Startseite » Starporträts » Chiwetel Ejiofor
Startseite » Starporträts » Chiwetel Ejiofor

Chiwetel Ejiofor

Chiwetel Ejiofor

Chiwetel Ejiofor wurde durch seine Rolle im biographischen Drama “12 Years a Slave” weltbekannt – die korrekte Aussprache seines Namens fällt selbst eingefleischten Fans des Schauspielers bisweilen schwer. 

Sein Gesicht ist vielen Kinogängern und Fernsehzuschauern vertraut. Chiwetel Ejiofor startete 1997 seine Karriere in Steven Spielbergs Drama “Amistad – Das Sklavenschiff”. Trotzdem gelingt es vielen seiner treuen Fans noch immer nicht, den Namen des gebürtigen Londoners nigerianischer Abstammung völlig problemlos zu artikulieren.

Wofür der Schauspieler durchaus Verständnis hat. In einem Interview mit der renommierten “Washington Post” machte er klar: “Mein Name wird Chew-eh-tell Edge-ee-oh-for ausgesprochen.” Gleichzeitig deutete der Mime unmissverständlich an, dass er es überhaupt nicht schätzt, wenn ihn jemand “Chewy” nennt.

Klassischer Werdegang

Chiwetel Ejiofors Weg in den Beruf war geradezu klassisch. Schon in der Schule stand er bei Schüleraufführungen auf der Bühne. Später bekam er ein Stipendium von der Londoner Academy of Music and Dramatic Art. Auch seine erste große Bühnenrolle war klassisch: Er spielte den Othello. 

Auf der Leinwand machte der bescheidene Brite mit seinem Auftritt im romantischen Klassiker “Tatsächlich… Liebe” (2003) erneut auf sich aufmerksam. 2006 war Ejiofor dann in Alfonso Cuaróns “Children of Men” zu sehen. 

2013 übernahm er in Steve McQueens Filmdrama “12 Years a Slave” die Rolle des in die Sklaverei verkauften Violinisten Solomon Northup. Für seine ausgesprochen starke Leistung wurde er 2014 für den Golden Globe und den Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert. Aktuell leiht Ejiofor dem Löwen Scar im “Lion King”-Remake seine Stimme.

| rtv Redaktion | 14. Oktober 2019