisch verliebt sind, suchen Sie einen romantischen Ort selbst aus. rtv-Tipp: Die Liebe festigen mit einem Liebesschloss. In fast jeder Stadt gibt es mittlerweile eine Brücke, an der sich Liebesschlösser wie am berühmten “Pont Neuf” in Paris befinden.
  • Natur genießen: Ein Ausflug in die Natur hat nicht nur den Vorteil, dass Sie auf Wald und Wiesen ihre Zweisamkeit ungestört genießen können, sondern auch, dass die Landschaft Mitte Februar wohl winterlich sein dürfte. Im Anschluss gemeinsam aufwärmen – zum Dahinschmelzen!
  • Candle-Light-Dinner: Ein romantisches Dinner bei Kerzenschein ist der perfekte Ort, um einen gelungenen Tag ausklingen zu lassen, denn Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. rtv-Tipp: Viele Restaurants, Cafés und Bars bieten Valentinstagsspecials an. Schauen Sie sich doch in Ihrer Stadt einmal um.
| rtv Redaktion | 3. Juli 2019