Startseite » rtv sieht fern » Die 5 besten Halloween-Filme für Kleine
Startseite » rtv sieht fern » Die 5 besten Halloween-Filme für Kleine

Die 5 besten Halloween-Filme für Kleine

Die 5 besten Halloween-Filme für Kleine

An Halloween geht es gruselig zu. Wir zeigen Ihnen, mit welchen “Horrorfilmen” auch die kleinen Familienmitglieder Spaß an Halloween haben dürfen. Die Grusel-Tipps für Kinder und Jugendliche. 

Halloweentown (1998)

©Disney Channel

Die bunt-harmlose “Halloweentown”-Reihe mit Hollywoodstar Debbie Reynolds (“Goldgräber-Molly”) nahm 1998 mit dem Film “Halloween Town – Meine Oma ist ’ne Hexe” ihren Anfang. In der Eigenproduktion des Disney Channels dreht sich alles um die Teenagerin Marnie, die an ihrem 13. Geburtstag herausfindet, dass sie von einer langen Reihe von Hexen abstammt.

Und wie es der Zufall will, steht ihre Heimatstadt gerade jetzt davor, von einer finsteren Macht übernommen zu werden. Wer, wenn nicht Marnie sollte das verhindern können? Eine gewitzte Fantasygeschichte, die sich nebenbei der Frage widmet, was Normalität und Andersartigkeit eigentlich bedeutet. Für Kids die perfekte Symbiose aus Grusel und Fantasy. Disney produzierte 3 Fortsetzungen.

FSK: freigeben ab 6 Jahren

Halloweentown im TV

Im Rahmen des “Monstober” auf Disney Channel laufen alle vier “Halloween Town”-Filme und viele weitere Highlights im TV. 

  • Halloween Town – Meine Oma ist ‘ne Hexe, So., 27.10.2019 um 20:15 Uhr
  • Halloweentown 2, Mo., 28.10.2019  um 20:15 Uhr
  • Halloweentown High School, Di., 29.10.2019  um 20:15 Uhr
  • Halloweentown 4 – Das Hexencollege, Mi., 30.10.2019  um 20:15 Uhr

Nightmare before Christmas (1993)

©Disney Channel/Pixar/Lucasfilm

Der 1993 entstandene Grusel-Stop-Motion-Film “Nightmare before Christmas” ist entgegen der landläufigen Meinung kein Film von Tim Burton (“Beetlejuice”, “Sleepy Hollow”). Der schrieb nur die Geschichte, auf der der Film basiert. Regie führte sein “Seelenverwandter” Henry Selick (“Coraline”).

Das gutgelaunte Grusel-Musical erzählt die Geschichte des Skeletts Jack Skellington, dem Star von Halloweentown. Als dieser bei einem Spaziergang Geschmack an den bunt dekorierten Bäumen und den aufwendig verpackten Geschenken der Nachbarn findet, möchte er das nächste Halloweenfest im Stile eines Weihnachtsfestes feiern. So weit, so gut. Doch muss man dazu gleich den Weihnachtsmann entführen?

Der schräge Animationsspaß punktet mit makabren Witzen, die den Kleinsten – trotz FSK-6-Freigabe – noch zu gruselig sein dürften. Auch die angesprochenen Themen des düsteren Klassikers sind eher etwas für Jugendliche: Was ist wirklich wichtig im Leben, wieso lassen sich Gefühle nicht erklären, und welche Rolle spielen wir in den Leben der anderen? “Nightmare before Christmas” mag auch als ungewöhnlicher Weihnachtsfilm durchgehen. Henry Selick stellte 2015 aber klar: “Es ist ein Halloween-Film”!

FSK: freigeben ab 6 Jahren

Casper (1995)

©Universal Pictures

Die Hollywood-Gruselkomödie “Casper” (1995) basiert auf Comics, die in Deutschland einst unter dem Titel “Casimir, der freundliche Geist” veröffentlicht wurden. Heute kennt man die Comics nur noch unter dem Namen “Casper”. Schuld ist Produzent Steven Spielberg, der mit dem Film vor über 20 Jahren ein warmherziges Geistermärchen für die ganze Familie schuf. Es folgten insgesamt drei DVD-Fortsetzungen.

Regisseur Brad Silberling erzählt darin die Geschichte eines kleinen Geistes, der sich gemeinsam mit seinen Gespensteronkeln nicht aus einer Villa vertreiben lassen möchte. Der sich nach Zuneigung sehnende Casper glaubt in der Tochter des Geistertherapeuten eine Freundin finden zu können. Und setzt so alles auf eine Karte.

Auf einer Halloweenparty wagt Casper den Schritt in die Welt der Menschen. Spannend! Fantasievoll! Und mit Bill Pullman und Christina Ricci auch fantastisch besetzt. Für Devon Sawa (“Die Killerhand”, “Final Destination”) war die Rolle des freundlichen Geistes “Casper” die erste größere Rolle!

FSK: freigegeben ab 6 Jahren

Hocus Pocus (1993)

©Walt Disney

Jetzt wird es richtig gruselig! In dem 1993 entstandenen Halloweenklassiker “Hocus Pocus – Drei zauberhafte Hexen” werden drei im 17. Jahrhundert erhängte Hexen (Bette Middler, Sarah Jessica Parker und Kathy Najimy) versehentlich wieder zum Leben erweckt. Mit den Seelen der Kinder wollen die Hexen das ewige Leben erlangen. Für die Kids geht es um Leben und Tod.

Für manche Kids in den Kinos war das doch zu gruselig. Dabei lief der Film ursprünglich schon in einer um 3 Minuten gekürzten FSK-6-Fassung in den Kinos. Mittlerweile ist die ungeschnittene Fassung ab 12 freigegeben.

Der schrille Hexenspaß ist für die Jüngeren zu hektisch und zu düster. Alle anderen erfreuen sich an grellem Grusel und zwei packenden Musicalnummern. Regisseur Kenny Ortega drehte später u.a. das “High School Musical”. Uns gefällt der “Hocus Pocus”-Halloween-Grusel besser!

FSK: freigegeben ab 12 Jahren

Die Peanuts – Der große Kürbis (1966)

©Warner Home Video

Der Peanuts-Klassiker “Der große Kürbis” ist ein 25 Minuten langer Animationsfilm aus dem Jahr 1966. Linus setzt sich an Halloween aufs Kürbisfeld, um auf den großen Kürbis zu warten. Eine Kürbis-Gestalt, die den Kindern Geschenke bringen soll. Während Charlie Brown auf der Jagd nach Süßigkeiten nur einen Stein nach dem anderen einsammelt und Snoopy wie gewohnt auf seiner Hundehütte sitzt, verbringt Linus seine Zeit mit Warten. Und warten. Und warten.

Bis seine Schwester Lucy ihn abholt, nach Hause bringt und ins Bett steckt. Ob der große Kürbis wohl noch gekommen wäre? Linus ist sich sicher. Nächstes Jahr wartet er wieder … Dann aber die ganze Nacht.

Charmanter Zeichentrickfilm über Aberglaube, Tradition und das liebevolle Schnitzen eines Halloween-Kürbisses. Hier geht es ausnahmsweise gar nicht gruselig zur Sache. Das können auch die ganz kleinen Zuschauer ab.

FSK: freigegeben ab 0 Jahren

| Sebastian Zapf | 18. Oktober 2019