Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei

2 Partner, schnelle Autos und viele, viele Schurken – darum dreht sich „Alarm für Cobra 11“. Seit 1996 geht „Die Autobahnpolizei“ mit Höchstgeschwindigkeit auf Verbrecherjagd.

Ihr Revier ist die Autobahn

Das 2-Mann-Team „Cobra 11“ der Kripo Autobahn jagt Verbrecher vom Drogendealer bis zum Top-Terroristen über die Schnellstraßen in Köln und Umgebung. Und wenn‘s sein muss, auch mal im Ausland. Polizeiliche Befugnisse? Tempo-Limit? Solche Kleinigkeiten halten das PS-starke Ermittler-Duo nicht auf. Seit Folge 3 am Steuer: Erdogan Atalay als Kriminalhauptkommissar Semir Gerkhan. Semir ersetzte seinen Kollegen Ingo Fischer (Rainer Strecker).

Semirs Ex(plodierte)-Partner – Achtung: Spoiler!

Das Revier der Autobahnpolizei ist ein gefährliches Pflaster – und Semir für die Fans so etwas wie der „Todesengel“ unter den TV-Kommissaren: In inzwischen 38 Staffeln hat der gute Mann 7 Partner verschlissen. 3 kamen ums Leben (einer davon gleich 2 Mal), 2 tauchten einfach nicht mehr auf, 2 quittierten den Dienst. Darunter auch Fan-Liebling Ben Jäger, der einen Plattenvertrag bekam und in die USA ging – weil sein Darsteller Tom Beck sich auch im wirklichen Leben mehr seiner Musik widmen wollte.

Der Neue am Steuer

Ein neuer Partner steht schon in den Startlöchern: Daniel Roesner nimmt 2016 auf dem Beifahrersitz Platz. Er spielt Kriminalkommissar Paul Renner. Roesner hat Erfahrung mit „Cobra 11“: Er war bereits im Spin-off „Turbo & Tacho“ an der Seite von Axel Stein zu sehen.

Eine Serie wie pures Adrenalin

Die Ermittler-Duos wechseln, die Storys passen meist auf einen Bierdeckel – egal! Was bei „Cobra 11“ wirklich zählt, sind die Stunts. Die Serie wird von der Hürther Firma action concept produziert. Und das auf Hollywood-Niveau: 8 Mal wurde action concept bereits in Los Angeles mit dem World Stunt Award ausgezeichnet. Und auch, wenn sich mancher Kfz-Mechaniker an den Kopf fassen dürfte, wenn Autos bei der kleinsten Kollision in Flammen aufgehen oder nach einem dreifachen Überschlag beulenfrei weiterfahren, die Actionszenen sind mit einem guten Gefühl fürs richtige Timing und einfach „voll auf die 12“ inszeniert. Dazu noch ein paar knochentrockene One-Liner – so will man Action sehen. Ganz ehrlich: Bruce Willis macht das kaum besser.

Dauerbrenner mit knüppelharter Action – „Alarm für Cobra 11“ hat zu Recht seit zwei Jahrzehnten seine treuen Fans

Information

  • Altersempfehlung:
    ab FSK 12 Jahren

Sendung empfehlen