Starporträts » Anneke Kim Sarnau
Starporträts » Anneke Kim Sarnau

Anneke Kim Sarnau

Anneke Kim Sarnau

In “Die Diva, Thailand und wir” ist Anneke Kim Sarnau an der Seite von Hannelore Elsner zu sehen – für die Mimin eine besondere Zusammenarbeit.

Spätestens seitdem Anneke Kim Sarnau im Rostocker “Polizeiruf 110” an der Seite von Charly Hübner ermittelt, kennt die ganze Fernsehnation ihr Gesicht. Dass sie auch das Fach Humor beherrscht, beweist sie in “Die Diva, Thailand und wir!”. In der schwarzhumorigen Generationen-Komödie schmiedet sie als Susanne heimlich Pläne, ihre Mutter (Hannelore Elsner) im gemeinsamen Thailand-Urlaub in ein Pflegeheim abzuschieben. Ein vergnüglicher Schlagabtausch mit zwei wunderbaren Hauptdarstellerinnen. 

2001 standen beide schon einmal in “Ende der Saison” als Mutter-Tochter-Gespann vor der Kamera – und wurden 2002 dafür u.a. mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnet. Für Sarnau, die Fans auch aus der Kultserie “Dr. Psycho” kennen, ein Meilenstein ihrer Karriere. Auf den sogleich Grimme-Preis Nummer zwei folgte: 2003 nahm sie die Trophäe für die eindringliche Darstellung einer gemobbten Polizistin im “Die Hoffnung stirbt zuletzt” in Empfang. 

Tiefe Abgründe

Seitdem ist die Wahlberlinerin, die vor ihrer Schauspielausbildung Englisch und Philosophie studierte, auf komplexe Charaktere abonniert. Nicht nur im TV, sondern auch im Theater sind ihr schwere Rollen allemal lieber als leichte. “Ich finde es spannend, Abgründe von Menschen auszuloten”, so die gebürtige Elmshornerin, die mit ihrem Lebensgefährten und den beiden Kindern in Berlin lebt. 

Das hat sich herumgesprochen: In “Der ewige Gärtner” spielte sie an der Seite von Hollywoodstars wie Ralph Fiennes und Rachel Weisz. Ihre Bodenständigkeit hat sich Anneke Kim Sarnau bewahrt. Aber auch eine gewisse Existenzangst, über die sie in Interviews freimütig spricht. Die Zeit vor dem Erfolg, als sie sich u.a. als Kellnerin über Wasser hielt, habe sie geprägt.

| rtv Redaktion | 17. Juli 2019