Startseite » Starporträts » Angelina Jolie
Startseite » Starporträts » Angelina Jolie

Angelina Jolie

Angelina Jolie

Angelina Jolie spielte mit 16 Jahren mit dem Gedanken, Bestattungsunternehmerin zu werden – zum Glück entschied sie sich doch noch für eine Schauspielkarriere.

Angelina Jolie wurde 1975 als Tochter des Schauspielerpaars Jon Voight und Marcheline Bertrand geboren. Auch ihr großer Bruder James Haven, dem Jolie sehr nahesteht, ist Schauspieler – ebenso wie ihre Taufpaten Jacqueline Bisset und Maximilian Schell. 

Damit schien der Weg der Tochter geebnet. Diese wollte jedoch lange lieber Bestattungsunternehmerin werden, bis sie sich für die Schauspielerei entschied. Schauspielunterricht nahm sie dennoch schon während der Schulzeit, die nicht immer einfach für die heute 44-Jährige war: Ihre Mitschüler hänselten sie aufgrund ihrer markanten Gesichtszüge. Zudem wuchs Jolie im Gegensatz zu ihren Mitschülern nach der Scheidung ihrer Eltern in bescheidenen Verhältnissen auf. 

Superstar statt Bestatterin 

Ihren Durchbruch als Mimin erlebt Jolie 1999 mit ihrer Nebenrolle in “Durchgeknallt”, für die sie einen Oscar als beste Nebendarstellerin erhielt. Mit “Lara Croft: Tomb Raider” wurde sie dann endgültig zum internationalen Superstar. Bei den Dreharbeiten zu “Mr. & Mrs. Smith” bahnte sich wohl die Liebesbeziehung zwischen Brad Pitt und Jolie an, die jedoch nach fünfjähriger Ehe dieses Jahr geschieden wurde. Jolie übernahm des Weiteren Rollen in “Die Legende von Beowulf”, “Salt” und “The Tourist”. 2014 spielte sie die dunkle Fee “Maleficent”, die Fortsetzung des Disney-Abenteuers kommt nun ins Kino. Im Liebesdrama “By the Sea” zeigte Jolie auch ihr Können als Drehbuchautorin und Regisseurin. 

Die Schauspielerin engagiert sich zudem in zahlreichen humanitären Projekten weltweit und ist Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks. 2019 setzte sich Jolie im UNO-Sicherheitsrat mit dem deutschen Außenminister Heiko Maas gegen sexuelle Gewalt in Kriegsgebieten ein.

| rtv Redaktion | 17. Oktober 2019