Starporträts » Jan Josef Liefers
Starporträts » Jan Josef Liefers

Jan Josef Liefers

Jan Josef Liefers

Jan Josef Liefers hat sich den Spitznamen „Quotenkönig“ redlich erspielt. Denn mehr Zuschauer hat wohl kein Schauspieler, mehr TV-Präsenz derzeit auch nicht.

Mehr als nur "Tatort"

2021 hat bestens angefangen für Jan Josef Liefers:  Anfang Januar stieß sein Auftritt im TVNow-4-Teiler „Obduktion – Echte Fälle mit Tsokos und Liefers“ auf gewaltiges mediales Interesse. Gezeigt wird die weltweit erste Obduktion von realen Todesfällen. 

Und auch „seine“ neue Serie erhielt bereits zahlreiche Vorschusslorbeeren: In „Tod von Freunden“, verkörpert Liefers einen verzweifelten Vater, der am Verschwinden seines Sohnes beinahe zerbricht. Seinen Erfolg sieht der 56-Jährige keineswegs als selbstverständlich, sondern als „ganz großes Glück“. Nicht Glück, sondern Bestimmung dagegen war sein Entschluss, Schauspieler zu werden.

Der 1964 in Dresden geborene Jan Josef Liefers stammt aus einer Theaterfamilie. Sein Vater war Regisseur, seine Mutter und sein Großvater Schauspieler. Dass auch er einen Berufsweg als Künstler einschlagen würde, war früh klar. Doch in der ehemaligen DDR musste er zuerst eine Tischlerlehre an der Dresdner Semperoper absolvieren, um zum Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin zugelassen zu werden. 

Die "Wende" zur richtigen Zeit

Nach der Schauspielschule ging Liefers ans Deutsche Theater in Berlin. Doch bald war seine Karriere erneut bedroht. 1989 sollte er in die Nationale Volksarmee eingezogen werden. Die Wende hat ihm das erspart. „In meinem Leben kam der Mauerfall goldrichtig“, sagt Jan Josef Liefers. Nach der Wende ging es zunächst ans Thalia Theater in Hamburg. 1997 kam für Liefers dann der Durchbruch als Filmschauspieler mit „Rossini – oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“.  

Zum Publikumsliebling aber wurde er im Münsteraner „Tatort“: Seit 2002 liefert er sich als blasierter Gerichtsmediziner Karl-Friedrich Boerne skurrile Wortgefechte mit dem schluffigen Kommissar Thiel (Axel Prahl). Ende 2020 lockte das offiziell beliebteste „Tatort“-Team mit seinem neuesten Fall rekordverdächtige 13,6 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. 

Seine Bekanntheit nutzte der 56-Jährige in der Vergangenheit oft für soziales und politisches Engagement, darunter für die Aktion „Deine Stimme gegen Armut“ oder für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer. 

Neben seiner Schauspielkarriere ist Jan Josef Liefers als Musiker erfolgreich, hat Filmmusik und Drehbücher geschrieben. Ein echtes Multitalent. Und auch privat hat Jan Josef Liefers das Glück gepachtet: Seit 2004 ist er skandalfrei mit Schauspielkollegin Anna Loos (50) verheiratet. Und genießt mit ihr, den beiden Töchtern (18 und 12 Jahre) sowie drei Hunden das pralle Familienleben in Berlin.

| Stefanie Moissl | 29. Januar 2021