rtv sieht fern » “Katie Fforde: Für immer Mama” im ZDF
rtv sieht fern » “Katie Fforde: Für immer Mama” im ZDF

“Katie Fforde: Für immer Mama” im ZDF

“Katie Fforde: Für immer Mama” im ZDF

Die Wohlfühl-Reihe “Katie Fforde” feiert ihre erste Dekade auf Sendung und den 40. Film. In der Jubiläumsfolge ist Rebecca Immanuel “Für immer Mama” (Sonntag, 22.11., 20:15 Uhr, ZDF).

Zehn Jahre Urlaub

Rebecca Immanuel muss es wissen. Die Schauspielerin war schon 2010 in der zweiten Katie- Fforde-Verfilmung dabei, und den Handlungsort USA kennt sie seit ihrer Schulzeit. Was also macht den Erfolg der Reihe aus? “Hochwertige Fernsehunterhaltung mit romantischen, positiven Geschichten an den schönsten Plätzen Nordamerikas – 90 Minuten Kurzurlaub”. 

Das stimmt auch für den 40. Film, wobei man hier noch einen weiteren Pluspunkt für die Relevanz des Themas vergeben könnte: Immanuel spielt die begnadete Medizinerin Helen, die jedoch wegen ihrer Schwangerschaft das Studium abbrach. 

Nun ist der Sohnemann erwachsen, und Helen will endlich den Abschluss. Doch die Gesellschaft beziehungsweise ihr Professor legen ihr Steine in den Weg, weil sie zu alt sei. Der Sohn ist keine Hilfe: Er hat sein Studium geschmissen, die Beziehung zu seiner schwangeren Freundin ist zerbrochen, also macht er es sich im Hotel Mama bequem. 

Die "Göttin" und ihr Geschenk 

Bis zur positiven Wendung dieser Geschichte wartet viel Arbeit auf Helen, aber auch etwas Romantik in Person des Taxifahrers Marc. Gut zu tun hat auch Rebecca Immanuel selbst: Zuletzt überraschte sie als “Göttin” bei der Show “The Masked Singer”. 

Die Leidenschaft für die Musik hat nun auch handfeste Folgen: Am 13. November erschien mit “Light” ihr erstes Album. Die Platte voller Weihnachtshits ist sozusagen ihr Geschenk an sich selbst, denn am Erscheinungstag feierte sie ihren 50. Geburtstag. Womit erneut bewiesen wäre, dass man nicht 20 sein muss, um etwas Neues anzufangen.

| Oliver Kinser | 17. November 2020