Criminal Minds

 

Sie wissen, was Serienkiller denken: Die Mitglieder einer Spezialeinheit zur Verhaltensanalyse versetzen sich in die Psyche von Straftätern hinein, um sie zur Stecke zu bringen.

 

Wer Monster jagt …

Agent Hotchner (Thomas Gibson) und sein Team aus Profilern ist auf die Jagd nach Serienkillern und anderen psychisch auffälligen Tätern spezialisiert. Dabei geraten die Ermittler mitunter selbst ins Visier der gefährlichen Psychopathen. Jedes Mitglied der Einheit ist auf eine besondere Art in der Lage, in die Gedankenwelt der Täter einzutauchen. Neben der exzentrischen Computeranalystin Penelope Garcia (Kirsten Vangsness) gehören das junge Genie Dr. Spencer Reid (Matthew Gray Gubler), Medien-Spezialistin Jennifer Jareau (A.J. Cook) und der ehemalige Undercover-Agent Derek Morgan (Shemar Moore) zur Stammbesetzung.

Ex-Profiler als Ideengeber

Seit der Serien-Premiere im Herbst 2005 ist „Criminal Minds“ für CBS ein solider Quotengarant. Daran konnten auch Veränderungen an der Besetzung nichts ändern. Ein weiterer Erfolgsfaktor: Viele der in der Serie verübten Verbrechen basieren auf realen Fällen. Serienberater und Drehbuchautor Jim Clemente arbeitete vor seinem TV-Engagement wirklich als FBI-Profiler.

2010 ging mit Criminal Minds: Team Red das erste Spin-off der Serie auf Sendung. Trotz der hochkarätigen Besetzung mit Forest Whitaker, Janeane Garofalo und Michael Kelly floppte „Team Red“ und wurde nach 13 Folgen eingestellt. 2016 wagt CBS einen 2. Anlauf: Das Spin-off Beyond Borders“ dreht sich um eine Spezialeinheit, die US-Bürgern hilft, die im Ausland in Verbrechen verwickelt sind. Das neue Team unter Führung von Gary Sinise wurde in einem Backdoor-Piloten in der 10. Staffel von „Criminal Minds“ eingeführt. In Deutschland ist „Criminal Minds“ seit 2006 in Sat.1 zu sehen.

 

Fesselnde Serienkiller-Jagd mit ungewöhnlichen Ermittlern

Information

  • Altersempfehlung:
    ab FSK 12 Jahren

Sendung empfehlen