rtv empfiehlt » 60 Jahre rtv – Kein Nonsens!
rtv empfiehlt » 60 Jahre rtv – Kein Nonsens!

60 Jahre rtv – Kein Nonsens!

60 Jahre rtv – Kein Nonsens!

Ihre rtv wird 60! Wir blicken auf Hefte aus sechs Jahrzehnten. Heute: Dieter Hallervorden. Wir haben ihn sozusagen über Jahrzehnte begleitet.

Nonstop "Didi"

Dezember 1979. Die Welt ist in Unruhe. Die sowjetische Armee unterstützt im Nahen Osten die durch einen Putsch an die Regierung gekommenen afghanischen Machthaber. Der 1968 bei einem Attentat schwer verwundete politische Aktivist Rudi Dutschke erliegt nach langem Kampf den schweren Hirnverletzungen.

60 Jahre rtv - Titel Nr. 49/1979 mit Dieter Hallervorden

Aber im deutschen Fernsehen macht einer seit vier Jahren unverdrossen Blödsinn. Er heißt Dieter Hallervorden. Ist Erfinder, Texter und Hauptdarsteller seiner abgedrehten Sketch-Show. Als “Didi” albert er, quiekt und blödelt, was das Zeug hält. Slapstick pur und das gerne im Zeitraffer. “Nonstop Nonsens” eben.

Dank an eine komische Figur

40 Jahre später treffen wir Dieter Hallervorden in München, um mit ihm über seinen neuen Film “Mein Freund, das Ekel” zu sprechen. Eine Komödie, in der Hallervorden einen miesepetrigen Opa spielt, der von der quicklebendigen Trixie betreut wird. Alwara Höfels spielt diese Trixie, war auch deswegen kürzlich auf dem Titel der rtv zu sehen (leider hatte sich dann nach Drucklegung der Start der Serie um eine Woche nach hinten verschoben).

Hallervorden schwärmte im Interview von der Zusammenarbeit mit Höfels, aber auch von den alten Zeiten “Ich habe immer gemacht, was ich wollte. In der Hoffnung, dass mir das Publikum folgt. Das war bei Didi ja der Fall.” Ein Glücksfall, wie der in Ehren ergraute Komiker, Kabarettist und Theatermacher längst weiß. “Didi hat mir das Geld in die Taschen gespült, mit dem ich später das Schlossparktheater eröffnen konnte.” So bekommt Nonsens wirklich einen tieferen Sinn.

Lesen Sie hier mehr zu "60 Jahre rtv"

| Andreas Herden | 28. September 2021