Startseite » rtv sieht fern » 5 Tipps für Mediathek-Liebhaber
Startseite » rtv sieht fern » 5 Tipps für Mediathek-Liebhaber

5 Tipps für Mediathek-Liebhaber

5 Tipps für Mediathek-Liebhaber

rtv-Mediathek-Tipps

Sendung verpasst? Macht nichts. Mit den Mediatheken der großen Sender können Sie selbst bestimmen, wann Ihr Programm läuft. Außerdem gibt es immer wieder exklusive Vorab-Ausstrahlungen und versteckte Highlights. Hier präsentieren wir Ihnen aktuelle Mediatheken-Tipps aus der Redaktion.

ZDF-Mediathek: "Bad Banks", Staffel 2

Nach dem Crash soll Jana Liekam (Paula Beer) das Sart-up “Green Wallet”, das auf nachhaltige Investments setzt, groß rausbringen. Dabei verliebt sie sich in den smarten CEO Ben und muss die Angriffe ihres Ex-Chefs Gabriël (Barry Atsma) abwehren …

Warum streamen? Ganz klar, wer die Ausstrahlung im TV verpasst hat, der sollte die zweite Staffel der Banker-Saga “Bad Banks” unbedingt in der Mediathek nachschauen. Mit Tobias Moretti, Barry Atsma, Paula Beer und Désirée Nosbusch ist die Dramaserie im Milieu der intriganten Finanzgenies einfach grandios besetzt und gespielt. Ein wenig ist das zwar auch “Reich und Schön” für ganz Reiche, aber optisch toll und mit viel Tempo inszeniert. Mehr über “Bad Banks” lesen Sie hier.

Verfügbar bis: 31.07.2020, 6 Folgen. Staffel 1 gibt es auch, allerdings nur noch bis 28.02.2020. Hier geht’s direkt zu “Bad Banks” in der ZDF-Mediathek.

©Fabrizio Maltese

ZDF-Mediathek: "Dead End"

Emma Kugel (Antje Traue) ist eine wortkarge Gerichtsmedizinerin, die zwar mit “CSI”-Methoden glänzt, zwischenmenschlich aber regelmäßig für Kühlhausatmosphäre sorgt. Was Frau Dr. Kugel gar nicht mag, sind Fehler. Die macht ihr Herr Papa, Dr. Peter Kugel (Michael Gwisdek), der mit einer beginnenden Demenz zu kämpfen hat, aber trotzdem noch als Leichenbeschauer im Keller seiner Villa arbeitet. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf, als Emma ihren Papa zu dessen 75. Geburtstag besucht in ihrer in ihrer Heimatstadt Mittenwalde in Brandenburg besucht.

Warum streamen? Die Miniserie ist ziemlich schräg, die Figuren sind herrlich skurril, die Farben gedeckt, die Kameraeinstellungen kunstvoll und die Dialoge sitzen. Und natürlich geben Traue und Gwisdek ein famoses Vater-Tochter-Gespann ab. Wirklich mal was anderes!

Verfügbar bis: 9.04.2020, 6 Folgen. Hier geht es direkt zu “Dead End” in der ZDF-Mediathek.

©ZDF/Carolin Ubl

ARD-Mediathek: "Wer aufgibt, ist tot"

Der abgehalfterte Vertreter Paul Lohmann (Bjarne Mädel) führt ein verlogenes Leben, den Unfalltod seiner Tochter hat er verdrängt. Als er eine Anhalterin mitnimmt und dann betrunken einen Unfall baut, erwacht er danach in einer Welt zwischen Leben und Tod. Er bittet die Anhalterin, die sich als Engel entpuppt, ihm noch eine Chance zu geben. Die gestattet ihm die letzten Stunden vor dem Unfall zu wiederholen – mehrfach.

Warum streamen? Klasse Tragikomödie über die berühmte zweite Chance mit dem großartigen Bjarne Mädel in Bestform – “Tatortreiniger XXL” sozusagen.

Verfügbar bis: 3.4.2020. Hier geht’ direkt zu “Wer aufgibt, ist tot” in der HR-Mediathek. “Und täglich grüßt das Murmeltier” und “Tod eines Handlungsreisenden” lassen grüßen.

ARD-Mediathek: "Bonusfamilie"

Lisa (Inez Bjørg David, 3.v.r.) will sich von ihrem Mann Martin, mit dem sie zwei Kinder hat, scheiden lassen, um mit dem ebenfalls noch verheirateten Lehrer Patrick (Lucas Prisor, r.) ein neuen Leben zu beginnen. Auch Patrick bringt einen Sohn mit in die neue Familie.  Klar, dass da kleine und große Reibereien unter Kindern und Erwachsenen nicht lange auf sich warten lassen …

Warum streamen? Flotte Familienserie mit sympathischer Besetzung. Vorbild für den Sechsteiler war die schwedische Produktion “Bonusfamiljen”. Auch die deutsche Adaption sorgt mit dezentem Humor und emotionalen Geschichten für skandinavische Wohlfühlmomente vor dem Fernseher.

Verfügbar bis: 13.5.2020, sechs Folgen. Hier geht es direkt zur “Bonusfamilie” in der Mediathek der ARD.

©ARD

3sat-Mediathek: "Streif - One Hell of a Ride”

Wer als Skirennläufer die “Streif” meistert und das “Hahnenkammrennen” in Kitzbühel gewinnt, wird zur Legende. Die Strecke gilt als gefährlichste Abfahrt im Skirennzirkus, immer wieder kommt es zu Stürzen mit schweren Verletzungen. Der Film begleitet die fünf Rennfahrer Aksel Lund Svindal, Erik Guay, Max Franz, Hannes Reichelt und Juryj Danilatschkin bei ihrer Vorbereitung auf das Hahnenkammrennen 2014.

Warum streamen? Spektakulärer Bilder der legendären Rennstrecke, die auch Wintersport-Muffel beeindrucken. Regisseur Gerald Salmina glorifiziert aber nicht nur den Mythos “Streif”, er thematisiert auch die Risiken, die die halsbrecherische Abfahrt für die Fahrer bereithält.

Verfügbar bis: 21.2.2020, hier geht es direkt zum Dokumentarfilm “Streif – One Hell of a Ride” in der 3sat-Mediathek.

Doch lieber TV oder Netflix & Co.?

Hier gibt’ unsere aktuelle Streaming-Tipps.

Die Primetime-Tipps im TV finden Sie hier.

Was diese Woche Sehenswertes in den Dritten läuft, lesen hier.

| Björn Sommersacher | 11. Februar 2020