rtv empfiehlt » Heimkino-Tipp “Marry Me – Verheiratet auf den ersten Blick”
rtv empfiehlt » Heimkino-Tipp “Marry Me – Verheiratet auf den ersten Blick”

Heimkino-Tipp “Marry Me – Verheiratet auf den ersten Blick”

Heimkino-Tipp “Marry Me – Verheiratet auf den ersten Blick”

In der Komödie “Marry Me – Verheiratet auf den ersten Blick” finden sich Jennifer Lopez und Owen Wilson in einer kuriosen Liebesgeschichte wieder.

Es hätte die Hochzeit des Jahres werden sollen. Pop-Superstar Kat Valdez (Jennifer Lopez) und Latino-Sänger Bastian (Reggaeton-Sänger Maluma) wollten sich bei einem Kat-Konzert das Jawort geben. Doch die Performance ihres Tophits “Marry Me” muss warten. Denn kurz bevor Kat im Hochzeitskleid auf die Bühne geht, erfährt sie von einer Affäre ihres Verlobten. Und beschließt spontan, den unscheinbar wirkenden Charlie (Owen Wilson) aus dem Publikum auf der Bühne zu ehelichen. Nicht nur die Zuschauer sind irritiert, auch der alleinerziehende Lehrer weiß nicht, wie ihm geschieht. Doch er spielt das Spiel mit. Und findet sich plötzlich in der Welt der Fernsehsender und Instagram-Live-Feeds wieder.

Zeitreise in die 90er

Ganz im Stile romantischer Komödien wie “Notting Hill” lässt Regisseurin Kat Coiro (“iLove”) in dieser ungewöhnlichen Liebesgeschichte einen Superstar auf Mr. Nobody treffen. Daraus strickt sie nicht nur eine zuckersüße Romanze, in der sich der Popstar und der Lehrer mit jedem Treffen näherkommen. Coiro gewährt auch einen Blick hinter die Kulissen des modernen Showgeschäfts. Und so wirkt der Film – vom dauerpräsenten J.Lo-Soundtrack mal abgesehen – zuweilen wie eine mit Social-Media-Elementen angereicherte klassische 90er-Jahre-Komödie wie “Die Hochzeit meines besten Freundes”. Dass das erwartbare Happy End mit einem Mathematikwettbewerb von Charlies Schülern kollidiert, mag etwas altbacken erscheinen.

Doch Fans des Genres erfreuen sich trotzdem an einer bemerkenswert unbeschwerten Komödie, die einen mit der Gewissheit entlässt, dass am Ende eben doch alles gut werden kann. In Nebenrollen überzeugen John Bradley-West (“Game of Thrones”) als Kats zumeist gelassener Manager und Come dienne Sarah Silverman (“Battle of the Sexes”) als Charlies Kollegin Parker Debbs. Der Film erscheint am 28.4. auf DVD und Blu-ray sowie als digitaler Download.

(*) Wir erhalten für einen Kauf über diesen Link eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Webseite www.rtv.de teilweise finanzieren können. Für den User entstehen dabei keinerlei Kosten.

| Sebastian Zapf | 3. Mai 2022