rtv sieht fern » Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr
rtv sieht fern » Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr

Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr

Ihre TV-Tipps für 20:15 Uhr

Was läuft heute im TV? – Alle 20:15-Uhr-Fernseh-Highlights der Woche auf einen Blick.

Montag, 2. August

Das Erste: Der Fall Collini

Der 70-jährige Italiener Fabrizio Collini (Franco Nero, l.) hat scheinbar grundlos den Industriellen Hans Meyer getötet. Als Pflichtverteidiger wird der junge Jurist Caspar Leinen (Elyas M’Barek, r.) bestellt. Unerbittlich gräbt er nach der Wahrheit und lehnt dabei einen Deal des Staranwalts Mattinger (Heiner Lauterbach, nicht im Bild) ab, der Meyers Familie vertritt. 

Die Suche nach dem Motiv für Collinis Tat führt Leinen zurück in die Zeit der NS-Besatzung in Italien. Doch ob Meyer ein Kriegsverbrecher war, scheint außer dem Anwalt niemand wissen zu wollen. – Regisseur Marco Kreuzpaintner nimmt im Film Bezug auf das sogenannte Dreher-Gesetz von 1968, das faktisch einen Schlussstrich unter die juristische Aufarbeitung vieler NS-Kriegsverbrechen zog.

Lesen Sie weiter: Alle Filme des SommerKino im Ersten

©ARD Degeto/Constantin Film Verleih

Dienstag, 3. August

3sat: Die Toten vom Bodensee: Stille Wasser 

Für Kommissar Micha Oberländer (Matthias Koeberlin, M.) läuft es privat nicht rund. Er steckt mitten in einer Ehekrise – sein Job ist einfach nicht familienkompatibel. Nach einer unruhigen Nacht im VW-Bus wird er mit Hannah Zeiler (Nora Waldstätten) zu einem Tatort gerufen. Im Bodensee hat ein Fischer eine Frauenleiche in seinem Netz entdeckt.

 Die Tote wird als die Lehrerin Julia Niermeyer identifiziert. In der Nähe des Fundortes trifft Zeiler auf die verängstigte zehnjährige Noemi (Nara Knöpfle), die sich nicht erinnert, wie sie mitten in der Nacht dorthin gekommen ist. – Neben dem gut konstruierten Kriminalfall überzeugen einmal mehr die Hauptdarsteller Nora von Waldstätten und Matthias Koeberlin (außerdem im Bild: Hary Prinz als Thomas Komlatschek). 

©3sat/ZDF/Oliver Roth

Mittwoch, 4. August

Sat.1: 25 km/h

30 Jahre haben sich die Brüder Christian (Lars Eidinger, hinten links) und Georg (Bjarne Mädel) nicht mehr gesehen. Während sich Georg in der Schwarzwälder Heimat um den krebskranken Vater kümmerte, wurde Christian in Singapur erfolgreich. Auf der Beerdigung ihres Vaters begegnen sie sich wieder. 

Beflügelt von Alkohol beschließen die beiden, einen Jugendtraum zu verwirklichen: Als Teenager wollten sie mit ihren Mofas durch Deutschland fahren und dabei eine Reihe von Aufgaben meistern: etwa eine schlafende Kuh umschmeißen oder am Timmendorfer Strand ins Meer pinkeln. Und so starten die beiden zu einem irren Roadtrip. –

Umwerfend komischer Roadtrip von den „Friendship!“-Machern mit Top-Besetzung. Mädel sitzt im Film auf einer Zündapp ZD 25 TS, einem Mofa mit Sitzbank.

Alternativ auf VOX: “Mirella Schulze rettet die Welt”
Sie ist noch ein junges Mädchen, und trotzdem soll Mirella Schulze (Tilda Jenkins) für ihr Engagement in Sachen Umweltschutz eine Auszeichnung erhalten. Nicht alle in ihrer Familie sind darüber glücklich, zumal sich Mirella mit dem Arbeitgeber ihrer Mutter anlegt. – VOX zeigt alle acht Folgen der ersten Staffel am Stück.

 

©2017 Sunny Side Up GmbH / Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion GmbH

Donnerstag, 5. August

ZDF: Ein Mops zum verlieben

Sarah (Beattie Edmondson) hat eigentlich genug eigene Sorgen: Ihr Freund hat sie gerade wegen einer anderen verlassen, außerdem muss sie sich auf ihren neuen Job als Lehrerin vorbereiten. Aber dann erbt sie von ihrer Großmutter einen Mops namens Patrick, um den sie sich nun kümmern muss. Das Tier ist schrecklich verwöhnt und benimmt sich ständig daneben. 

Doch Patrick sorgt schließlich für eine positive Veränderung: Mit ihm an der Leine entdeckt Sarah das Leben und die Liebe. – Zugegeben, die Mimik des Hauptdarstellers ist eher variantenarm. Jedoch muss man diese sehr britische Romanze einfach mögen. „Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“ – wusste schon Loriot. In dem liebenswerten Alltagsmärchen muss die Lehrerin Sarah Mopsens sinnstiftenden Eigenschaften erst schätzen lernen.

Alternativ im Ersten: “Wolfsland: Heimsuchung”
Ein verlassenes Auto, eine verschwundene Frau und ein auffallend wenig beunruhigter Ehemann stehen am Anfang des Falls, den die beiden Görlitzer Ermittler Burkhard “Butsch” Schulz (Götz Schubert) und Viola Delbrück (Yvonne Catterfeld) diesmal zu lösen haben. War es Mord oder hat Heike Tauchert (Jana Bauke) Ihren Mann einfach sitzen lassen? – Raffiniert

 

©ZDF/Nick Wall
banner-rtv-pryntad

Freitag, 6. August

Das Erste: Praxis mit Meerblick: Auf zu neuen Ufern 

Nora (Tanja Wedhorn) kommt durch die Übernahme der Rügenpraxis an ihre Grenzen. Sie muss die Finanzierung auf die Beine stellen, die Patienten alleine versorgen und sogar die gefeuerte Sprechstundengehilfin vertreten. In diesem Momenten vermisst sie ihren Freund und Partner Richard am meisten. 

Alle bisherigen Bewerber passen irgendwie nicht zu Nora und der Praxis. Wie ein Wunder erscheint da das Interesse von Dr. Stresow (Benjamin Grüter), eine Koryphäe aus der Schweiz. Das lässt Hoffnung aufkommen! Doch dann macht die Bank Probleme und Nora steht von einer weiteren Herausforderung.- Vor toller Kulisse.

Lesen Sie weiter: Zwei neue Folgen „Praxis mit Meerblick“ 

Alternativ auf Sport1: DFB-Pokal: Bremer SV – Bayern München 
Auftakt der Saison live im Free-TV. Der beinahe ewige Titelverteidiger will mit Coach Nagelsmann und Abwehrrecke Dayot Upamecano in eine neue Ära starten. Ähnliches gilt für Mönchengladbach, das mit Trainer Adi Hüter zurück in die europäischen Wettbewerbe will.

©ARD Degeto/Boris Laewen

Samstag, 31. Juli

Das Erste: 3 ½ Stunden 

Während ein Zug im August 1961 von München nach Ost-Berlin unterwegs ist, erfahren die Passagiere vom Mauerbau. Für DDR-Bürger wie die überzeugte Kommunistin Marlis (Susanne Bormann) und ihren systemkritischen Mann Gerd (Jan Krauter) stellt sich nun für sie und ihre Kinde Elke (Klara Metten) und Willi (Kolja Rashed) die Frage: In der BRD verbleiben oder zurück in die DDR? Mit jedem Halt des Zuges in Westdeutschland wird die Zeit knapper, und die Schicksale vieler Passagiere stehen auf dem Spiel. 

Zum 60-jährigen Jahrestag des Mauerbaus verbindet der gut besetzte Film geschickt individuelle Schicksale und ein historisches Ereignis. “Die Homogenität des Ensembles war sehr wichtig – alle sollten gleichbedeutend sein und gut zusammenpassen”, so Regisseur Ed Herzog. 

Lesen Sie hier das Interview mit Susanne Borman dazu. 

©ARD Degeto/REAL FILM/AMALIA Film/Bernd Schuller

Sonntag, 8. August

Arte: Good Morning, Vietnam

1965: Die USA führen Krieg in Vietnam. Zu diesem Zeitpunkt wird immer mehr Soldaten klar, dass sie nicht gewinnen können, die Stimmung sinkt auf ihren Tiefpunkt. Zur moralischen Aufrüstung der GIs wird DJ Adrian Cronauer (Robin Williams, mitte unten) zum amerikanischen Soldatensender nach Saigon versetzt und mit der Aufgabe betraut wird, der schlechten Laune mit seiner Radio-Show entgegenzuwirken. 

Er steigt mit seinem derben und sarkastischen Humor schnell zu großer Beliebtheit auf. Doch das handelt ihm bald auch Ärger mit den Vorgesetzten ein. Um die Kampfmoral fürchtend, wollen sie Adrian wieder loswerden. 

Mitreißende, zu Herzen gehende Groteske mit einem starken Robin Williams. Der Film basiert auf den Memoiren des AFN-Moderators Adrian Cronauer. Williams improvisierte viele seiner Sätze. (Im Bild v.li: Bruno Kirby (Lt. Steven Hauk), Floyd Vivino (Eddie Kirk), Robin Williams (Adrian Cronauer), Richard Portnow (Dan ‘The Man’ Levitan), Robert Wuhl (Marty Lee Dreiwitz), Forest Whitaker (Edward Garlick).

Alternativ auf RTL: “Spider-Man: Homecoming”

Peter Parker (Tom Holland) will Tony Stark (Robert Downey Jr.) beweisen, dass er mehr ist als nur der netter Spider-Man von nebenan. – Es handelt sich um die Fortsetzung des Films „The First Avenger: Civil War“ von 2016. Es ist der 16. Film innerhalb des Marvel Cinematic Universe und darin der erste Film mit Spider-Man als Hauptfigur und Tom Holland in der Titelrolle. 

©Disney/Touchstone Pictures/Bonnie Schiffman

Nichts für Sie dabei?

Hier haben Sie die Möglichkeit, im kompletten TV-Programm selbst Ihre Tipps zu finden. Viel Spaß dabei!

| rtv Redaktion | 2. August 2021