Sport im Fernsehen » Basketball, Handball, Fußball und Hockey bei Olympia 2021
Sport im Fernsehen » Basketball, Handball, Fußball und Hockey bei Olympia 2021

Basketball, Handball, Fußball und Hockey bei Olympia 2021

Basketball, Handball, Fußball und Hockey bei Olympia 2021

Vom 24. Juli bis zum 9. August steigen die Olympischen Sommerspiele in Tokio! Neben zahlreichen Einzeldisziplinen gibt es wie immer auch einige Teamsportarten. Für fünf dieser Wettbewerbe konnten sich deutsche Teams qualifizieren.

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Partien sowie die Kader der Mannschaften. Alle Uhrzeiten sind in deutscher Zeit angegeben. Die Olympischen Spiele werden bei ARD, ZDF und Eurosport übertragen.

Sonntag, 25. Juli, 6:40 Uhr: Deutschland – Italien (in Saitama) 82:92

Mittwoch, 28. Juli, 3:00 Uhr: Nigeria – Deutschland (in Saitama) 92:99

Samstag, 31. Juli, 10:20 Uhr: Australien – Deutschland (in Saitama) 89:76

Viertelfinale, Dienstag, 3. August, 3:00 Uhr: Slowenien – Deutschland (in Saitama) 94:70

Die DBB-Truppe konnte damit keine Medaille gewinnen.

Nach der etwas überraschenden Olympiaqualifikation beim Turnier in Split hat das DBB-Team auch in Tokio gute Chancen, das Viertelfinale zu erreichen. Es qualifizieren sich die beiden Ersten von insgesamt drei 4er-Gruppen und die zwei besten Dritten.

Das ist der Kader der deutschen Mannschaft (Trainer: Henrik Rödl):

  • Isaac Bonga (Washington Wizards)
  • Joshiko Saibou (Champagne Châlons-Reims)
  • Maodo Lô (Alba Berlin)
  • Niels Giffey (Žalgiris Kaunas)
  • Jan Niklas (Niners Chemnitz)
  • Johannes Voigtmann (CSKA Moscow)
  • Robin Benzing (Basket Zaragoza)
  • Moritz Wagner (Orlando Magic)
  • Lukas Wank (Löwen Braunschweig)
  • Danilo Barthel (Fenerbahçe)  
  • Johannes Thiemann (Alba Berlin)
  • Andreas Obst (ratiopharm Ulm)

Samstag, 24. Juli, 9:15 Uhr: Deutschland – Spanien (in Tokio) 27:28

Montag, 26. Juli, 4:00 Uhr: Argentinien – Deutschland (in Tokio) 25:33

Mittwoch, 28. Juli, 14:30 Uhr: Frankreich – Deutschland (in Tokio) 30:29

Freitag, 30. Juli, 14:30 Uhr: Deutschland – Norwegen (in Tokio) 28:23

Sonntag, 1. August, 12:30 Uhr: Deutschland – Brasilien (in Tokio) 29:25

Viertelfinale, Dienstag, 3. August, 13:45 Uhr: Deutschland – Ägypten (in Tokio) 26:31

Die deutsche Mannschaft ist damit ausgeschieden.

In zwei 6er-Gruppen qualifizieren sich die jeweils vier besten Teams für das Viertelfinale. Noch im März konnte sich die DHB-Mannschaft bei einem Turnier in Berlin als Gruppenzweiter behaupten und somit das Tokio-Ticket lösen.

Das ist der Kader der deutschen Mannschaft (Trainer: Alfreð Gíslason):

  • Johannes Bitter (HSV Hamburg)
  • Uwe Gensheimer (Rhein-Neckar Löwen)
  • Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt)
  • Finn Lemke (MT Melsungen)
  • Hendrik Pekeler (THW Kiel)
  • Juri Knorr (Rhein-Neckar Löwen)
  • Steffen Weinhold (THW Kiel)
  • Philipp Weber (SC Magdeburg)
  • Kai Häfner (MT Melsungen)
  • Marcel Schiller (Frisch Auf Göppingen)
  • Andreas Wolff (Łomża Vive Kielce)
  • Julius Kühn (MT Melsungen)
  • Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen)
  • Timo Kastening (MT Melsungen)
  • Paul Drux (Füchse Berlin)

Donnerstag, 22. Juli, 13:30 Uhr: Brasilien – Deutschland (in Yokohama): 4:2

Sonntag, 25. Juli, 13:30 Uhr: Saudi-Arabien – Deutschland  (in Yokohama): 2:3

Mittwoch, 28. Juli, 10:00 Uhr: Deutschland – Elfenbeinküste (in Rifu): 1:1

Deutschland ist damit nach der Gruppenphase ausgeschieden.

Insgesamt gehen 16 Mannschaften an den Start. Die beiden Ersten der vier 4er-Gruppen sind im Viertelfinale mit dabei. Deutschland ist aufgrund seines starken Abschneidens bei der U21-EM 2019 qualifiziert.

Das ist der Kader der deutschen Mannschaft (Trainer: Stefan Kuntz):

Tor:

  • Florian Müller (VfB Stuttgart)
  • Luca Plogmann (Werder Bremen)
  • Svend Brodersen (Yokohama FC)

Abwehr:

  • Benjamin Henrichs (RB Leipzig)
  • Keven Schlotterbeck (SC Freiburg)
  • Amos Pieper (Arminia Bielefeld)
  • Felix Uduokhai (FC Augsburg)
  • Jordan Torunarigha (Hertha BSC)
  • David Raum (TSG Hoffenheim)

Mittelfeld

  • Maximilian Arnold (VfL Wolfsburg)
  • Arne Maier (Hertha BSC)
  • Anton Stach (SpVgg Greuther Fürth)
  • Marco Richter (FC Augsburg)
  • Eduard Löwen (VfL Bochum)

Angriff:

  • Max Kruse (1. FC Union Berlin)
  • Cedric Teuchert (1. FC Union Berlin)
  • Nadiem Amiri (Bayer Leverkusen)
  • Ragnar Ache (Eintracht Frankfurt)

Sonntag, 25. Juli, 2:30 Uhr: Großbritannien – Deutschland (in Tokio) 1:2

Montag, 26. Juli, 14:15 Uhr: Deutschland – Indien (in Tokio) 2:0

Mittwoch, 28. Juli, 5:15 Uhr: Deutschland – Irland (in Tokio) 4:2

Freitag, 30. Juli, 2:30 Uhr: Südafrika – Deutschland (in Tokio) 1:4

Samstag, 31. Juli, 11:30 Uhr: Deutschland – Niederlande (in Tokio) 1:3

Viertelfinale, Montag, 2. August, 2:30 Uhr: Deutschland – Argentinien (in Tokio) 0:3

Damit ist Deutschland im Viertelfinale ausgeschieden.

Das Hockey-Turnier hat das selbe Format wie das Handball-Turnier. Es qualifizieren sich die vier besten Teams von zwei 6er-Gruppen für das Viertelfinale.

Das ist der Kader der deutschen Mannschaft (Trainer: Xavier Reckinger):

  • Kira Horn (Club an der Alster)
  • Amelie Wortmann (UHC Hamburg)
  • Nike Lorenz (Rot-Weiss Köln)
  • Selin Oruz (Düsseldorfer HC)
  • Anne Schröder (Club an der Alster)
  • Lena Micheel (UHC Hamburg)
  • Charlotte Stapenhorst (UHC Hamburg)
  • Sonja Zimmermann (Mannheimer HC)
  • Lisa Altenburg (Club an der Alster)
  • Julia Ciupka (Rot-Weiss Köln)
  • Franzisca Hauke  (Harvestehuder THC)
  • Cécile Pieper (Rot-Weiss Köln)
  • Pia Maertens (Rot-Weiss Köln)
  • Viktoria Huse (Club an der Alster)
  • Jette Fleschütz (Grosflottbek)
  • Hanna Granitzki (Club an der Alster)

Samstag, 24. Juli, 12:00 Uhr: Kanada – Deutschland (in Tokio) 1:7

Montag, 26. Juli, 5:15 Uhr: Deutschland – Belgien (in Tokio) 1:3

Dienstag, 27. Juli, 5:15 Uhr: Deutschland – Großbritannien (in Tokio) 5:1

Donnerstag, 29. Juli, 4:45 Uhr: Südafrika – Deutschland (in Tokio) 4:3

Freitag, 30. Juli, 13:45 Uhr: Deutschland – Niederlande (in Tokio) 3:1

Viertelfinale, Sonntag, 1. August, 2.30 Uhr: Deutschland – Argentinien: 3:1 

Halbfinale, Dienstag, 3. August, 12.00 Uhr: Australien – Deutschland 3:1

Spiel um Platz 3, Donnerstag, 5. August, 3.30 Uhr: Deutschland – Indien 4:5

Damit bleiben auch die deutschen Hockey-Herren ohne Medaille. Insgesamt konnte es keine deutsche Mannschaft aufs Treppchen schaffen.

Das Hockey-Turnier hat das selbe Format wie das Handball-Turnier. Es qualifizieren sich die vier besten Teams von zwei 6er-Gruppen für das Viertelfinale.

Das ist der Kader der deutschen Mannschaft (Trainer: Kais al Saadi):

  • Lukas Windfeder (Uhlenhorst Mülheim)
  • Linus Müller (Mannheimer HC)
  • Martin Häner (Berliner HC)
  • Niklas Wellen (Pinoké)
  • Constantin Staib (Hamburger Polo Club)
  • Timm Herzbruch (Uhlenhorst Mülheim)
  • Tobias Hauke (Harvestehude)
  • Christopher Rühr (Rot-Weiss Köln)
  • Martin Zwicker (Berliner HC)
  • Florian Fuchs (Bloemendaal)
  • Benedikt Fürk (Uhlenhorst Mülheim)
  • Niklas Bosserhoff (Uhlenhorst Mülheim)
  • Timur Oruz (Rot-Weiss Köln)
  • Johannes Große (Rot-Weiss Köln)
  • Alexander Stadler (TSV Mannheim)
| Steffen Rothhaupt | 4. August 2021