rtv sieht fern » “Pohlmann und die Zeit der Wünsche” im Ersten
rtv sieht fern » “Pohlmann und die Zeit der Wünsche” im Ersten

“Pohlmann und die Zeit der Wünsche” im Ersten

“Pohlmann und die Zeit der Wünsche” im Ersten

Die Adventszeit ist die Zeit der Vorweihnachtsfilme. In der Komödie “Herr Pohlmann und die Zeit der Wünsche” (Freitag, 4.12., 20:15 Uhr im Ersten) mit Benjamin Sadler wird aus einem unterkühlten Egozentriker ein echter Kinderfreund. 

Wundersame Wandlung

Am Sonntag ist der 1. Advent, Florian Silbereisen lädt unverdrossen zum Lichterfest (Samstag, 28.11., 20:15 Uhr im Ersten), und im TV-Programm tummeln sich wie immer mehr oder weniger fröhliche Vorweihnachtsfilme. Marlene Morreis gesteht zwar, dass sie mit dem kommerziellen Weihnachten wenig anfangen kann, bekennt sich aber zur Adventszeit, “wenn man zu Hause bastelt und Kekse backt und alles still ist.” Und sich dabei eben einen Vorweihnachtsfilm ansieht. 

In “Pohlmann und die Zeit der Wünsche” spielt Morreis die alleinerziehende Sarah Wünsche, die kein Geld hat, aber ein großes Herz. Laut ungeschriebenem Vorweihnachtsfilmgesetz trifft sie auf den gegenteiligen männlichen Part in Person von Thomas Pohlmann (Benjamin Sadler). 

Sozialstunden im Krankenhaus

Der ist überzeugter Single mit gar keinem Herzen. Dafür besitzt er einen Sportwagen und jede Menge Geld. Außerdem hat der verhaltens-originelle Architekt so seine sozialen Schwächen: Höhenangst, Angst vor Dunkelheit, Angst, vor mehr als zwei Menschen zu sprechen; und Fahrstuhlfahren ist auch nicht sein Ding. Aber er fährt gern schnell Auto, weswegen er zu Sozialstunden auf der Kinderstation eines Krankenhauses verdonnert wird. 

Hier trifft er den an einer Lungenkrankheit leidenden Paul, Sohn jener alleinerziehenden Sarah. Der kecke Filius wird übrigens von Oskar Netzel gespielt, einem Jungen, der genau weiß, was er will, nämlich: “ein erfolgreicher Schauspieler werden.” Und die Frage nach seiner liebsten Weihnachtstradition beantwortet er ebenfalls erfrischend offen und ehrlich: “Am besten an Weihnachten finde ich die Geschenke.”

Bereits ab dem 2. Dezember in der Mediathek verfügbar.

Weitere Tipps für die Vorweihnachtszeit

  • “Liebe. Jetzt! Christmas Edition”: ab Dienstag, 1.12., 23:15 Uhr, ZDFneo
  • “Weihnachtstöchter”: Montag, 14.12., 20:15 Uhr, ZDF
  •  “Das Glück ist ein Vogerl”: Mittwoch, 16.12., 20:15 Uhr, Das Erste
  • “Alle Nadeln an der Tanne”: Donnerstag, 17.12., 20:15 Uhr, ZDF
  • “Familie Bundschuh im Weihnachtschaos”, Montag, 21.12., 20:15 Uhr, ZDF
| Andreas Herden | 25. November 2020