Blindspot

Im Mittelpunkt der Krimiserie „Blindspot“ steht die schöne Jane, die ohne Erinnerung auf dem Times Square in New York gefunden wird. Der einzige Hinweis auf ihre Identität: ihr mit Tattoos übersäter Körper.

Die schöne Unbekannte und ihre rätselhaften Tattoos

Aus einer Reisetasche am New Yorker Times Square schält sich eine nackte, von oben bis unten tätowierte Frau (Jaimie Alexander). Sie kann sich weder an ihre Herkunft noch an ihren Namen erinnern. Der einzige Anhaltspunkt ist der FBI-Agent Kurt Weller (Sullivan Stapleton), dessen Name auf ihren Rücken tätowiert wurde. Weller hat die schöne Unbekannte, die das FBI auf den Namen Jane Doe tauft, jedoch nie zuvor gesehen.

Nur ihr Körper kennt die Antwort

Wellers Team nimmt sich des mysteriösen Falls an. Bald wird klar, dass die Tattoos nicht nur der Schlüssel zu Janes Identität, sondern auch zu einer Reihe zukünftiger Verbrechen sind. Mithilfe der Forensikerin Patterson (Ashley Johnson) gelingt es Weller & Co., die versteckten Hinweise in Janes Tattoos zu lesen. Jane selbst entpuppt sich nicht nur als exzellente Kämpferin, Pilotin und Schützin. Sie spricht auch eine Vielzahl von Sprachen. Je näher Weller Jane kommt, desto mehr keimt in ihm der Verdacht, dass sie eine gemeinsame Vergangenheit verbindet: Ist Jane seine vor mehr als 20 Jahren entführte Kindheitsfreundin Taylor Shaw?

Knallhart, sexy – und erfolgreich

Mit einem zwar unwahrscheinlichen, aber fesselnden Plot legte „Blindspot“ in der US-Fernsehsaison 2015/2016 einen der besten Starts hin. Das liegt wohl nicht zuletzt an der attraktiven Hauptdarstellerin Jaimie Alexander, die Comicfans bereits als schlagfertige Lady Sif aus den „Thor“-Verfilmungen bekannt ist. Hinter der mit unerwarteten Wendungen gespickten Serie steckt neben Serienerfinder Martin Gero („Stargate Atlantis“) auch Kultproduzent Greg Berlanti („The Flash“, „Everwood“). Nach nur 3 Folgen bestellte NBC im Oktober 2015 eine komplette Staffel (22 Folgen). Nur einen Monat später verlängerte der Sender den Serienhit um eine 2. Season. In Deutschland strahlt Sat.1 das Format aus.

 

Knarren, Kämpfe, Körperkunst – „Blindspot“ bietet auch ohne Logik starke Unterhaltung

 

Trivia:

 

 

Information

  • Altersempfehlung:
    ab FSK 12 Jahren

Sendung empfehlen