rtv empfiehlt » Heimkino-Tipp: “Bay of Silence – Am Ende des Schweigens”
rtv empfiehlt » Heimkino-Tipp: “Bay of Silence – Am Ende des Schweigens”

Heimkino-Tipp: “Bay of Silence – Am Ende des Schweigens”

Heimkino-Tipp: “Bay of Silence – Am Ende des Schweigens”

Der düstere Thriller “Bay of Silence – Am Ende des Schweigens” zeigt Olga Kurylenko in einer Geschichte über eine traumatisierte Familie.

Die Wunden der Vergangenheit

Im Vorfeld war nicht damit zu rechnen, dass der neueste Film der schon mehrfach für den Oscar nominierten niederländischen Regisseurin Paula van der Oest so durchwachsene Kritiken bekommen würde. Vielleicht liegt es daran, dass die Regisseurin ihren Film “Bay of Silence – Am Ende des Schweigens” als gewagten Mix aus Thrillerkino und dramatischer Traumabewältigung angelegt hat.

Zwei Welten, die wohl nicht für jeden zusammenpassen. Anders ist kaum zu erklären, dass der mit Claes Bang (“The Square”, “The Affair”), Brian Cox (“Troja”) und Olga Kurylenko (“Hitman”) stark besetzte Thriller bislang so unter die Räder kam. Die Fans von klassischem Spannungskino sollten sich davon nicht abschrecken lassen. “Bay of Silence” liefert rund 90 Minuten düstere Unterhaltung.

Familiengeheimnisse

In “Bay of Silence” spielt Kurylenko Rosalind, eine Mutter von Zwillingen, die nach der komplizierten Geburt ihres dritten Kindes in eine Depression verfällt. Ihr liebevoller Partner Will (Claes Bang) ist von der ganzen Situation zunächst überfordert. Das gute Leben des Vorzeigepaares scheint von einem auf den anderen Tag der Vergangenheit anzugehören. Das Glück der beiden zerbricht vor den Augen der Zuschauer. Rosalind sieht nur einen Ausweg: Sie entscheidet sich, zusammen mit den Kindern zu flüchten, und verschwindet zunächst spurlos. In der Normandie wird Will fündig. Er trifft auf seine von Gedächtnisschwund geplagte Frau und die Zwillinge. Dabei macht er eine schockierende Entdeckung: Ihr gemeinsamer Sohn ist tot. Will glaubt seiner Frau, dass sie nichts damit zu tun hat. Doch auf der Suche nach der Wahrheit stößt er auf weitere verstörende Ereignisse aus der Vergangenheit.

Bay of Silence - DVD Cover
©Sony Pictures/Tiberius Film

Der schaurig inszenierte Psychothriller setzt auch auf Elemente des Gruselfilms. Und so bleibt van der Oests “Bay of Silence” bis zum bitteren Ende sowohl die bedrückende Geschichte einer Familientragödie als auch spannende Genrekost. Ein Verwirrspiel zwischen Traum und Realität. “Bay of Silence” ist bereits auf DVD und Blu-ray im Handel erhältlich und kann auch digital per Download erworben werden.

(*) Wir erhalten für einen Kauf über diesen Link eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Webseite www.rtv.de teilweise finanzieren können. Für den User entstehen dabei keinerlei Kosten.

| Sebastian Zapf | 27. August 2021