rtv empfiehlt » Parasite & mehr: Die besten Streaming-Highlights aus Korea
rtv empfiehlt » Parasite & mehr: Die besten Streaming-Highlights aus Korea

Parasite & mehr: Die besten Streaming-Highlights aus Korea

Parasite & mehr: Die besten Streaming-Highlights aus Korea

Zum ersten Mal in der Geschichte der Academy Awards gewann 2020 ein fremdsprachiger Film den Oscar für den “Besten Film”: Mit seinem gefeierten Hit “Parasite” heimste der südkoreanische Regisseur Bong Joon Ho insgesamt vier der begehrten Statuen ein  auch in den Kategorien “Beste Regie”, “Bestes Drehbuch” und “Bester ausländischer Film”.

Bei Amazon Prime kann man den Oscar-Gewinner jetzt exklusiv streamen. Doch “Parasite” ist nicht der einzige Hit aus Korea. Wir stellen Ihnen eine kleine Auswahl der besten koreanischen Produktionen zum Streamen vor – vom Verschwörungsthriller über Zombie-Action, Fantasy-Romanze und Freundschafts-Drama bis Historien-Epos.

Burning, Thriller auf Amazon Prime

©Amazon

Nach einer Kurzgeschichte von Haruki Murakami: Nach Jahren sieht der Außenseiter Jongsu seine frühere Klassenkameradin Haemi wieder. Kurz bevor Haemi nach Afrika reist, kommen die beiden einander näher. Bei ihrer Rückkehr hat sie allerdings ihre Urlaubsbekanntschaft – den reichen, geheimnisvollen Ben (Steven Yeun aus “The Walking Dead”) – dabei. Als Haemi kurz darauf spurlos verschwindet, beschleicht Jongsu ein böser Verdacht.

Fazit: Atmosphärisch, fesselnd und toll gespielt

Save Me, Thrillerserie auf Netflix

©OCN/Studio Dragon

Als Han Sang-hwa (Taecyeon von der K-Pop-Gruppe “2PM”) und seine Freunde ihre einstige Mitschülerin Sang-Mi zum ersten Mal seit drei Jahren unter überaus seltsamen Umständen wiedersehen, flüstert sie den Jungs nur zwei Worte zu: “Rettet mich!” Nach der Pleite ihres Vaters und dem Tod ihres Bruders floh Sang-Mis Familie in die Arme einer Sekte, deren zwielichtiger Anführer ganz besondere Pläne für die schöne Sang-Mi hat. Mit vereinten Kräften wollen sie das Mädchen befreien. Ein gefährliches Rennen gegen die Zeit beginnt.

Fazit: Unheimliche Spannung bis zum Schluss

 

Train to Busan, Horrorfilm auf Prime Video

©Filmdepot

Für viele ist der koreanische Zombiefilm, der 2016 bei den Filmfestspielen von Cannes seine Weltpremiere feierte, längst Kult. Die Fortsetzung “Peninsula” sollte 2020 auch in europäische Kinos kommen, hat in Deutschland bisher jedoch keinen Start-Termin.

Der geschiedene Manager Seok-woo (Koreas Superstar Gong Yoo) wollte eigentlich nur mit seiner Tochter zu deren Mutter fahren. Die seltsame Krankheit, die in der Hauptstadt um sich greift, ignoriert er. Ein Fehler, denn die Zugfahrt nach Busan wird für das Vater-Tochter Duo und die anderen Passagiere bald zum Überlebenskampf.

Fazit: Rasant-packender Kissenkraller

“Train to Busan” bei Amazon auf Blu-ray kaufen oder bei Amazon Video digital leihen oder kaufen*

Inside Men, Krimidrama auf Amazon Prime

©Splendid Film

Koreas erfolgreichster Hollywood-Export Lee Byung-hun schlüpft in die Rolle des aalglatten Fixers Ahn Sang-go. Der lässt für die Reichen und Mächtigen des Landes Probleme verschwinden – gern auch mit illegalen Methoden. Zwei seiner Auftraggeber sind der konservative Verleger Lee Kang-he und der mithilfe seiner Zeitungen zum Präsidentschaftsanwärter hochgeschriebene Politiker Jang Pil-woo. Als die sich eines Tages nach einem verpatzten Deal gegen ihn wenden, plant Ahn, sich mithilfe des Staatsanwalts Woo zu rächen.

Fazit: Komplexe, anspruchsvolle Politintrige

W – Two Worlds Apart, Fantasyserie auf Netflix

©MBC

Die junge Ärztin Oh Yeon joo ist die Tochter des berühmtesten Manga-Zeichners in Korea. Der verschwindet kurz vor der mit Spannung erwarteten Veröffentlichung des letzten Kapitels seines größten Hits “W”. Auf der Suche nach ihm stolpert Yeon joo mitten in die Handlung des Mangas hinein – und rettet dessen Helden Kang Chul das Leben. Von nun an wechselt Yeon joo immer wieder von der realen Welt in die Parallelwelt des Mangas – mit unerwarteten Folgen. Denn der mordlüsterne Bösewicht des Mangas beginnt, sie und Kang Chul bald in beiden Welten zu verfolgen.

Fazit: Fantastische, innovative und bildgewaltige Fantasy-Romanze

Stranger – Forest of Secrets, Krimiserie auf Netflix

©Netflix/tvn

Der Staatsanwalt Hwang versteht sich nicht gut auf Zwischenmenschliches. Er ist zwar hochintelligent, hat nach einer Gehirn-OP allerdings seine Empathie eingebüßt. Als er mit der Polizistin Yeo-jin (Bae Do Na aus “Sense8”) nach einem gefährlichen Serientäter fahndet, gleicht deren Leidenschaft und Mitgefühl Hwangs mangelnde Social Skills aus. Doch je näher die beiden dem Täter kommen, desto offensichtlicher wird, dass ihre Ermittlungen absichtlich von oberster Stelle behindert werden.

Fazit: Der hochgelobte, wendungsreiche Serienhit geht dieses Jahr zu Recht in die zweite Staffel

Rampant, Horrorfilm auf Amazon Prime

©Splendid Film

Wer sich bereits für “Kingdom”, Netflix‘ eigenproduzierte koreanische Zombieserie, erwärmen konnte, der dürfte auch an diesen Film seine Freude haben: Korea zur Zeit der Joseon Dynastie im 16. Jahrhundert. Nach dem Tod seines Bruders, des Thronerben, kehrt Prinz  Lee Chung (Hyun Bin) in die Heimat zurück. Schnell wird ihm klar: Es ist was faul im Staate Joseon. Denn statt des königlichen Empfangskomitees erwartet den neuen Kronprinzen eine hungrige Zombiehorde.

Fazit: Opulent in Szene gesetzte Mischung aus Geschichtsepos und Zombie-Action von den Produzenten von “Train to Busan”

The K2, Actionthriller-Serie auf Netflix

©Netflix/tvn

Der ehemalige Elite-Kämpfer Kim (Frauenschwarm Ji Chang-wook) heuert als Bodyguard der einflussreichen Politikerin Jang Se-joon und ihrem untreuen Gatten Choi Yoo-jin, dem Chef einer Sicherheitsfirma, an. Im Gegenzug sollen die beiden ihm helfen, seine Unschuld in einem Mord zu beweisen, der ihm von Jangs politischem Erzfeind angehängt wurde. Der Plan läuft jedoch aus dem Ruder, als Kim dazu abgestellt wird, Yoo-jins uneheliche Tochter An-na zu bewachen, von deren Existenz niemand etwas ahnt. Denn An-na ist der Schlüssel zu einem Geheimnis, das nicht nur ihren Vater ins Verderben reißen könnte.

Fazit: Packende Action mit tollen Kampfsequenzen und einem raffinierten, verschachtelten Plot

The Gangster, the Cop, the Devil, Krimi auf Amazon Prime

©Splendid Film

Kommissar Jung Tae-seok und der Gangsterboss Jang Dong-su (der immer grandiose Ma Dong-seok, der demnächst auch Marvels Superheldenfilm “The Eternals” aufmischen soll) kennen sich gut. Seit Jahren spielen die beiden ein verbissenes Katz-und-Maus-Spiel. Eines Tages fällt ausgerechnet Jang fast dem Serienkiller zum Opfer nach dem Jung bereits seit Monaten fahndet. Um dem Psychopathen endlich das Handwerk zu legen, gehen die zwei Männer einen folgenschweren Pakt ein.

Fazit: Knallharter Buddy-Movie der alten Schule  so gut, dass Sylvester Stallone bereits an einem US-Remake arbeitet

My Country – The New Age, Netflix

©JTBc/Netflix

Durch die Augen der Jugendfreunde Seo und Nam folgt die opulent ausgestatte Serie der als “Zwist der Prinzen” bekannten Zeitperiode der Joseon-Dynasty. Während Seo durch eine Intrige an der Front landet, ist Nam gezwungen die rechte Hand seines intriganten Vaters zu spielen, um Seos Schwester zu schützen. Der steigt zu einem der besten Schwertkämpfer des Landes und zum geschätzten Kämpfer des Prinzen Yi Bang-Won auf – gespielt vom immer sehenswerten Star Jang Hyuk, über den man gar nicht in genug Superlativen schreiben kann. Bang-Won, der als König Taejong in die Geschichte einging, ist fest entschlossen, den Thron zu besteigen, und dringend nötige Reformen durchzuführen – auch wenn er dafür praktisch seine gesamte Familie aus dem Weg räumen muss.

Fazit: Fesselnd inszenierter Kampf um den Thron mit Intrigen, Liebe und Verrat, wie es sich Shakespeare nicht besser hätte ausmalen können.

Hospital Playlist, Dramaserie auf Netflix

©Netflix/tvn

Lee Ik-Joon, Ahn Jeong-Won, Kim Jun-Wan, Yang Seok-Hyeong und Chae Song-Hwa sind seit dem Medizinstudium beste Freunde. Nun stehen die grundverschiedenen Ärzte auf der Spitze ihres chirurgischen Könnens in Fachrichtungen von Neurologie über Transplantationsmedizin bis hin zur Geburtshilfe. Nach Kims Rückkehr aus Amerika ist das Quintett endlich wieder komplett und arbeitet in derselben Klinik. Die warmherzige, emotionale Serie folgt dem Alltag der Ärzte sowohl im Krankenhaus als auch durch ihre privaten Höhen und Tiefen und zeigt, wie wichtig der Rückhalt und die Unterstützung des eingespielten Teams sind.

Fazit: Gefühlvolle Feel-Good-Serie mit toller Besetzung, viel Herz und Witz – eine zweite Staffel folgt 2021

A Company Man, Amazon Video

©Splendid Film

Auf den ersten Blick wirkt der höfliche Hyeong-do (der großartige So Ji Sub) wie ein ganz normaler Angestellter eines großen Metallherstellers. Doch das Büro voller schweigsamer Angestellter im dunklen Anzug handelt in Wahrheit nicht mit Metall, sondern mit Mord – Hyeong-do und seine Kollegen sind allesamt Profikiller. Dumm nur, dass Hyeong-do trotz seiner eindrucksvollen Bilanz eigentlich gar keine Lust mehr auf den Job hat. Als er sich in die alleinerziehende Mi-yeon verliebt, will er sich zur Ruhe setzen und ein bürgerliches Leben führen. Leider hat er die Rechnung ohne seine Arbeitgeber gemacht.

Fazit: Schwarzhumorige Action mit einem Schuss Romantik

“A Company Man” bei Amazon als Blu-ray kaufen oder auf Amazon Video digital leihen oder kaufen*

Verjährung, Krimidrama auf Amazon Prime

©Edel:Motion

15 Jahre sind seit der Entführung der einzigen Tochter von Ha-kyung (eindrucksvoll: Jeong-hwa Eom) vergangen. Und obwohl der Fall den Ermittler Cheong-ho nie losgelassen hat, konnte er den Täter nicht finden. Nun steht der Fall kurz vor seiner Verjährung. Ha-kyung droht daran zu zerbrechen. Als jedoch ein weiteres Mädchen spurlos verschwindet und der Fall erschreckende Parallelen zu dem 15 Jahre zurückliegenden Verbrechen aufweist, hofft Cheong-ho, dass ihn die Spuren diesmal zum Täter führen – bevor die Frist abläuft.

Fazit: Düstere, emotionale Spannung mit unerwarteten Wendungen

 (*) Wir erhalten für einen Kauf über diesen Link eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Webseite www.rtv.de teilweise finanzieren können. Für den User entstehen dabei keinerlei Kosten.

| Kristin Lenk | 26. Juni 2020