Startseite » Sport im Fernsehen » Leichtathletik: So sehen Sie die WM in Doha live im TV
Startseite » Sport im Fernsehen » Leichtathletik: So sehen Sie die WM in Doha live im TV

Leichtathletik: So sehen Sie die WM in Doha live im TV

Leichtathletik: So sehen Sie die WM in Doha live im TV

Höher, schneller, weiter: Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha kämpfen die besten Sportlerinnen und Sportler der Welt um den WM-Titel. Knapp ein Jahr vor Olympia 2020 für die Athleten ein echter Härtetest. ARD und ZDF senden im Wechsel mehrere Stunden live aus dem Khalifa International Stadium der Hauptstadt Katars.

Hoffnungen auf eine Medaille dürfen sich in den Reihen der deutschen Vertreter so einige machen. Die deutschen Speerwerfer Johannes Vetter (amtierender Weltmeister) und Thomas Röhler (amtierender Olympiasieger) präsentierten sich zuletzt in Topform. Genauso wie Weitspringerin Malaika Mihambo (amtierende Europameisterin). Die deutsche Damen-Staffel über 4 x 100 Meter glänzte zuletzt mit einer Weltjahresbestleistung (41,67 Sekunden), angeführt von Deutschlands schnellster Sprinterin Gina Lückenkemper.

Hoch hinaus will Hochspringer Mateusz Przybylko, der bei der Europameisterschaft 2018 ganz oben auf dem Treppchen landete. Bei den Frauen hofft Marie Laurence Jungfleisch auf den besten Sprung. Einen Rekord nach dem anderen knackt derzeit außerdem Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause. Beim ISTAF in Berlin lief sie Weltrekord über 2000 Meter, zuvor in Zürich nationalen Rekord über 3000 Meter Hindernis.

Die Leichtathletik-WM bei ARD und ZDF: alle Sendetermine im Überblick

Freitag, 27. September 16:10 Uhr – 19:45 Uhr, ARD

  • 15:30 Uhr: Weitsprung Männer, Qualifikation
  • 15:35 Uhr: 100 Meter Männer, Vorlauf
  • 15:40 Uhr: Hammerwerfen Frauen, Qualifikation
  • 16:10 Uhr: 800 Meter Frauen
  • 16:30 Uhr: Stabhochsprung Frauen, Qualifikation
  • 17:05 Uhr: 100 Meter Männer
  • 17:40 Uhr: Hochsprung Frauen, Qualifikation
  • 18:00 Uhr: 3000 Meter Hindernislauf Frauen
  • 18:25 Uhr: Dreisprung Männer, Qualifikation
  • 18:55 Uhr: 5000 Meter Männer
  • 19:30 Uhr: 400 Meter Hürden Männer

Samstag, 28. September 15:15 Uhr – 21:45 Uhr, ZDF

  • 15:15 Uhr: Diskuswerfen Männer, Qualifikation
  • 15:30 Uhr: 100 Meter Frauen
  • 16:05 Uhr: 800 Meter Männer
  • 16:30 Uhr: Stabhochsprung Männer, Qualifikation
  • 17:05 Uhr: 400 Meter Hürden Männer, Halbfinale
  • 17:45 Uhr: 100 Meter Männer, Halbfinale
  • 18:15 Uhr: 800 Meter Frauen, Halbfinale
  • 18:25 Uhr: Hammerwerfen Frauen, Finale
  • 19:00 Uhr: 4×400 Meter Staffel
  • 19:40 Uhr: Weitsprung Männer, Finale
  • 20:10 Uhr: 10.000 Meter Frauen, Finale
  • 21:15 Uhr: 100 Meter Männer Finale
©dpa/Anke Waelischmiller/Sven Simon

Gina Lückenkemper (l.) und Tatjana Pinto (r.) liefen mit der 4×100 Meter Staffel die Weltjahresbestleistung 2019

Sonntag, 29. September 19:05 Uhr – 22.30 Uhr, ARD

  • 19:05 Uhr: 200 Meter Männer
  • 19:40 Uhr: Stabhochsprung Frauen, Finale
  • 20:20 Uhr: 100 Meter Frauen, Halbfinale
  • 20:45 Uhr: Dreisprung Männer, Finale
  • 20:55 Uhr: 800 Meter Männer, Halbfinale
  • 21:35 Uhr: 4×400 Meter Staffel, Finale
  • 22:20 Uhr: 100 Meter Frauen, Finale
  • 22:30 Uhr: 20km Gehen, Finale

Montag, 30. September 15:30 Uhr – 21:40 Uhr, ZDF

  • 15:30 Uhr: Speerwerfen Frauen, Qualifikation
  • 16:05 Uhr: 200 Meter Frauen
  • 17:20 Uhr: 400 Meter Frauen
  • 19:05 Uhr: 110 Meter Hürden Männer
  • 19:30 Uhr: Hochsprung Frauen, Finale
  • 19:50 Uhr: 200 Meter Männer, Halbfinale
  • 20:20 Uhr: 5000 Meter Männer, Finale
  • 20:25 Uhr: Diskuswerfen Männer, Finale
  • 20:50 Uhr: 3000 Meter Hindernislauf Frauen, Finale
©dpa/Anke Waelischmiller/Sven Simon

Mateusz Przybylko ist amtierender Europameister im Hochsprung. Am 1. Oktober startet er in der Qualifikation, Finale ist am 4. Oktober

Dienstag, 1. Oktober 15:30 Uhr – 21:40 Uhr, ARD

  • 15:30 Uhr: Hammerwerfen Männer, Qualifikation
  • 15:35 Uhr: 400 Meter Männer
  • 15:50 Uhr: Hochsprung Männer, Qualifikation
  • 16:30 Uhr: 400 Meter Hürden Frauen
  • 17:15 Uhr: 3000 Meter Hindernislauf Männer
  • 19:05 Uhr: Stabhochsprung Männer, Fnale
  • 19:50 Uhr: 400 Meter Frauen, Halbfinale
  • 20:20 Uhr: Speerwerfen Frauen, Finale
  • 20.35 Uhr: 200 Meter Frauen, Halbfinale

Mittwoch, 2. Oktober 15:35 – 22:15 Uhr, ZDF

  • 15:35 Uhr: Zehnkampf Männer, 100 Meter
  • 15:45 Uhr: Kugelstoßen Frauen, Qualifikation
  • 16:05 Uhr: Siebenkampf Frauen, 100 Meter Hürden
  • 16:30 Uhr: Zehnkampf Männer, Weitsprung
  • 16:35 Uhr: 1500 Meter Frauen
  • 17:00 Uhr: Diskuswerfen Frauen, Qualifikation
  • 17:15 Uhr: Siebenkampf Frauen, Hochsprung
  • 17:25 Uhr: 5000 Meter Frauen
  • 17:50 Uhr: Zehnkampf Männer, Kugelstoßen
  • 19:05 Uhr: 110 Meter Hürden Männer, Halbfinale
  • 19:30 Uhr: Siebenkampf Frauen, Kugelstoßen
  • 19:35 Uhr: 400 Meter Männer, Halbfinale
  • 19:40 Uhr: Zehnkampf Männer, Hochsprung
  • 20:05 Uhr: 400 Meter Hürden Frauen, Halbfinale
  • 20:40 Uhr: Hammerwerfen Männer, Finale
  • 20:50 Uhr: Siebenkampf Frauen, 200 Meter
  • 21:35 Uhr: 200 Meter Frauen, Finale
  • 21:55 Uhr: 110 Meter Hürden Männer, Finale
  • 22:15 Uhr: Zehnkampf Männer, 400 Meter

Donnerstag, 3. Oktober 15:35 – 23:15 Uhr, ARD

  • 15:35 Uhr: Zehnkampf Männer, 110 Meter Hürden
  • 15:40 Uhr: Dreisprung Frauen, Qualifikation
  • 16:30 Uhr: Zehnkampf Männer, Diskuswerfen
  • 17:15 Uhr: Siebenkampf Frauen, Weitsprung
  • 18:05 Uhr: Zehnkampf Männer, Stabhochsprung
  • 18:20 Uhr: Kugelstoßen Männer, Qualifikation
  • 19:10 Uhr: Siebenkampf Frauen, Speerwerfen
  • 21:00 Uhr: 1500 Meter Männer
  • 21:05: Zehnkampf Männer, Speerwerfen
  • 21:35: Kugelstoßen Frauen, Finale
  • 22:00 Uhr: 1500 Meter Frauen, Halbfinale
  • 22:50 Uhr: 400 Meter Frauen, Finale
  • 23:05 Uhr: Siebenkampf Frauen, 800 Meter
  • 23:25 Uhr: Zehnkampf Männer, 1500 Meter

Freitag, 4. Oktober 19:20 Uhr – 21:45 Uhr. ZDF

  • 1500 Meter Männer, Halbfinale
  • Hochsprung Männer, Finale
  • 4×100 Meter Staffel Frauen
  • Diskuswerfen Frauen, Finale
  • 4×100 Meter Staffel Männer
  • 400 Meter Hürden Frauen, Finale
  • 3000 Meter Hindernislauf Männer, Finale
  • 400 Meter Männer Finale
  • 20 km Gehen
©dpa/Matthias Schrader

Der WM-Titel fehlt ihm noch: Speerwerfer Thomas Röhler ist bereits Europameister und Olympiasieger.

Samstag, 5. Oktober 17:00 Uhr – 21:15 Uhr, ARD

  • Speerwerfen Männer, Qualifikation
  • 100 Meter Hürden Frauen
  • Weitsprung Frauen, Qualifikation
  • 18:55 Uhr: 4×400 Meter Staffel Frauen
  • 19:05 Uhr: Kugelstoßen Männer, Finale
  • 19:25 Uhr: 4×400 Meter Staffel Männer
  • 19:35 Uhr: Dreisprung Frauen, Finale
  • 19:55 Uhr: 1500 Meter Frauen, Finale
  • 20:25 Uhr: 5000 Meter Frauen, Finale
  • 21:05 Uhr: 4×100 Meter Staffel Frauen, Finale
  • 4×100 Meter Staffel Männer, Finale

Sonntag, 6. Oktober 18:00 Uhr – 20:15 Uhr, ZDF

  • 18:05 Uhr: 100 Meter Hürden Frauen, Halbfinale
  • 18.15 Uhr: Weitsprung Frauen, Finale
  • 18:40 Uhr: 1500 Meter Männer, Finale
  • 18:55 Uhr: Speerwerfen Männer, Finale
  • 19:00 Uhr: 10.000 Meter Männer, Finale
  • 19:50 Uhr: 100 Meter Hürden Frauen, Finale
  • 20:15 Uhr: 4×400 Meter Staffel Frauen, Finale
  • 20:30 Uhr: 4×400 Meter Staffel Männer, Finale
Achtung: Zeiten und Wettbewerbe können sich kurzfristig ändern!
| Katharina Montada | 29. August 2019