Starporträts » Antonia Moretti
Starporträts » Antonia Moretti

Antonia Moretti

Antonia Moretti

Für den Thriller-Zweiteiler “Im Netz der Camorra” stand Antonia Moretti erstmals gemeinsam mit ihrem berühmten Vater vor der Kamera.

Eine Unbekannte ist Antonia Moretti längst nicht mehr: 2018 war sie in der gefeierten Sky-Serie “Der Pass” in zahlreichen Ländern zu sehen. Der Dreh zum Thriller “Im Netz der Camorra” war für die 23-Jährige dennoch eine ganz neue Erfahrung. Zum ersten Mal stand sie gemeinsam mit ihrem Vater Tobias Moretti vor der Kamera – auch im Film als seine Tochter: Antonia Moretti verkörpert die behütet aufgewachsene Laura, die nicht ahnt, dass ihr Vater einst für die Camorra mordete. Bis zu dem Tag, als zwei Mafiosi auf dem elterlichen Weingut auftauchen.

“Ich konnte sehr viel lernen”, schwärmt Antonia Moretti im ZDF-Interview über die Dreharbeiten. “Unsere familiäre Beziehung habe ich automatisch ausgeblendet, was auch gar nicht anders gehen würde, weil man sonst während des Spielens nicht in den Moment der Szene eintauchen könnte.” Ein Glücksfall auch, dass die Macher der aufwendigen Koproduktion von ZDF und Servus TV Südtirol als Schauplatz wählten. “Das Zusammenspiel war sehr bunt, was es für mich noch besonderer gemacht hat, mal deutsch, mal italienisch”, so Moretti. “Es war die beste Kombination, die ich mir hätte ausmalen und wünschen können.”

Selbst der Vater ist beeindruckt

Dabei wollte die Tochter des Schauspielstars und der Oboistin Julia Moretti ursprünglich gar nicht in die Fußstapfen ihres berühmten Vaters treten. Als Kind habe sie dessen Beruf nicht einmal sonderlich interessiert. Nach der Matura wollte die gebürtige Innsbruckerin erst einmal für ein halbes Jahr die Welt sehen, danach plante sie eine Ausbildung als Physio- und Ergotherapeutin. Doch das ihr in die Wiege gelegte Talent meldete sich nachdrücklich: 2017 begann sie Jazzgesang am Vienna Konservatorium zu studieren, von dort ging es weiter zum Schauspielstudium nach Köln.

Erste Engagements hatte sie schon früher: In der Dokumentation “Der Anständige”, die 2014 auf der Berlinale uraufgeführt wurde, sprach sie Gudrun Himmler. An ihrer Seite: Vater Tobias, der aus den Briefen Heinrich Himmlers las. 2017 folgte in der Wolfgang Murnbergers Multikulti-Spaß “Kebab extra scharf” der erste große TV-Auftritt. Ein Jahr später gab Antonia Moretti ihr Kinodebüt in Dominik Hartls “Die letzte Party deines Lebens”, der für mehrere Preise nominiert war. Genug Erfahrungsschatz, um auch ihren Vater bei den gemeinsamen Dreharbeiten von “Im Netz der Camorra” von ihren Fähigkeiten zu überzeugen: “Bei der Arbeit war Antonia vor allem eine Kollegin. Es hat mich gefreut und auch beeindruckt mitzuerleben, was sie schon kann.”

| Stefanie Moissl | 26. August 2021