Deutschland 83

Die Spionageserie „Deutschland 83“ handelt von dem NVA-Soldaten Martin, der in der heißen Phase des Kalten Krieges in die Bundeswehr eingeschleust wird.

Zeitreise ins Deutschland der 80er-Jahre

Friedensdemo, Pershing-Test und Neue Deutsche Welle: DDR-Spion Martin (Jonas Nay) findet sich im Deutschland des Jahres 1983 in einer fremden Welt wieder. Es ist das Jahr, in dem die Supermächte am Rande eines Atomkriegs stehen. Vor diesem brenzligen politischen Hintergrund soll der Ost-Maulwurf für die Stasi brisante Informationen beschaffen. Er setzt sein eigenes Leben aufs Spiel, um das seiner Mutter zu retten. Sie braucht eine Niere, und die bekommt sie nur, wenn Martin kooperiert. Bald gerät Moritz, so Martins‘ Tarnname, zwischen die Fronten der Geheimdienste – und in einen moralischen Konflikt. Er muss sich entscheiden, welcher Ideologie er folgen will.

Starke Vorlage, starke Darsteller

Bildgewaltig und dialogstark, wirft „Deutschland 83“ einen ungewöhnlichen Blick auf die deutsch-deutsche Geschichte. Vielleicht liegt das daran, dass die Autorin Anna Winger, die mit ihrem Mann Jörg das Drehbuch schrieb, Amerikanerin ist. Das erlaubt ihr eine ungetrübtere Sicht auf die politischen Ereignisse dieser Zeit.  Neben der gelungenen Vorlage kann sich die Besetzung sehen lassen: An der Seite von Hauptdarsteller Jonas Nay spielen Filmgrößen wie Ulrich Noethen, Maria Schrader und Ludwig Trepte.

Tom Hanks ist Fan der Serie

Der fesselnde Mix aus Spionage-Thriller und Geschichtsstunde sorgte international für begeisterte Kritiken. Selbst Hollywood-Star Tom Hanks schwärmt für die Serie, die mehrfach ausgezeichnet wurde. Jonas Nay erhielt für sein charismatisches Spiel den Deutschen Fernsehpreis. Und für die Serie gab’s den Adolf-Grimme-Preis.

RTL-Produktion fällt bei den Zuschauern durch

Trotz vieler Lobeshymnen fiel die RTL-Produktion bei den Zuschauern durch. Das lag wohl auch am ungünstig gewählten Sendeplatz am Donnerstagabend, auf dem sonst explosive Serien wie „Alarm für Cobra 11“ gezeigt werden. Das action-gewohnte Publikum konnte sich für den Kalten Krieg nicht erwärmen. Für die Macher der Serie kein Grund zur Klage. Zum einen konnte RTL durch „Deutschland 83“ einen hohen Imagegewinn verbuchen. Zum anderen verkaufte sich die Agentenstory auf den internationalen TV-Märkten gut. In den USA war die Serie früher zu sehen als bei uns! Eine Fortsetzung ist bereits in Arbeit: Bis 2018 sollen unter dem Titel "Deutschland 86" neue Folgen fertig gestellt sein. Allerdings wird die Spionageserie  dann nicht im Free-TV, sondern beim Streamingdienst Amazon Prime zu sehen sein, der in die Produktion des Formats miteingestiegen ist. 

Hochwertiger Mix aus Spionage-Thriller und Geschichtsstunde: Fesselnde Zeitreise in die 80er-Jahre

Information

  • Produktionsjahr:
    seit 2013
  • Staffeln:
    2
  • Produktionsland:
    Germany

Sendung empfehlen