Starporträts » Claudia Michelsen
Starporträts » Claudia Michelsen

Claudia Michelsen

Claudia Michelsen

Die Dresdner Schauspielerin Claudia Michelsen hatte beruflich eigentlich ganz andere Pläne, entschied sich aber zum Glück ihrer zahlreichen Fans für die Schauspielerei.

Ursprünglich wollte Claudia Michelsen Funkoffizierin werden, interessierte sich aber auch für die darstellenden Künste. In erster Linie hatte sie nicht die Schauspielerei im Sinn, sie wollte vielmehr Opernregisseurin werden. Ungeachtet dessen landete Michelsen an der Hochschule für Schauspielkunst “Ernst Busch” in Berlin und bekam anschließend ein Engagement an der Berliner Volksbühne. 

Ihr Filmdebüt hatte sie schon 1989 in “Die Besteigung des Chimborazo”, noch während ihrer Ausbildung. 1995 wurde sie für ihre Rolle im Fernsehspiel “Das schafft die nie” als beste Nachwuchsdarstellerin mit dem Max-Ophüls-Preis geehrt. 2002 spielte sie neben Heino Ferch und Götz George im preisgekrönten Psychothriller “Der Anwalt und sein Gast” mit und verkörperte 2005 in der TV-Serie “Kanzleramt” die außenpolitische Beraterin des Bundeskanzlers. 

Zu Recht vielbeschäftigt

Von 2009 bis 2012 war sie in der Krimiserie “Flemming” 22 Folgen lang als Kommissarin Ann Gittel zu sehen, um dann 2013 als Ermittlerin zum “Polizeiruf 110” zu wechseln. Die Rolle der Doreen Brasch gab sie dort bereits zwölfmal, zuletzt im September. 

Der Zweiteiler “Der Turm” war 2012 ein Meilenstein für Claudia Michelsen. Sie erhielt unter anderem eine Goldene Kamera und zusammen mit dem Ensemble den Grimme-Preis. Ebenfalls große Aufmerksamkeit erhielt sie für ihre Rolle der Tanzschulbesitzerin Caterina Schöllack in den Ku’damm-Mehrteilern. 2018 meisterte die zweifache Mutter im TV-Drama “Angst in meinem Kopf” die harte Rolle einer JVA-Beamtin. Anfang dieses Jahres agierte sie als Mitglied eines Brauerei-Clans in der Miniserie “Die verlorene Tochter”. Claudia Michelsen war zweimal verheiratet. Aus den Ehen gingen zwei Töchter hervor. Aktuell lebt sie in Berlin.

| rtv Redaktion | 16. Oktober 2020